Du bist nicht angemeldet.

Daniel2013

Stiller Beobachter

  • »Daniel2013« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Bevorzugter Angelstil: Karpfenangeln

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Februar 2013, 09:16

Schlauchbootluftpumpe

Hey Leute...

Habe mir gerade ein Merkury Schlauchboot gekauft. Allerdings war im Lieferumfang nur eine sehr dürftige Luftpumpe. Wenn ich in die nähe von 0,1 bar komme (0,25 bar sind erlaubt) fängt es an direkt an der Pumpe rauszublasen. Jetzt hätte ich gerne einen guten Tipp für eine neue Manuelle Luftpumpe.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Gruß Daniel

The_Duke

Moderator

  • »The_Duke« ist männlich

Beiträge: 2 082

Registrierungsdatum: 10. Mai 2007

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Februar 2013, 10:27

Hi :-)

Ich hab ne >>Doppelhubpumpe<<.
Hab ich auch schon mit >>kleinem Manometer<< zwecks Drucküberwachung gesehen.
Funktioniert ganz gut, jedenfalls ist so ein komischer Sitzball in nullkommanichts satt aufgepumpt.
Haben damit auch schon mal ein kleineres ZODIAC-Schlauchboot aufgepumpt.
Dauert etwas und man weiß auch danach, was man getan hat, aber allemal besser als mit dem Mund aufblasen :-D :-D

Gruß
Norbert
Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
Also warum darüber aufregen?

Forumstreffen 2018 auf Fehmarn! Ich war dabei! :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_Duke« (5. Februar 2013, 10:30)


rüdl

Moderator

  • »rüdl« ist männlich

Beiträge: 1 534

Registrierungsdatum: 24. April 2007

Wohnort: spätzlehausen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Februar 2013, 12:10

moin

.. das größte Volumen kann man mit einer elektrischen Pumpe machen;
dann aber, für das mehr an gewünschten Druck muss man eine hochdruck- hand- bzw. fußpumpe einsetzen..

.. die komplette aufpumperei mittels HOCHdruck -hand-, -fußpumpe ist nervig und
geht auf die lust das boot überhaupt mit zunehmen ;-)

.. also eine version (( elektrisch (ca.0,19bar 800l/minute, ca.80-90€) oder Fußbalg (7-8Liter/betätigen) und
den Rest betreff Druckerhöhung mit einer hochdruck-hand oder -fußpumpe (ca.20-25€, wenig volumen/betätigung aber mit Manometer und oft bis 6 bar)

.. "alte späßchen", mit überhöht gefüllten Reserverädern und einem adapter zwischen reifen und boot
lass ich im detail mal weg; das funktioniert alles nur genau "ausbaldowert" ..
.. dafür muss das grundvolumen erstmal im boot sein und dann .. .. ..


gruß rüdl
.. ich hätte angeln gehen sollen ..

Haui006

Forenurgestein

  • »Haui006« ist männlich

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 30. Juni 2007

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Februar 2013, 13:46

Reifenfüllsett

Hallo,


bei etlichen Automarken hat man die Wahl (oder auch nicht)
ob man zum Auto ein Ersatzrad oder ein Reifenfüll-Set dazu nimmt.


Zu so einem Set gehört auch eine E-Luftpumpe 12V. Wenn ein
hoher Druck erforderlich ist, sollte der Motor des Autos laufen, das erhöht die
Bordnetzspannung. Diese Pumpe ist vielseitig einsetzbar. Im Notfall hilft auch
eine separate Batterie (Bootsmotor?).


Gruß Haui006
»Haui006« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1870.jpg

Olaf3001

Forenurgestein

  • »Olaf3001« ist männlich

Beiträge: 384

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Brandung)

Wohnort: Prignitz

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Februar 2013, 21:48

Hallo Daniel,

ich habe schon seit über 10 Jahren ein Zodiak 3,20 m für den schnellen Einsatz bei gutem Wetter mit Motor.
Dazu ein Blasebalg als Fußpumpe. Kann man Luft rein pumpen und rausziehen je nachdem welches Ventil man benutzt. Aufpumpen der
Kammern dauert ca 10 bis 15 Minuten. Druckanzeige nicht notwendig, da Du das Teil so aufpumpst und mit
der Hand fühlst, wie es Dir stramm genug ist. Beim ersten Fahren im Wasser merkst Du ob es gut läuft.
So als Richtwert: wenn Du Dich auf einen der Seitenschläuche setzt sollte sich die Haut nur gering eindrücken.
bei ebay: Blasebalg Schlauchboot

Gruß Olaf

Olaf3001

Forenurgestein

  • »Olaf3001« ist männlich

Beiträge: 384

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Brandung)

Wohnort: Prignitz

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Februar 2013, 22:32

Anmerkung zu meinem Beitrag;

damit es nicht zu Aufregungen kommt..... mir ist bewußt, dass es auch im Shop einen Blasebalg und eine Doppelhubpumpe gib
aber für ein Schlauchboot der genannten Art, sollte es schon ein Teil mit mindestens 6 Liter sein, damit die Zeit angemessen und der Druck
erreicht wird. Alles andere ist für kleinere Geräte gedacht. Mehr für Spielzeug oder bisschen größer. Ist jedenfalls meine Erfahrung.

Oldman

Forenurgestein

  • »Oldman« ist männlich

Beiträge: 1 622

Registrierungsdatum: 12. Mai 2007

Wohnort: Sarstedt

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Februar 2013, 11:14

Hallo!
Kauf dir einen kleinen 12 Volt koimpressor fürs Auto - damit kannst du alles aufpumpen.
Gibt es im Autozubehör sogarf mit intriegierter Starthilfe und kann auch ohne am Bordnetz angeschlossen zu sein ,benutzt werden. Sol etwas hier Kompressor

Gruß Oldman
Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oldman« (7. Februar 2013, 11:18)


Bulldog

Forenurgestein

  • »Bulldog« ist männlich

Beiträge: 627

Registrierungsdatum: 14. März 2012

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Moers/NRW

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Februar 2013, 14:18

Hallo, das Problem bei den Kompressoren ist die fehlende Literleistung. Da ich nur meinen Reifendruck korrigieren möchte, brauch ich eher einen hohen Fülldruck. Ausserdem machen die Dinger im kompressorbetrieb einen heiden Lärm. Die Akkuluftpumpen bringen eine relativ gute Literleistung, da fehlt es dann aber am Enddruck. Hier ein Gerät das beides kann, im finanziellen Rahmen zu finden und welches auch noch transportabel ist, hab ich noch nicht gesehen.

Ich würde eine Akkuluftpumpe ca.20€ für die Volumenfüllung nutzen, und dann mit einer Doppelhubpumpe (Duke) den Rest erledigen.

Gruß André
Grüße vom Bully

Der Abschied ist der traurigste Teil einer Freundschaft.

Fehmarntreffen April 2018...... war wieder dabei!!! :thumbsup: :laola: :thumbsup: .

Haui006

Forenurgestein

  • »Haui006« ist männlich

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 30. Juni 2007

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Februar 2013, 16:31

Lärmminderung

Hallo,



gegen zu laute Geräusche von Pumpen, Kompressoren und Aggregaten
zur Stromerzeugung können verschiedene Dämmungsmaßnahmen hilfreich sein. Das Umwickeln und Bedecken mit
Kleidungsstücken, Decken und Laubästen ist eine schnelle Hilfe. Für oft oder
länger benutzte Plätze besteht auch die Möglichkeit ein Erdloch für die lauten Geräte
auszuheben, mit einer leichten Abdeckung aus Ästen und Plane sind selbst oft
laufende Aggregate unauffällig leise. Beim Umwickeln von Geräten mit Dämm-Material
ist auf ausreichende Wärmeabfuhr zu achten. Eine spezielle Kiste mit
Innendämmung ist etwas Aufwendiger aber wo nicht in die Erde gegraben werden
darf auch eine Hilfe.



Gruß Haui006

Oldman

Forenurgestein

  • »Oldman« ist männlich

Beiträge: 1 622

Registrierungsdatum: 12. Mai 2007

Wohnort: Sarstedt

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Februar 2013, 17:19

Hallo!
Man oh man

Zitat

Hallo, das Problem bei den Kompressoren ist die fehlende Literleistung.

dafür brauchst du aber nicht ackern -kannst ja nebenbei ein Bier trinken oder eine rasuchen.
Wir hatten so ein Teil bei der Feuerwehr und vom übermäßigen Lärm kann ich auch nicht berichten.

Gruß Oldman
Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

Bulldog

Forenurgestein

  • »Bulldog« ist männlich

Beiträge: 627

Registrierungsdatum: 14. März 2012

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Moers/NRW

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Februar 2013, 19:49

@Oldman

Bei der Feuerwehr sind dann wahrscheinlich hochwertigere Geräte, als das von Dir vorgeschlagene Gerät. Also ich hab mit so einem mal meinen Autoreifen von 1,5 Bar auf 2,1 Bar aufgefüllt. Die Sache hat fast 10min gedauert. Wie lange brauch dann wohl ein Schlauchboot.

Also Schlauchboot entfalten, Loch buddeln und lärmabsorbierendes Abdeckmaterial suchen, Kompressor anschliessen und Starten, in der Zeit ein, zwei Kippen rauchen, Ladekabel schon mal verlegen und anschliessen, weil ein Boot aufpumpen hält der Akku nicht durch, jetzt hab ich Zeit die Schachtel leer zuquarzen und mein Angelzeug vorzubereiten. Zwischendurch immer mal den Automotor laufen lassen. Noch ne Schachtel Kippen und das Boot ist voll, scheiße schon Dunkel, also beim nächsten Mal früher anfangen. :D
Grüße vom Bully

Der Abschied ist der traurigste Teil einer Freundschaft.

Fehmarntreffen April 2018...... war wieder dabei!!! :thumbsup: :laola: :thumbsup: .

wellfisch

gesperrter User (Eigenwunsch)

  • »wellfisch« wurde gesperrt

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 18. Juli 2007

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 8. Februar 2013, 11:10

Hallo

ist es da nicht besser ein Floß zu bauen ? :-))

Baum umsägen mit einer Handsäge , weil ist nicht so laut

und man muß nicht so viel rauchen weil die Hände voll

zu tun haben :-))

Das dauert zwar länger , ist aber nicht so laut und man brauch das Auto nicht egal zu starten ):-P

MfG Sylvio


Der Wurm muss dem Fisch schmecken ,
nicht dem Angler

Social Bookmarks