Du bist nicht angemeldet.

AOT-Stefan

Administrator

  • »AOT-Stefan« ist männlich
  • »AOT-Stefan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 739

Registrierungsdatum: 17. April 2007

Bevorzugter Angelstil: Nichtangler

Wohnort: im schönen Ruhrtal

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. Mai 2007, 13:30

Forumstreffen 2006 - der Bericht!

[autor=The_Duke]05. August 2006 10:03[/autor]
Vorabanmerkung: Bilder können durch Mausklick vergrößert werden.


Hallo Angelgemeinde!

Tja...vom 15.-18.06.2006 war es endlich so weit!


Die Seenplatte ... viele Baggerseen & die Weser im Hintergrund


Unser diesjähriges Forumstreffen fand an der Godelheimer Seenplatte in der Nähe von Höxter statt.
Lange vorher liefen die Vorbereitungen, wobei dieses Jahr *rüdl* das Meiste gestemmt hatte.
Viel Arbeit, viel Zeit und auch finanzieller Aufwand war zu verbuchen. .-The Duke übertreibt hier etwas- *g*
Recherchen, Überprüfungen von Ortsvorschlägen, Telefonate und schließlich der
entscheidenden Vorschlag von unseres Forumsmitglieds Tomfisch :spos:
*rüdl* machte sich dann auf den Weg an die Godelheimer Seenplatte, um das Ganze
vor Ort anzuschauen und sich mit Tomfisch, Verleihnix und Herrn Ahlemeyer zu treffen.
Sein ausführlicher Bericht führte dazu, dass unser Treffen genau dort dann stattfand!
*rüdl*...dafür ein dickes DANKESCHÖN!
Tomfisch besuchte uns leider nur kurz beim Treffen. Er wohnt zwar ganz in der Nähe;
mußte jedoch arbeiten.
Thomas, auch dir ein dickes DANKESCHÖN für diesen wertvollen Platztipp!

Viele haben sich am Anfang euphorisch gemeldet, doch gekommen sind dann nur wenige...eigentlich nur der "harte Kern"
von letztem Jahr und nur wenige "neue" Gesichter.
Ralf (FishingBaer) und Michael (Mr. Zander) mussten leider ganz kurzfristig absagen,
da ihnen der Chef mit ner Urlaubssperre in die Suppe gespuckt hatte.
War etwas schade, dass nur so wenige schlussendlich auftauchten, aber deswegen hatten wir
trotzdem einige wirklich schöne und lustige Tage!




Offizieller Beginn für das Treffen war am Donnerstag den 15.06.2006, aber *rüdl* und seine "Perle" Bettina
trudelten schon am 13.06. dort ein und bereiteten schon den Platz vor.
Meine Frau Petra (genannt "Adlerauge")), mein Neffe Julian und meine Wenigkeit (The_Duke) trudelten tags drauf
am 14.06. nach 600km Fahrt um die Mittagszeit dort ein und nach großem HALLO und Freude über den tollen Platz,
richteten wir uns gleich häuslich ein.
Kurz darauf rollten Konrad (danfisk), sein Bruder Werner, beide im Wohmobil,
und sein Sohn Axel (extra aus Dänemark angereist!) auf den Platz.
Die Wiedersehensfreude war groß, da Konrad schon letztes Jahr beim Treffen dabei war und es mit organisiert hatte.
Übrigens....Axel war schon mehrfacher dänischer Body-Building-Meister...ein Schrank von einem Kerl! :eek:


Grosses Zelt...noch einigermaßen geordnet
rechts im kleinen Bild: Axel und Konrad vor dem Wohnmobil

Die Kaffeebar, fast der wichtigste Ort des Treffens, wurde eingerichtet und die 2 Kaffeemaschinen
leisteten während des ganzen Treffens Schwerstarbeit!
(Mich wundert es dass die Schönheitsindustrie noch nicht auf die offensichtlich faltenglättende Wirkung von Kaffee gestoßen ist!
Bei *rüdl* funktioniert es hervorragend. Wenn er morgens aus dem Zelt gekrochen ist, sah sein Gesicht wie ein
tektonisches Verwerfungsgebiet aus, aber nach ner Tasse Kaffee verschwanden alle Falten und Furchen :D :D )


So sah es einen Tag später aus...aber immer gemütlich!

Beim sehr freundlichen Besitzer des Platzes, Herrn Ahlemeyer, orderte ich gleich mal 2 Paletten Brennholz,
schließlich gehört ein zünftiges Lagerfeuer dazu, zumal uns ein zünftiger Schwenkgrill zur Verfügung stand!
Zum Holz später noch etwas mehr ;)
Dann noch unsere Angelkarten geholt...welche wir durch *rüdl*'s Verhandlungsgeschick....
zu günstigen Konditionen bekommen haben und dann ne erste Runde mit Spinnrute am Wasser.
Vorsichtige Gewässererkundung war angesagt...nur nicht auffallen und die Fische verscheuchen!
. . . und so irrten sie planlos umher.. *g*

Hmmm...wo bin ich denn hergekommen? HALLO!? Fische hab ich auch keine gesehen :(

Julian kam nach kurzer Zeit mit dem ersten Hecht daher...besser gesagt mit Etwas, das später mal ein Hecht werden soll !
Ein halbstarker Gras-Esox um die 30cm hatte sich an seinem Spinner vergriffen.

Intensives Fischen in toller Umgebung... Julian mit Zwerghecht

Klar, dass erstmal ne Runde gelästert wurde....kurz drauf schnappte sich sein scheinbarer Zwillingsbruder des Hechtleins
meinen Minow-Spinner und ich hatte die Spötter auf meiner Seite!
Egal...jedenfalls gabs Fisch in der Pfütze und wo Kleine sind, gibt's auch Große...sagt man!
Zu Gesicht haben wir sie aber nicht bekommen.


Dier ersten zaghaften Versuche am unbekannte Gewässer
großes Bild: vorne Axel, Ingo und Julian (halb verdeckt). links oben Konrad im karierten Hemd





Am 16.06. trudelten dann nach und nach die restlichen Teilnehmer ein und bis zum Abend waren wir dann alle vollzählig.





Als da waren (ohne bildliche Reihenfolge)....Barbara (Hexlein3) mit Mann Uwe und Tochter Saskia, Andreas (Nietze),
Ingo (Verleihnix), Erik (danske) mit Sohn Pom und Matthias (matthy), ein Kumpel von *rüdl*
und ausgestattet mit einer großen Leidensfähigkeit, hervorgerufen eben durch
die Bekanntschaft mit *rüdl* :D :D...selbstverständlich im positiven Sinne! *hüstel*


Den Ankommenden wurde beim Zeltaufbau geholfen, obwohl das jeder locker alleine hingekriegt
hätte...na ja...bis auf einige Stadtmenschen, die wohl jetzt noch an ihrem Zelt bauen würden,
wenn sie nicht Hilfe bekommen hätten...*lach*...
Namen werden hier natürlich keine genannt, aber mit fachkundiger Hilfe war der Aufbau dann keine "Hexerei" mehr...*grins*
Der Zeltbau zu Babel.. :D

... heute die Folge: .. "Uwe ohne lesebrille"
Hauptbild von links nach rechts: Barbara (Hexlein3), Norbert (The_Duke), Uwe und Saskia

Dabei is das doch die einfachste Sache der Welt:

Kurzanleitung Zeltbau oderTitel: wie verliert man in 3 Schritten 3 Liter *Wasser*...*fg*..


Wallensteins Heerlager...unsere "Zeltstadt"




Im Verlauf des Tages
ging's dann auch zum Fischen an den wunderschönen See, wobei die großen Fische ausblieben.



Da wir auch eine Nachtfischerlaubnis bekommen hatten, wurde auch "Dunkelfischen" betrieben.
Ein paar Aale mussten durch die Kunst von *rüdl* und Julian ihr nasses Element verlassen
und wechselten dafür in eine heiße, ölige Pfanne über....oberlecker waren die!
Auch sonst ließen wir es uns gut gehen. Petra sorgte für leckeren und gesunden Salat,
Bettina mutierte zum Todfeind aller Haribo-Gummibärchen :D...ich war ihr williger Gehilfe ;)
Manchmal konnte ich das "Gummibärchen-Gemetzel" nicht mehr mit ansehen :eek: (siehe unten rechtes Bild)


Aal-Braterei "made bye Norbert" und Salatbar "made by Petra"

Ingo (Verleihnix) zog einen dicken Breitkopfaal, der dann über dem offenen Feuer für den
menschlichen Verzehr "thermisch behandelt" wurde...*räusper*



Apropos Nacht...in unserer ersten Nacht haben wir fast kein Auge zugemacht...tausende
von liebestollen Froschmännchen plärrten ihre Geilheit in die Nacht und raubten uns den Schlaf bis weit in die Nacht.

Die Krachmacher

Irgendwann hatten sie dann scheinbar alle ihre Hormone auf ein williges Froschweibchen übertragen,
haben sich dann auf die Seite gedreht und sind dann scheinbar selber eingepennt...oder is das bei Fröschen anders?...*grübel*





Tag 2 des Treffens begann mit einem ausgiebigen Frühstück.


immer im Mittelpunkt: unsere Weiblichkeit
von links: Petra (Adlerauge), Barbara (Hexlein3) und Bettina (Haribo-Terminatorin)

Kaffee und frische Brötchen satt!
Jeden Morgen wanderten ein Dutzend Eier mit Speck und Zwiebeln in die Pfanne,
welche sie wieder als leckeres Rührei verließen.
Werner meinte es einen Tag zu gut mit uns.
Er kam mit einer frischen Kanne Kaffee frühmorgens aus dem Wohnmobil,
bevor wir unser Kaffeemaschinen anschmeißen konnten&#8230.
Wenn man die Sportsocken einer ganzen Fußballmannschaft
ausgekocht hätte, hätte das nicht schlimmer geschmeckt als dieser Kaffee!
Auch Wasserbehälter im Wohnmobil sollten ab und zu gereinigt werden, damit sie nicht muffig werden ;)
Werner...mit der Brühe haste Treffengeschichte geschrieben :D :D


ASKARI wollte uns an diesem Freitag besuchen!


Geplant war, dass Stefan (AOT-Stefan) und Christian Titze (ASKARI-Team) bei uns auftauchen.
Stefan kam dann auch und es wurde viel über dies und das geklönt und zusammen gegrillt.
Stefan hat uns dann gegen Abend wieder Richtung ASKARI verlassen.
Stefan...schön dass du bei uns warst! :spos:


Stefan, Uwe und Ingo unterm Zelt
Der im Vordergrund, der so tut, als wäre Frost, ist Uwe.
Böse Zungen behaupten, er wäre so verfroren, dass er sogar
mit Rollkragenpulli in die Sauna geht :D :D

Christian konnte zu seinem und unserem Leidwesen nicht kommen, da eine Geschäftsreise länger als geplant dauerte
und hatte sich ganz kurzfristig abgemeldet.
Grade als Assistant Product Manager bei ASKARI wäre er angeltechnisch gesehen ein sehr interessanter
Gesprächspartner gewesen, da er sozusagen den Finger direkt am Puls der Geräteindustrie hat.
Wirklich sehr schade, dass es so gekommen ist, da es ganz anders geplant war.


Tja...was ist noch zu sagen außer dass es einen Riesenspaß gemacht hat fast alle Leutchen vom letzten Jahr
wieder zu treffen und auch diejenigen, die letztes Jahr noch nicht dabei waren, waren wirklich "dufte Typen" ;)
Schade, dass Ralf (FishingBaer) nicht konnte, aber er hatte als Haribo-Terminator würdige Vertreter gefunden......siehe weiter oben im Bericht :D


Hier noch einen Blick auf unsere "Outdoor-Küche"....oder auch nur kurz "Zentrale" genannt.
Das Teil war einmal am Tag schwer umlagert und zu Anfang dachte ich, daß die komischen Geräusche
von der rostigen Kette kämen, mit welcher der Grillrost aufgehängt war....es waren aber die knurrenden Mägen!



............ am *Feuer'chen* spielte immer jemand 'rum.. ob Tag oder Nachts .. irgendwie *anziehend* so ein Feuer..


Saskia...
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Saskia & Andreas (Nietze) beim Angeln

... das ist die coole vom letzten Jahr mit der Sonnenbrille....hatte in Andreas gleich wieder ihren Angelfreund gefunden
und wich ihm kaum von der Seite, egal ob das morgens, mittags oder gar bis spät in die Nacht war und Andreas zeigte
wieder eine wahnsinnige Geduld....wirklich klasse Jugendarbeit Andreas! :spos:



Ach ja...da war ja noch die Geschichte mit dem Holz!

Andreas mit seltsamer Holz-Spalt-Technik unter fachkundiger Beobachtung von Matthias

Ich hatte mal locker beim Besitzer des Platzes "2 Körbe Holz" geordert, ohne mir Gedanken zu machen,
wie groß die Körbe sind. 2 Stunden später wussten wir es, als 2 hochvolle Gitterboxpaletten auf unseren Platz kutschiert wurden!


Ich kanns auch nich besser...
rechts oben: Julian...mit wortreichem Coaching von Werner :D


Es war grob vorgespalten und musste noch weiter zerkleinert werden....und dazu hatten wir nur ein kleines Küchenbeil!
Fast jeder versuchte sich daran und der Holzplatz wurde bald nur noch als "Testosteron-Spielplatz" bezeichnet!
Schweiß floss in Strömen und manchmal hat es mich gewundert, dass keine Finger dort rumgelegen sind :D :D
Meistens war es so, dass einer schuftete und viele drumrum standen, die nicht mit guten Ratschlägen geizten. :D
.."mal eben" HOLZ hacken".. -von wegen- ... war echt klasse mit anzusehen, wie sich alle abgemüht haben und mal richtig ins schwitzen kamen*fg*

Der Holz-Hack-Profi in Äktschn
... mir lief der Schweiß aus den Poren und direkt inne schuhe.. untrainiert und fett bin ich geworden *snief*
Irgendwann ging mit dem Spaltspielzeug gar nichts mehr, weil nur noch dicke Stammteile da waren.
Ich hab dann eine Spaltaxt ausgeliehen und *rüdl* konnte zeigen, was er mal als Forstwirt gelernt hatte....
ruckzuck hatten wir die schönsten Brennholzscheite da liegen! :spos:
Pom, der Sohn von Erik, begleitete ihn dabei pantomimisch so gekonnt, dass es schon fast bühnenreif war!


Am letzten Abend verheizten wir den Rest vom Holz und saßen alle zusammen gemütlich um ein
knisterndes Lagerfeuer...gibt es was schöneres?


gemeinsame Aufwärmrunde ... in einer nacht ging die temperatur so dermaßen an die *bibberles-kalt* grenze, daß Bettina und ich erstmal die letzte decke bei Aldi aufkauften .. man hab' ich geschlottert



Jetzt noch ein paar Worte zum Platz und zur Gegend...
weitere Infos zur Freizeitanlage Ahlemeyer ?.. dann hier -> *klick*

Dieses Freizeitgelände, aus Süden kommend kurz vor Höxter gelegen, war wirklich ideal für uns!
Der Platzbesitzer Herr Ahlemeyer war sehr freundlich und hatte immer ein offenes Ohr für uns.
Wir hatten einen großen Platz praktisch für uns alleine, ausgestattet mit einem Sanitärcontainer (Dusche, Pissoir, 3 Waschbecken und Toilette, Durchlauferhitzer),
welcher jeden Morgen gereinigt wurde, hatten Stromanschluss, die Autos direkt neben dem Zelt stehen
und als Zugabe sozusagen ein riesiges "Zelt"...ähnlich einem großen Festzelt
mit ca. 8 x 12m Grundfläche...welches sonst als Lager für Gerätschaften über den Winter dient.
Unter diesem Zelt standen Biertischgarnituren und diverse andere Bänke und Tische.

... kurzfristig existierte sogar eine Glühwürmchen-sammlung
Der Sanitärcontainer und die fliegenden Kopflampen (Glühwürmchen).

Dieses Riesenzelt hat uns Donnerstag gerettet, als ein heftiger Wolkenbruch uns überraschte.
Sogar der Grill hatte locker Platz drunter und wir haben gemütlich im Trockenen futtern können.

Da is' wohl Petrus die Blase geplatzt...

Fischereilich war das Treffen nicht grade von Riesenfängen verwöhnt....

alle Tricks wurden probiert....von der planlosen Suche (links oben), über geheime
Lockfuttermischungen (mitte und rechts oben), stille Gebete (links unten) und extralangen Ruten (großes Bild)

... naja,.. alle auf einem haufen und keiner wollte sich an anderen plätzchen versuchen..
.. anglerisch unberührt blieb auch der größere see.. nur matthias und ich waren kurz dort um eine runde zu spinnern

... aber was will man erwarten, wenn man als Gewässerunkundige auftaucht?
Köderfische gabs genug und auch die Aale waren nicht ganz unwillig.
Pom konnte sogar einen guten Hecht (ca.70cm) haken, welcher dann aber leider im Drill verloren ging.
Dicke fette Schleien pflügten direkt vor unseren Füßen durchs Kraut, ließen sich aber nicht an den Haken locken.
.. die schleien fraßen eindeutig die winzigen wasserschnecken aus dem kraut..
super scheues *gesindel*.. viele schleien weit über 2kg waren zu beobachten

Angelplätze gab es wirklich schöne...

...auch wenn die Angler manchmal hinter der Schönheit der Plätze zurück blieben :D

......... Weiter-BILD-ungs-maßnahme


.. und Platz zum Entspannen war auch genug vorhanden.


Die Gegend war sehr schön und man hatte dort auch noch viel "Natur"...sei es nun eine Eidechse
oder eine Ringelnatter, hunderte von Fröschen oder Libellen beim Paarungstanz oder
einfach nur jeden Menge Spinnen, Ohrenkneifer und Ameisen im Zelt



Ich hoffe, dass die Leutchen von diesem Jahr auch nächstes Jahr wieder dabei sind und wir uns dort
wieder ein paar schöne Tage machen...allerdings dann nicht als offizielles Forumstreffen.



Wer nicht dabei war, hat echt was verpasst....hier noch ein Fotobeweis:


Leben im Felde...einfach nur wohlfühlen und Seele baumeln lassen

Mir und meiner Frau Petra hat es sehr gut gefallen und wir würden uns freuen, wenn wir auch nächstes Jahr wieder die 600 Autobahnkilometer unter die Räder nehmen könnten!






ENDE


_________________________________________

Nachsatz:
Wer sich vielleicht über den einen oder anderen Spatz in *rüdl's* Collagen gewundert hat...das heisst
nicht, daß *rüdl* nen Vogel hat :D
Das waren unsere "Obermieter", die über uns in den offenen Zeltrohrenden genistet haben...was für uns bedeutet hatte,
daß wir aufpassen mussten, wo wir was hinstellten, da direkt darunter alles ein weißes "Flecktarnkleid" bekommen hat ;)


Nachtrag *rüdl*:
special thanks an ALLE
die uns ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben, damit wir
dieses hier auf die Beine stellen konnten, DANKE !
Besonderen Dank an den "sky-diving"-Bruder von Tomfisch, dem wir
das Titel- und Übersichtsbild aus der Luft verdanken;
*thanks* noch mal ! :spos:

*rüdl*'s verdeckter *senf* dazu / maus d'rüber ziehen *g*

Social Bookmarks