Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Askari Angel-Forum. Falls dies dein erster Besuch hier ist, wirf bitte vor der Registrierung einen Blick auf die Forenregeln. Um alle Funktionen dieses Forums nutzen zu können, ist eine Registrierung nötig. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.
Hinweis für Suchmaschinenmarketing-Agenturen: Links im Forum werden automatisch mit "no-follow" versehen, pushen also kein Ranking. Werbe- und Alibi-Postings werden umgehend gelöscht.

Osmar

auf eigenen Wunsch gesperrt

  • »Osmar« ist männlich
  • »Osmar« wurde gesperrt

Beiträge: 2 057

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 7. Januar 2014, 10:31

moin Jürgen,

Zitat

bei neueren Brandungruten sind die Ringe im oberen Bereich recht klein gehalten. Da bekommt man keinen

Wirbel mehr durch. Und da könnte auch so ein Knoten zur "Bremse" werden.
das stimmt absolut.
Das ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass das "moderne" Brandungsangeln in der Regel mit auch nicht mehr mit monofiler Schnur ausgeführt wird, sondern mit geflochtenen Schnüren. Ich hätte das bei meinem Beitrag berücksichtigen müssen. Meine Ausführungen liefen darauf hinaus, dass der Fragende das Brandungsangeln, wie wir "Alten" ausführt.

Aber vielen Dank für Deinen Hinweis.

Gruß
Osmar

Flunder

Moderator

  • »Flunder« ist männlich

Beiträge: 5 289

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 7. Januar 2014, 13:03

@all, @Osmar,

Zitat

Das ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass das "moderne" Brandungsangeln in der Regel mit auch nicht mehr mit monofiler Schnur ausgeführt wird, sondern mit geflochtenen Schnüren
das kann ich mir nicht vorstellen.

In einer Umfrage in einem anderen Forum hat die Mehrheit für monofile
Schnur beim Brandungsangeln votiert.

Soll uns hier etwa von der Geräteindustrie wieder was aufoktruiert werden???
Man muss sowas nur oft genug wiederholen. Irgendwann glaubt es auch
der Letzte.

Mit Petri Heil
Flunder
Watt wär`n wa ohne Wattwurm?

SAV Kanalfreunde Kiel e.V.

Der Müll muß mit !!

2018 wieder ??

Osmar

auf eigenen Wunsch gesperrt

  • »Osmar« ist männlich
  • »Osmar« wurde gesperrt

Beiträge: 2 057

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 7. Januar 2014, 13:55

Zitat



In einer by Text-Enhance" id="_GPLITA_0" href="http://forum.angelsport.de/#">Umfrage in einem anderen Forum hat die Mehrheit für monofile

Schnur beim Brandungsangeln votiert.



Soll uns hier etwa von der Geräteindustrie wieder was aufoktruiert werden???

Man muss sowas nur oft genug wiederholen. Irgendwann glaubt es auch

der Letzte.
mir persönlich ergeht es immer öfter so, dass ich ganz komisch angesehen werde am Strand, wenn ich mit meinen alten Brandungsruten stehe und mit monofiler 0,35ger Schnur und Schlagschnur angel. Dann zeigt man mir die tollen neuen Ruten mit den entsprechenden dünnen geflochtenen Schnüren.
Ich denke, es ist eher schon so, dass die jüngere Anglergeneration das sog. leichtere Angeln vorzieht. Aber O.K., Umfragen sind repräsentativ, das sehe ich, wie Du.

Was die Geräteindustrie betrifft, ist es definitiv so, dass diese immer versucht, dem Verbraucher die Produkte schmackhaft zu machen. Denke da doch einmal an die vielen Vidoes, die man bei den bekannten Internetplattformen sehen kann, die zeigen, wieviel besser das Produkt "x" oder "y" im Vergleich zu anderen sein soll.

Ich persönlich bleibe bei meinem Standpunkt, dass es dem Fisch prinzipiell egal ist, welche Schnur oder welche Rute oder Rolle ich benutze. Ob das Angeln , abhängig vom Gerät mehr oder weniger leichter oder schwerer oder mehr oder weniger Spaß bringt,ist dann ein anderes Thema. Ich denke auch weiterhin, dass der Fangerfolg auch wesentlich von den Gewässerkenntnissen, den Witterungsbedingungen und natürlich auch von den Kenntnissen und Fertigkeiten des Anglers abhängig ist. Ob man nun eventuell durch einen bremsenden Knoten 5 oder 10 m weiter oder kürzer auswerfen kann, macht aus meiner Sicht den Brei dann auch nicht mehr fett.

Wir haben zwar ein "tierisches" Hobby, müssen es aber auch nicht unbedingt so tierisch ernst sehen, meine ich :D

Flunder

Moderator

  • »Flunder« ist männlich

Beiträge: 5 289

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 7. Januar 2014, 17:38

@Osmar,




Zitat

.....dass es dem Fisch prinzipiell egal ist, welche Schnur oder welche Rute oder Rolle ich benutze.
genau, ist auch mein Standpunkt.

Mit Petri Heil
Jürgen
Watt wär`n wa ohne Wattwurm?

SAV Kanalfreunde Kiel e.V.

Der Müll muß mit !!

2018 wieder ??

degl

Forenurgestein

  • »degl« ist männlich

Beiträge: 1 299

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 18. Januar 2014, 17:27

Und was spricht dagegen, vor der "dünnen Geflechtschnur" eine "dickere Geflechtschnur"(0,30) zu knoten?

Habe persöhnlich keine guten Erfahrungen gemacht, wenn ich eine starke Monoschnur als Schlagschnur bei Geflecht benutzte............

Der Vorteil von 2 verbundenen Geflechtschnüren ist der sehr kleine Knoten, der auch durch die modernsten Ringe flutscht.........

Persöhnlich komme ich in der Brandung nicht von monolfilen Schnüren los, obwohl mir erst letztens bewiesen wurde, das die Wurfweite bis zu 20% weiter liegt.................

gruß degl
möge der fisch mit euch sein

Eilowa

Stiller Beobachter

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 5. Februar 2016

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Kutter)
Meeresangeln (Brandung)
Raubfischangeln

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 6. Februar 2016, 08:47

Wattwürmer in Vejlby Klit

Hallo Allerseits :piep:

kann mir jemand sagen ob man zu Ostern in Vejlby Klit schon Wattwürmer kaufen kann ?
Ich würde sie auch selber sammeln. Weiß jemand ob das dort geht ? Und wenn ja, wo ?

Viele Grüße
Eilowa

:angler:

Flunder

Moderator

  • »Flunder« ist männlich

Beiträge: 5 289

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 6. Februar 2016, 10:02

Hallo Eilowa,

auch wir fahren öfter nach Veilby Klit.

Seitdem die Wattwurmkästen nicht mehr vorhanden sind,
muss man in Geschäften Köder besorgen.
Wattis sind schwer zu bekommen. Mußt auf Seeringelwürmer
zurückgreifen. Fangen auch sehr gut.
Gibt es in Thyborön bei Emma-Line, Geschäft am Hafen.
Köder gibt es auch auf dem Campingplatz in Langerhuse /Vrist,
aber keine Wattis. Meist sind es kleinste Fische.

In Lemvig bekommst du keine. Das Angelgeschäft hat zugemacht.

In Thorsminde an der Schleuse bekommst du Wattis, so sie haben.

Wir besorgen uns für die ersten Tage immer welche bei Kott in Hvide Sande,
wenn wir nach Vrist fahren.

Selber graben bei den Windrädern auf dem Weg nach Thyborön. Ist aber
eine mühsame Sache. Grabeforke mitnehmen.


Schau auch mal hier:

Vrist / DK vom 06. 06. 15 bis 13. 06. 15


Mit Petri Heil
Flunder
Watt wär`n wa ohne Wattwurm?

SAV Kanalfreunde Kiel e.V.

Der Müll muß mit !!

2018 wieder ??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flunder« (6. Februar 2016, 10:11)


1 registriertem Benutzer gefällt dieser Beitrag.

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Eilowa

Eilowa

Stiller Beobachter

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 5. Februar 2016

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Kutter)
Meeresangeln (Brandung)
Raubfischangeln

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 6. Februar 2016, 19:31

Danke für die Info.
Ich war sonst immer in Nr. Vorupör, aber auch dort gibt es keine Wattwurmkisten mehr.
Da bin ich sogar bis Hanstholm gefahren weil es dort angeblich welche geben sollte - ohne Erfolg.
Was ist da bloß in Dänemark los ?
Wollen die uns Angler nicht mehr ?

Viele Grüße

Eilowa

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

brandung

Social Bookmarks