Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Askari Angel-Forum. Falls dies dein erster Besuch hier ist, wirf bitte vor der Registrierung einen Blick auf die Forenregeln. Um alle Funktionen dieses Forums nutzen zu können, ist eine Registrierung nötig. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.
Hinweis für Suchmaschinenmarketing-Agenturen: Links im Forum werden automatisch mit "no-follow" versehen, pushen also kein Ranking. Werbe- und Alibi-Postings werden umgehend gelöscht.

pavor

Aktives Forenmitglied

  • »pavor« ist männlich
  • »pavor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 25. August 2008

Wohnort: bei Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Juli 2011, 09:52

Köfi an Sbirolino-Montage

Ich habe eine kurze Frage.
Ich nutze die Sbirolino-Montagen mit halbsinkenden- und sinkenden Sbiros zum Zanderangeln.
Wenn ich den Köfi aufziehe, sollte man bei dieser Montage die Schwimmblase durchstechen oder sie lieber in Takt lassen, damit das Fischchen nicht ganz zu Grund sinkt?

joejayjack

Sehr aktiver Stammgast

  • »joejayjack« ist männlich

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 4. September 2009

Wohnort: Heidelberg/ Walldorf

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Juli 2011, 20:47

RE: Köfi an Sbirolino-Montage

Hi,

also ich würde sie eher durchstechen, denn der Zander nimmt seine Beute ja auch vom Grund auf. Wenn du ab und zu mal einkurbelst bringst du wieder leben ins Spiel und wartest wieder eine Weile...

Gruß
joejayjack
Gruß
joejayjack


"Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"

Addi

Forenurgestein

  • »Addi« ist männlich

Beiträge: 3 949

Registrierungsdatum: 18. Mai 2007

Bevorzugter Angelstil: Aalangeln

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Juli 2011, 23:27

RE: Köfi an Sbirolino-Montage

Mit dem Sbirolino wirft man eigentlich sehr leicht Köder, die in der Regel nicht extra beschwert werden.
Der Sbiro sorgt dann für größere Wurfweiten.
Die Eigenschaft des Sbiro (schwimmend, leicht sinkend, sinkend) zieht dann den Köder mit in die entsprechende Tiefe oder hält ihn an der Oberfläche.

Einen Köfi mit Sbiro auszuwerfen ist sicher möglich, wenn m.E. auch ungewöhnlich.

Ich vermute einmal, du verwendest den Sbiro, um den Köder möglichst langsam führen zu können.

teste doch einfach, wie der Köfi untergeht. Geht er sehr langsam unter, du möchtest aber, dass er tiefer geht, dann kannst du die Schwimmblase natürlich durchstehen. Ob dies den gewünschten Erfolg bringt, siehst du dann durch Probieren.

Reicht es dir nicht, dann hänge den Köfi doch an einen vorgebleiten Jighaken.
Nimm 2 m Vorfach und ziehe immer wieder mal ein. Der Köfi wird dann verlockend auf und ab tanzen.
Gruß
Udo


Du bist nicht mehr da, wo Du warst, aber Du bist überall, wo wir sind.

informiert euch: Anglerdemo.de

Social Bookmarks