Du bist nicht angemeldet.

HAVÖRED

Forenurgestein

  • »HAVÖRED« ist männlich
  • »HAVÖRED« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 010

Registrierungsdatum: 25. März 2008

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Kutter)
Meeresangeln (Brandung)
Raubfischangeln

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. August 2015, 18:59

Grundel Masters - Open 2015 - Die Entscheidung

So liebe Forenleser und Teilnehmer am Forum,

wie versprochen nun hier der 1 Teil unseres Berichtes.

Als Ausrichter und Titelinhaber "Grundel Open Sieger 2014" habe ich mir das Recht heraus genommen und den Anfang gemacht.

Ich möchte nur soviel im voraus verraten, dass der Pokal auch in diesem Jahr fair ausgeangelt wurde , mit viel Spaß, etwas Kultur, noch viel mehr Spaß, bei einer hoffentlich guten Verpflegung, bei guter Unterbringung, angeln an einem für fast Alle unbekannten Gewässer, mit noch viel, viel mehr Spaß, sehr viel ablästern über die Tielnehmer, großen Sprüchen im Vorfeld und während der gesamten Tage einem tollen Zusammenhalt und einer tollen Gemeinschaft, für Alle die nicht dabei waren und diesen Spaß nicht miterleben konnten.

Inzwischen haben Norbert und Petra, mit der weitesten Anreise mitgeteilt, dass sie wieder wohlbehalten zu Hause im tiefsten Schatzwald angelangt sind, ich gehe davon aus, dass die später abgereisten auch in Kürze anrufen und Ihre gute Ankunft in ihrer Heimat mitteilen, oder hier im Forum kundtun.

Nun etwas zu Ablauf der Grundel Master Open 2015 und zum Sieger/in``````
Doch den`/die verkündigen wir ich erst am morgigen Abend um die Spannung hier noch etwas hoch zu halten ;)

Ein Teil der Teilnehmer hat es vorgezogen, bereits am Freitag anzureisen, um dann mit der Pause am Samstag gut ausgeruht und mental vorbereitet am Sonntag, bei brütender Hitze, in den Wettkampf um den Grundel Master- Open Pokal zu gehen.

Vorab, ich kann euch beruhigen, ich werde mich nicht aus dem Forum zurückziehen, auch wenn ich im Vorfeld, mit meinen Sprüchen zur Titelverteidigung bei dem einen oder anderen vielleicht angeeckt bin. Dazu haben mir die vergangen drei Tage trotz der "derben" Niederlage ;) viel zu viel Spaß bereitet, mit den alten und auch neuen Bekannten, welche in den letzten drei Tagen unsere Gäste hier im schönen Wiesbaden waren.

Ich glaube für alle Teilnehmer/innen sprechen zu dürfen, dass die Grundel Open in diesem Jahr wieder ein fast unvergessliches Event waren und auch in den kommenden Jahren, im Gedenken an den Stifter des Pokales, unseren allseits beliebten Max - Einzsiebzig, der auch an den drei Tagen, zumindest in unseren Gedanken anwesend war, dazu beigetragen haben, ihm ein bleibendes Andenken zu bewahren.


Nach dem Eintreffen der ersten Teilnehmer am Freitag saßen wir bis weit nach Mitternacht auf unserer Veranda bei weniger geistreichen Getränken zusammen und genossen, die angenehmen Temperaturen. Bevor dann die unterschiedlichsten Schlafräume eingenommen wurden. Von Privatpension, über Gästehaus, Nachtlager auf fast entlüfteten Gästebetten, Zelt, hatte sich jeder für seine favorisierte Übernachtungsmöglichkeit entschieden.



Es hat glaub ich allen Spaß gemacht bei uns im Garten


Am Samstagvormittag, nachdem dann auch die letzten3 Teilnehmer eingetroffen waren, haben wir uns dann alle gemeinsam bei einer geführten Stadtrundfahrt,


Mit dieser Bahn haben wir Wiesbaden erkundet, sehr zur Freude unserer Fusskranken ;)


von der Schönheit der Stadt Wiesbaden überzeugt und so zum Teil auch einzigartige Erfahrungen gemacht, die so nur in Wiesbaden anzutreffen sind.



Eine der Schönheiten in Wiesbaden, die russisch - orthodoxe Kapelle auf dem Neroberg




Unser schönes Rathaus




Mit dieser in Deutschland einzigartigen Bahn, dem nur 3 Mal auf der Welt vorkommenden Transportmittel haben wir den Neroberg bezwungen,unseren höchsten Stadtberg. Die Nerobergbahn, welche wasserbetrieben durch ihr Eigengewicht die jeweils im Tal befindliche Bahn den Berg hinaufzieht, dann oben angekommen den eingebauten Tank mit Wasser gefüllt bekommt um somit die im Tal befindliche zweite Bahn durch das nun größere Gewicht noch oben auf den Berg zu ziehen...





Auch vor unserem Grundelbrunnen auf dem Marktplatz hinterließen die Teilnehmer einen guten Eindruck.




Der Samstag Nachmittag wurde mit einer Gewässerbesichtigung gegen Abend beendet, wobei hier ein paar hartnäckige, mit Spinnruten ausgerüstet noch versuchten den Fang ihres Lebens zu tätigen. Was aber auf Grund des extrem niedrigen Wasserstandes noch nicht so richtig gelingen wollte.


Sonntag ging es dann endlich los und die Teilnehmer starteten, dann an das Gewässer Rhein um den Grundel - Open Pokalsieger 2015 zu ermitteln.



Wer es nun letztlich geworden ist, dazu könnt ihr euch bis Morgen Abende eure Gedanken machen.

Ihr habt nun die Möglichkeit eure/n Favoriten/in bekannt zu geben, bevor wir dann mit dem zweiten Teil unseres Berichtes weiter machen.

Dem Forenuser, mit dem schnellsten richtige abgegebenen Tip winkt als Hauptgewinn, eine Wildcard, welche zur kostenlosen Teilnahme, ohne Vorrundensieger gewesen zu sein, an den Grundel- Master - Open 2016 in xxxxxxxxx berechtigt.


Nun wer wurde Pokalsieger/in der Grundel - Open 2015?



War es der Titelverteidiger Havöred, der im Vorfeld den Mund so voll genommen hatte und mit seiner Drohung, dass er eh wieder siegen würde, vielleicht auch manche Teilnehmer, welche im Vorfeld ihr Kommen angekündigt hatten, so verunsicherte, dass diese ihr Vorhaben leider aufgaben?




War es einer der Zwei,Schwatzwälder vielleicht - Speedmasterin?



oder ihr großer Schatten The_Duke, der fast selbsterkorene Titelanwärter. Welcher seinen mitgebrachten Mörtelbehälter, soviel sei verraten, doch nicht bis zum Rand gefüllt bekam. Mit dem Gurkenglas wäre es einfacher geworden.?

Die Schwatzwälder mit der weitesten Anreise und neuen Equipment im Gepäck. Welche sich im Vorfeld mit neuen Ruten ausgerüstet hatten, um somit näher an die Grundeln zu kommen? Soviel sei hier schon einmal verraten, Speedmasterin hat sich ihren Wunschtraum von der ersten Grundel auf der Hand erfüllt( ihr gelang es die erste Grundel des Wettkampftags zu fangen, auch wenn es kurz vor dem Startschuss war). Der Freudenschrei wurde selbst im weit entfernten Mainz gehört und übertönte die lauten Motoren der Jetskifahrer auf dem Rhein bei weitem. The_Duke, ist es tatsächlich gelungen, mit seinen verkündeten, manipulierten Zwischenständen den Grundelaltmeister Havöred, nervös werden zu lassen.



War es vielleicht doch Andrè, welchem den Verlust des Pokales im Jahr 2014 doch noch immer im Magen liegt und dies mit sehr gut bekömmlichen Äppler bekämpfte und sein Radler darüber fast ganz vergaß? Und dessen Frau nun das von ihm für den Pokal aufgebaute Regal im Wohnzimmer, ganz alleine nutzen kann. ;(



War es Rheinangler, der im letzten Jahr noch geschickt an den Grundeln vorbei angelte?





Oder war es Henni (Rheinschnäpel, Maifisch, Hanni, oder wie auch immer), die sich in diesem Jahr gut vorbereitet dem Wettkampf stellte?




Oder war es gar unser Petermännchen, der mit seinem eigenen Fanclub, einer Betreuerin, einer Masseuse, seiner Ernährungsberaterin und in Persoanlunion mit seiner Ehefrau Sabine anreiste, um somit gegen die ausgepufften Grundelspezialsten/innen wenigstens einen Trumpf in der Hinterhand zu haben.

Ich verrate hoffentlich kein Geheimnis, wenn ich hier mitteile, dass die Beiden an unserem nächsten Fehmarntreffen 2016 teilnehmen. Die Aufnahmeprüfung dazu haben Beide mit Bravur bestanden. :thumbsup: (Somit wäre der Bauernhof von Frau Bollay damit wieder gefüllt bis auf das letzte Bett.




War es vielleicht doch Felix, der als Schneider 1 bei uns seit neuestem das Forenmitglied ist, welches im Vorfeld mit unlauteren Mitteln versuchte die Geheimköder der Favoriten auszuspionieren? Was ihm auch fast gelungen wäre, hätte er beim Lesen von Havöreds Trööt nicht die Wal - Leber mit Aal - Leber verwechselt?
Was ein Buchstabe für Folgen haben kann.



Oder war es vielleicht doch der krasse Außenseiter Fangnix1 der seinen Namen in eindrucksvoller Weise wiederlegt hat? Und welcher vehement abstreitet, dass es in der Ruhr Grundeln gibt. :mahn:


Bitte gebt euren Tip bald ab, den Wildcardgewinner werden wir Morgen, Montag gegen 22:00 Uhr hier bekannt geben, bevor wir dann weitere Berichte und Fotos dazu einstellen!!!

Eins kann ich schon mal einstellen, ohne die dazugehörigen Teilnehmer/innen bloß zu stellen.

Die Anzahl der von den jeweiligen Teilnehmern/innen in einer Stunde gefangen Grundeln:


1 Platz mit 32 Grundeln und somit Grundel Open Master 2015, Ausrichter Grundel Master 2016 ist:
:laola: :laola: :laola: :laola:




2. Platz mit 27 Grundeln
3. Platz mit 15 Grundeln
4. Platz mit 13. Grundeln
5. Platz mit 12 Grundeln
5. Platz mit 12 Grundeln
7.Platz mit 8 Grundeln
8. Platz mit sex Grundeln
9. Platz belegt mit 4 Grundeln darunter die Größte des Tages, knapp 47 cm :D

innerhalb der Stunde.


Ich darf mich bei allen Teilehmern/innen welche in diesem Jahr unser Gäste waren bedanken, dass sie die langen Anreisen auf sich genommen haben und dass sie mit ihrer Teilnahme und Anwesenheit wieder einmal dazu beigetragen haben, die tolle Gemeinschaft zu fördern und zu einem Erlebnis der Extraklasse gemacht haben, welches bei uns bestimmt nicht vergessen wird. Danke dafür . Ganz besonders möchte ich auch meine liebe Frau in den Dank einschließen, welche mir sowohl bei der Organisation des Treffens als auch auch besonders bei der Bewirtung unserer lieben Gäste tatkräftig unterstützt hat.

GvH Rainer der Grundel Master Open - Sieger 2014 und....

bis Morgen :D
Gut das nicht alle Fische an einer Leine ziehen.


2017 leider vorbei, aber nicht mehr lange bis Fehmarn 2018 :P

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »HAVÖRED« (30. August 2015, 21:53)


HAVÖRED

Forenurgestein

  • »HAVÖRED« ist männlich
  • »HAVÖRED« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 010

Registrierungsdatum: 25. März 2008

Bevorzugter Angelstil: Meeresangeln (Kutter)
Meeresangeln (Brandung)
Raubfischangeln

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. September 2015, 22:52

TEIL 2 der Grundel Master Open 2015

Sieger und Gewinner der Wildcard für die richtige Lösung ist Kurier, der zwar von der Wortwahl her nicht unrecht hatte, aber eigentlich auch keinen gültigen Tipp abgegeben hat. Aber er hat wenigstens einen Tipp abgegeben. Somit erhält Kurier die einzige Wildcard welche zur Teilnahme an den Grundel Master Open 2016 berechtigt. Welche ganz in seiner Nähe stattfinden wird, daher hoffen wir alle, dass er die einmalige Chance nutzen wird um an den Grundel Master Open 2016 teilzunehmen, bevor die folgenden Master Open ab 2017 wieder in Wiesbaden statt findet.

Alle anderen die erstmals an diesem Event teilnehmen möchten, müssen sich in drei Bundesvorentscheidungen für die endgültige Teilnahme zum Final der Grundel Master Open 2016 erst qualifizieren. Damit wurde ein klares Regelwerk eingeführt, damit nicht jeder meint, er könne mal so einfach an den Grundel Master Open der Folgejahre teilnehmen, hat dies der GWV in seiner heutigen Sitzung so festgelegt.

Wo und wann die Vorentscheidungen stattfinden wird in Kürze bekannt gegeben. Geplant ist eine im Süden, eine im Norden und eine in der Mitte der Republik. Ausrichter für die regionalen Vorentscheidungen werden noch gesucht. Einzige Voraussetzung ist ein grundelbefallenens Gewässer in der Nähe, für welches problemlos Gastkarten zu erhalten sind. Wer noch Besatz benötigt wird vom GWV in der Beschaffung von Besatzgrundel G 2 großzügig unterstützt.

Und jetzt liebe Leser, nehmt nicht alles so Ernst was bisher geschrieben wurde. Ernst wird es nun:



1 Platz mit 32 Grundeln und somit Grundel Open Master 2015, Ausrichter der Grundel Master 2016 ist: Felix , besser bekannt als Schneider 1 hier im Forum.
:laola: :laola: :laola: :laola:

Herzlichen Glückwunsch an Felix, damit hat ein würdiger Vertreter den Pokal verdient mit nach Hause genommen und somit für ein Jahr in seinem Besitz.



den 2. Platz mit 27 Grundeln, knapp geschlagen der Titelverteidiger aus dem Jahre 2014 Havöred
den 3. Platz mit 15 Grundeln der Grundelkaiser der vergangenen Jahre, unser Andrè
den 4. Platz mit 13. Grundeln belegte Rheinangler, bei welchem man merkte, dass die Trainingssonderschihten gefruchtet haben
den 5. Platz mit 12 Grundeln belegten Petermännchen zusammen mit dem Schwatzwälder The_Duke.
den 7.Platz mit 8 Grundeln belegte Speedmasterin
den 8. Platz mit sexchs Grundeln belegt Henni
9. Platz belegt mit 4 Grundeln darunter die Größte des Tages, knapp 47 cm :D Fangnix1

Fazit, Havöred ist gefallen, auf seine große Klappe :( , er wird aber nicht liegen bleiben, sondern ganz schnell wieder aufstehen um im kommenden Jahr, mehr Augenmerk auf Felix zu legen, den er in diesem Jahr während des fairen Wettkampf wohl etwas aus den Augen verloren hatte und der seine Sache in diesem Jahr trotzt Lesefehler, Aal statt Wal Leber, sehr sehr gut gemacht hat und dafür zu Recht den Pokal vom letztjährigen Sieger überreicht bekommt.



Sicher hätte der Schwatzwälder sich auch auf dem 3. Platz wiederfinden können, wenn er nicht so intensiv die Muttermale bei der jungen Frau im altrosafarenen Bikini gezählt hätte. :zunge:

Eigentlich hatten die Wettpezialisten bei Odsett auch Speedmasterin weiter vorne gesehen, so sagte es zumindest die Wettquoten voraus, welche für einen gesetzten Euro nur 1,50 Euro ausbezahlt hätten, im Gegensatz zu Andrè für den im Falle eines Sieges, als klarem Aussenseiter für jeden gesetzten Euro auf die Platzziffer 1 ein Betrag in Höhe von sagenhaften 17,50 Euro zurückgezahlt worden wäre. Aber solch eine Tipp wird wohl keiner gewagt haben. :P


Apro PO Andrè, dieser hatte in kluger Voraussicht für den bisherigen Pokalsieger Havöred, sozusagen als Platzhalter und Trostpflaster für den verlorenen Pokal gedacht, das kleine Arschloch mitgebracht, welches nun an Stelle des Grundel Master Open Pokal im Angelkeller von Havöred bis zum nächsten Jahr den Platzhalter spielen wird. ^^






Andrè einfach nur spitze die Idee, somit ersparst du mir das ich heulend wie ein kleines Mädchen dem seine Puppe abgenommen wurde, die Heimreise antreten konnte. Getröstet mit dem Wissen, dass mein Angelkeller auch in Zukunft keinen leere Stellen aufweisen wird. :thumbup: Ich werde das kleine Arschloch in Ehren halten.

Jetzt noch ein Gemeinschaftsbild aller Teilnehmer an den Grundel Master Open 2015




Nicht versäumen möchten wir auch das Bild des stolzen Vater`s mit seinem Sprössling dem Grundel Master Open Pokalsieger 2015.




Welcher in der kommenden Woche noch drei Schilder von Havöred erhält mit der Bitte diese auf dem Sockel des Pokales zu befestigen.Ein Schild mit der Aufschrift "Gewinner 2014 Havöred", eins mit der Aufschrift "Gewinner 2015 Schneider 1", und eins mit der Aufschrift" Leihgabe von Havöred bis 2016, bitte pfleglich behandeln". :-))

Felix, du merkst schon, dass die Schonzeit abgelaufen ist :whistling: . Aber da du der einzige bist, der mein Buch "Grundelfangen leicht gemacht" nicht nur gekauft, sondern es auch ausführlich gelesen hast und meine Technik Ratschläge zum Massen Grundelfang am besten umgesetzt hast, werde ich mich zurückhalten mit bissigen Kommentaren, die bekommt weiterhin der Moerser ab, der sich anscheinend nicht nur die Mädels genau angeguckt hat, sondern auch nur die Bilder in meinem Buch, statt den Text zu lesen.


Andrè so wird es auch in den nächsten Jahren mit der Heimführung des Pokales an seinen Ursprung. :-P Ich gehe ja fest davon aus, das Fangnix 1 für die eine oder andere nette zweibeinige Dekoration, an der Stelle wo sich Ruhr und Lippe küssen, sorgen wird um dich etwas vom Grundelfangen abzulenken, so dass du wieder eine Ausrede parat hast, wenn es wieder mal nicht richtig klappt mit der Pokalrückeroberung. ^^


Noch schnell einen Blick auf Andrès Geheimköder welche er an der Wasserkugel präsentieren wollte und welche ihm teilweise aber schon bei der Stadtrundfahrt auf dem Neroberg in Wiesbaden aus der Tasche entflohen.






Das Fangnix1 seinen Namen zu Unrecht trägt, beweist das nachfolgende Foto, welches ihn nach dem Ende des offiziellen Teiles zeigt, mit schwerem Grundangelgerät bestückt mit riesigem Wurm noch eine Monstergrundel landen konnte, welche ihm beim Drill den Schweiß auf die Stirn trieb, oder waren es die netten Mädels im Hintergrund (hier aus Jugendschutzgründen gelöscht). :D




Zum Abschluss des Grundel Master Open Berichtes noch einige der Namensgeber, unseres Treffen`s, auf welches wir uns auch schon für das kommende Jahr wieder freuen.




Von denen wir in der knappen Stunde immerhin 124 Stück fangen konnten, ohne die zahlreichen, die noch kurz über der Wasseroberfläche das Glück hatten, den Köder loszulassen und die wieder ins Wasser fielen.

Wer in der Situation ist, diese Fische nicht in seinem Gewässer anzutreffen, der kann sich glücklich schätzen. Denn ich wage die Aussage, dass wir noch nicht einmal den berüchtigten "Tropfen auf den heißen Stein" in dieser knappen Stunde dem Rhein entnehmen konnten.


Zwar lachte the_Duke am Morgen vor dem Wettkampf :D , als ich ihm glaubhaft versicherte, dass ich an dem Uferstreifen vor meinen Füssen rund 50 Grundeln ausmachen könne. Aber mir war es Ernst mit dieser Aussage. :( Diese Biester sitzen auf, unter und hinter fast jedem Stein Am Rheinufer und werden uns in Zukunft noch so manchen Köder kosten. Aber nicht nur das, auch unsere heimischen Fischarten werden von diese Invasion bestimmt nicht profitieren.


Daher lasst es uns im kommenden Jahr wieder gemeinsam angehen, die Grundeln gemeinsam in der einen Stunde zu reduzieren. Auch wenn es nicht gerade das reine Vergnügen ist, diese Fischart mit der Angel zu fangen. Nur so können wir im Kleinen dazu beitragen unser heimischen Fischarten wenigsten etwas von der Plage zu befreien. Ich gehe davon aus, das Schneider 1 uns frühzeitig informiert, über Ort und Zeitpunkt der Grundel Master Open 2016.


GvH Rainer der Titellose






Gut das nicht alle Fische an einer Leine ziehen.


2017 leider vorbei, aber nicht mehr lange bis Fehmarn 2018 :P

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HAVÖRED« (1. September 2015, 23:08)


Social Bookmarks