Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Askari Angel-Forum. Falls dies dein erster Besuch hier ist, wirf bitte vor der Registrierung einen Blick auf die Forenregeln. Um alle Funktionen dieses Forums nutzen zu können, ist eine Registrierung nötig. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.
Hinweis für Suchmaschinenmarketing-Agenturen: Links im Forum werden automatisch mit "no-follow" versehen, pushen also kein Ranking. Werbe- und Alibi-Postings werden umgehend gelöscht.

Flunder

Moderator

  • »Flunder« ist männlich
  • »Flunder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 291

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Bevorzugter Angelstil: Allrounder

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. September 2010, 10:08

Tiefenmesser

@all,

wie der Name schon aussagt,mißt man damit die Tiefe.
Einfach Blei an die Schnur und vom Boot runterlassen
und schon wird auf der Anzeige die Wassertiefe angezeigt.
Den Wert kann man wieder auf Null zurückstellen.

Das Gerät läßt sich aber auch zur Feststellung der Wurfweite
verwenden.Auswerfen--ohne Tiefenmesser an der Rute.
Gerät auf der Rute montieren und einholen.Anzeige ablesen.

Aber es ist auch eine Hilfe beim Schnuraufspulen.Denn es
zeigt an,wieviel Meter Schnur man von der Spule auf die
Rollenspule gespult hat.

Die Schnur sollte einmal um das Röllchen gelegt werden,
um den Schnurschlupf zu unterbinden.
Siehe Bilder 3 u. 4

Tiefenmesser--Askari-Katalog,Seite 315

Bild 1--Tiefenmesser
Bild 2--als Hilfe beim Schnuraufspulen
Bild 3-4-Schnur einmal um das Röllchen gelegt

Mit Petri Heil
Flunder
»Flunder« hat folgende Bilder angehängt:
  • Weitenzaehler-1.jpg
  • Weitenzaehler-2.jpg
  • Weitenzähler-3.jpg
  • Weitenzähler-4.jpg
Watt wär`n wa ohne Wattwurm?

SAV Kanalfreunde Kiel e.V.

Der Müll muß mit !!

2018 wieder ??

Social Bookmarks