Du bist nicht angemeldet.

askanaskari

Stiller Beobachter

  • »askanaskari« ist männlich
  • »askanaskari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 19. Juli 2017

Bevorzugter Angelstil: Spinnangeln

Wohnort: Bad Homburg

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. Juli 2018, 15:12

Geflochtene Angelschnur flach nicht rund

Hallo an den Bildschirmen,
ich habe mir bei Askari diese geflochtene Schnur bestellt, weil sie (aus meiner Sicht) günstig ist und viele positive Bewertungen erhalten hat:
https://www.angelsport.de/kogha-allround-schnur-braided-tru-power-angelschnuere_0154988.html
Die Schnur ist bei genauer Untersuchung jedoch eher flach als rund, wenn man sie zwischen Daumen und Zeigefinger rollt (oder zumindestens versucht!)
Ist sie daher in der Praxis weniger tauglich, welche Erfahrungen habt ihr gemacht, welche Empfehlungen könnt Ihr geben?
Freundliche Grüße

Rheinangler

Meisterschreiber

  • »Rheinangler« ist männlich

Beiträge: 436

Registrierungsdatum: 5. Juni 2007

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Remscheid / NRW

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. Juli 2018, 18:51

Hallo Askanaskari,

erst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum.
( Eine kurze Vorstellung würde uns helfen, dir zu helfen, hierzu gibt es unsere Vorstellungsecke, wäre ganz nett, ist jedoch keine Pflicht. )

Zu deiner Frage:
Geflochtene Schnur ist nie rund. Je mehr Einzelfäden verflochten wurden, desto runder wird die Schnur, aber nie ganz rund. Versuche einmal einen Zopf zu flechten, mit drei Strängen bekommst du den auch nicht rund. Wichtiger als das die Schnur rund ist, ist dass sie möglichst glatt ist, um einerseits eine gute Wurfweite zu erzielen und andererseits möglichst wenig Schmutz aufzunehmen. Hierzu ist es wichtig, dass die Flechtung möglichst eng ist, daraus resultiert dann auch die geringe Dehnung. Die von dir angegebene Schur wird aber auch nicht als "rundgeflochten" angeboten. In der Einzelansicht ist auch gut zu erkennen, dass es sich nicht um eine rundgeflochtene Schur handelt.

Worauf du ebenfalls achten solltest, ist dass die Schnur nicht zu locker auf der Spule aufgewickelt ist. Zu locker heißt unweigerlich, dass sich die Schnur unter Last in die losen Wicklungen einschneidet und beim nächsten Wurf eine Perücke produziert. Wenn man einige grundsätzliche Regeln einhält, ist eine "flache" Schur genauso gut, wie eine "runde".
Ich persönlich habe keine großen Unterschiede zwischen "flachen" und "runden" Schnüren festgestellt, ist aber auch von Person zu Person unterschiedlich. Wenn du jedoch auf Weite aus bist und den letzten Zentimeter rauskitzeln willst, wirst du schon einen, wenn auch nicht signifikanten Unterschied feststellen.

Ich hoffe erst einmal weiter geholfen zu haben.
.



in diesem Sinne

tight lines

Detlev ( Rheinangler ) :angler:

---------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem ! :gut
---------------------------------------------------------------------------------------------

Fehmarn 2018, leider vorbei :)

1 registriertem Benutzer gefällt dieser Beitrag.

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

askanaskari

Olaf3001

Forenurgestein

  • »Olaf3001« ist männlich

Beiträge: 384

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Brandung)

Wohnort: Prignitz

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 30. Juli 2018, 19:02

Hallo,

wenn Du Dich mal etwas kundig machst und verschiedene Schnüre vergleichst, dann wirst Du erkennen
das es da gewaltige Unterschiede gibt.
Beim Peis, ist sofort zu erkennen. Die Beschreibungen lesen.
Dann mußt Du Dir eine Schnur kaufen die für Deine Bedürfnisse, sprich dem Einsatz/Zielfisch und der Angel-
methode geeignet ist.

Die von Dir genannte Schnur ist sehr preiswert. Von der Optik schon auf dem Bild zu sehen recht grob geflochten.
Die Reißfestigkeit relativ gering gegenüber anderen leistungsfähigeren Schnüren.
Bei 0,20 = 11,4 Kg. Das ist die Hälfte oder gar 1 Drittel anderer Schnüre.

Das heißt aber nicht das sie nicht auch ihre Daseinsberechtigung hat. Du mußt entscheiden was Du brauchst
und was Du ausgeben möchtest.

Gruß Olaf

1 registriertem Benutzer gefällt dieser Beitrag.

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

askanaskari

Eelcatcher

Forenurgestein

  • »Eelcatcher« ist männlich

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 26. August 2008

Bevorzugter Angelstil: Raubfischangeln
Aalangeln

Wohnort: Magdeburg

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Juli 2018, 19:27

Würde mich gar nicht wundern, wenn diese sogenannte "Braid" überhaupt kein Braid ist, sondern aus Mono verflochten wurde.

Die Kogha Super 8 ist zb auch so eine Schnur, die eben aus Mono geflochten und nur ummantelt (coating) wurde....gibt Askari sogar offen zu.
Bei 3,20€/100m bei deiner genannten Schnur ist selbst Nähgarn teurer..das kann nur Mono oder billigstes Material/Verarbeitung sein.

Ich kanns nur immer wieder wiederholen:

Finger weg von Geflecht wo nicht draufsteht, woraus sie geflochten wurde...das ist Kundenverarsche hoch 1!!!

Entweder es steht drauf "aus PTFE-Fasern geflochten" oder "100% Dyneema" oder "Spectra-Fasern" ...letztere sind übrigens das Gleiche wie Dyneema, PTFE ist nix andres als Teflon.
Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein wachsen die Fische aber noch.

1 registriertem Benutzer gefällt dieser Beitrag.

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

askanaskari

Ähnliche Themen

Social Bookmarks