Nachfetten bei Neurollen ???

  • Nen Original-Ersatzteil wirste dafür wahrscheinlich nicht mehr bekommen, und wenn dann auch nur als Direktimport aus China.


    Aber....


    ..es gibt mit hoher Wahrscheinlichkeit baugleiche Rollen, sei es beim Askari-eigenen Label oder bei anderen.


    Ich würde an deiner Stelle mir die Daten der Rolle notieren (Modelltyp und Größe), entweder bei Askari mal nachfragen ob es da ne Möglichkeit gäbe, oder vielleicht noch besser, in einen derer Shops stiefeln und direkt mal aktuelle Modelle mit deinem vor Ort vergleichen.


    Ansonsten sehe ich da eher schwarz...flicken kannste sowas jedenfalls nicht.
    Die Frage bleibt natürlich auch, selbst wenn du an einen neuen Ersatzbügel rankommst, was dieser kosten wird und ob dir dies auch wert ist.

    Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein wachsen die Fische aber noch.

  • Halle Olaf 3001,
    zunächst nenne doch bitte die genaue Bezeichnung der Rolle.Nur mit der Kenntnis kann dir geholfen werden.Sportfreunde wie Wollebre, die öfter Rollen reparieren haben sicherlich auch Ersatzteile die bei deiner Rolle passen könnten. Ich könnte dir auch Anleitung zur Reparatur geben. Bei e-Kleinanzeigen findest du vielleicht auch einen Ersatzteilspender.
    Gruß
    Haui006

  • Hallo Olaf,


    vielleicht kann ich dir helfen. Habe einen Rollenbügel
    hier liegen.




    Stammt von einer Silverman FB 5000. Vielleicht kannnst
    du den Bügel ja gebrauchen?


    Mit Petri Heil
    Jürgen

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



    Einmal editiert, zuletzt von Flunder ()

  • Ich habe meine Rollen neulich auch gewartet und zur Schmierung habe ich Liqui Moly Bootsfett Marine verwendet.Das Zeug ist absolut salzwasserbeständig. Es ist zwar nicht so fest, wie andere Fette, aber schaut man sich die Beschreibung an, so scheint es ein sehr gutes Fett zu sein. Meine Rollen laufen prima.




    Damit habe ich jahrelang meine Meeresrollen gewartet und mit Korrosion nie Probleme gehabt.


    Heute benutze ich die auch von Askari vertriebenen CorrosionX Produkte. Hängt aber damit zusammen das der deutsche Hersteller ein alter Buddy ist....


    Nur eins ist wichtig zu wissen: KEIN Rollenhersteller hat eigenes entwickeltes Rollenfett/-öl. Sind alles Produkte die für die Industrie und dem maritimen oder militärischen Bereich entwickelt wurden. Hersteller besorgen sich Muster und testen die (hoffentlich). Wenn der Preis stimmt wirds in kleine Einheiten abgefüllt und die Dosen/Flaschen mit dem Firmennamen versehen. Dann ist das genannte Produkt nur für deren Rollen zu nutzen. Alles andere Fette/Öle führen zu Schäden und evtl. geht sogar die Garantie verloren....


    Wer auf der sicheren Seite sein will, nehme vorzugsweise Fette/Öle die für den maritimen Einsatz im Salzwasser entwickelt wurden. So sind praktisch alle Fette und Öle für Aussenboard Motore für Angelrollen geeignet. Selbst schon diverse Sorten mit unterschiedliche Metalle im Salzwasserbad getestet. Keine Sorte hat versagt.

    Einzig allein entscheidend ist die Konsistenz damit die Rolle nicht zu schwer kurbelt. Fett sollte immer dem Durchzugsvermögen einer Rolle angepaßt sein. Ein Fett für eine 130lbs Big Game Rolle ist für eine 2500er Stationär ganz bestimmt nicht das richtige. Vorteilhaft ist es wenn der Hersteller auch ein Öl hat welches auf die Grundsubstanzen des Fettes basiert. Dann kann man das Fett damit verdünnen ohne das es zur Separation der Bestandteile kommt.
    Wer in kalte Jahreszeiten angeln geht, sollte prüfen bis zu welcher Temperatur das Fett/Öl weich bleibt. Läßt sich am einfachsten bei 1-2 Stunden im Froster testen. Wenn sich anschließend die Rolle nicht mehr kurbeln läßt, ist das Fett/Öl für den Wintereinsatz ungeeignet. Kann aber auch an dem Fett in den Kugellagern liegen was zu überprüfen ist.


    Die CorrosionX Produkte haben den Vorteil das alle untereinander zur benötigten Konsistenz gemischt werden können ohne das die Bestandteile sich wieder trennen. Seit einige Monate habe ich ein neu entwickeltes Fett von meinem Buddy welches noch bei -20 Grad geschmeidig bleibt (im Froster getestet). Aufgrund des ausgezeichneten Haftvermögen setze das vorzugsweise in kleine Stationär, BC Rollen aber auch Stellas ein. Stellas, Twin Power etc. haben eine so enge Getriebepassung das ein festeres Fett kontraproduktiv wäre und die Rollen zu fest kurbeln. Dann noch der Vorteil das es sich mit den ReelX Fetten mischen läßt falls solches für ältere Getriebe mit mehr Spiel benötigt wird.


    Lediglich von Omas Nähmaschinenöl oder unbekannte Fette aus dem Baumark sollte man meiden. Für diese Produkte gibt es meist auch keine Datenblätter.


    Gruß


    Wolfgang

    Bali die Insel der Götter

    Einmal editiert, zuletzt von Wollebre ()

  • Hallo


    erst einmal danke für Eure Ratschläge und Dein Angebot Jürgen.
    Ich habe die originale Verpackung mal hier als Bild reingestellt. Die Rolle wurde durch die Fa. Sänger vertrieben.
    Mein Anruf auf der Tele. Nummer ergab leider die Antwort.... keine Erstzteile mehr vorhanden ........
    da die Rolle seit 2011 aus dem Sortiment ist. Oder über den Verkäufer (Askari) einschicken, villeicht findet sich
    noch etwas im Lager was passt. Aber die Kosten erfragen......
    Abgebrochen ist ja der Bügel an dem Teil wo das Schnurlaufröllchen aufgesteckt wird und drin arbeitet.
    Man kann das abgebrochene Stück drehen aber es kommt nicht raus. Es ist auch kein Gewinde bzw. kein
    Einschlagloch von Körner zu sehen. Das Teil in den Schraubstock und ausboren ist bei der Matallhärte, dem
    sich bewegenden Bügelstück und Bügeldurchmesser knapp 3 mm auch nicht so einfach.


    In wie weit Dein Ersatzteil in Frage kommt Jürgen, ist schlecht zu beurteilen.
    Da müßten die wichtigsten Grundmaße mal verglichen werden.
    Wenn ich die hab würde ich Dich über PN kontaktieren.


    Na mal schauen. Es ist eine Metallrolle die außen mit einer Gummierung geschützt ist. Ich hatte
    sie überwiegend beim Angeln im Salzwasser eingesetzt. Auch in N beim Markrelen angeln.
    Aber nichts korrodiert bzw. vergammelt.
    Deshalb suche ich weiter nach einer Reparatur Lösung.


    Gruß Olaf

  • Moin,


    .. da sollte das Bügel-Geraffel von der
    Sänger MS-Range Pro Match - Rolle; Modell 4000 passen.
    (Best.-Nr. bei Askari ;151489)

    Ruf doch mal beim Hersteller an und frage nach
    einem Ersatzteil von dieser "NEUEN" Rolle ;-)


    Tel.: 06085 98 13 0


    info@saenger-tts.com


    info@saenger-tts.com'
    Sänger Rollenlager GmbH & Co. KG
    Bodenroder Weg 10 -14
    35647 Waldsolms
    Deutschland


    .. wenn es doch nicht passt,
    oder das Ersatzteil zu viel kostet;
    dann schicke es zurück,
    geht bei online-Bestellungen ja problemlos ;-)



    gruß rüdl

  • rüdl,


    dann werde ich erst mal bei Sänger anfragen. Dieser Gedankengang gefällt mir
    am besten, da sich die beiden Rollen (alte und die von Dir genannte neue) sehr ähnlich sehen.
    Somit ist die Chance relativ groß das ich den Bügel verwenden kann. Vielleicht klappt es ja.


    Haui 006, das mit dem Millimeterpapier ist ein guter Gedanke, dann kann man gut vergleichen.
    Aber ich werde erst mal bei Sänger anfragen.


    Ich werde berichten wie es sich entwickelt.


    Gruß Olaf

  • Moin,


    Zitat

    .. da sich die beiden Rollen (alte und die von Dir genannte neue) sehr ähnlich sehen.


    Somit ist die Chance relativ groß das ich den Bügel verwenden kann.

    .. so war auch mein Gedankengang, denn die produzieren vieles, mit altbewährtem
    und ich würde fast sagen, du könntest alles direkt an der Spule abschrauben und
    von der oben genannten, das Geraffel d'ranschrauben ;-)


    .. good luck !





    PS.:
    .. ausbauen und schweißen/Hartlöten ginge auch;
    doch dafür mußt du alles zerlegen; exakt zusammen-braten und
    super sauber wieder auf den alten Durchmesser zurück-schleifen/ -polieren ..
    .. das macht eine Menge Arbeit, und wenn man das passende Schweißgerät / Gas-Sauerstoff
    nicht gerade selbst in der Werkstatt 'rumliegen hat,
    dann gibt das eine Rennerei mit viel Zeitaufwand .. :rolleyes:
    Sieht nach Edelstahl-Bügel aus, oder? ; das macht auch nicht jeder .. ..

  • Moin,
    Ich habe noch nie einen solchen Aufwand, wie ihr ihn betreibt gemacht.
    Meine Rollen laufen auch noch nach Jahren wie am ersten Tag.Ich habe eher das
    Gegenteil festgestellt. Einmal geöfnet und die Rolle nicht mehr zusammen bekommen.
    Die neueren Rollen von Daiwa haben ein bestimmtes Öl intus, da sollte man die Finger von lassen.


    Meine Daiwa Regal Z Freilaufrollen haben noch nie einen neuen Tropfen Fett gesehen und
    laufen immer noch schon 20 Jahre.


    Gruß Zandy

  • Hallo,


    Euch zur Information. Ich hatte nach meinem Post bezüglich des defekten Rollenbügels nachfolgend
    gehandelt.


    Anruf bei der Fa. Sänger und wegen einem Ersatzteil angefragt. Hier wurde mir mitgeteilt das die Rolle
    aus dem Sortiment ist und Ersatzteile meist nur bis 5 Jahre vorgehalten werden.
    Ich hatte auch den Alternativwunsch geäußert von der bewußten Nachfolgerrolle das Ersatzteil zu erwerben.
    Hier wurde mir logischer weise mitgeteilt das ich diese Bestellung über meinen Verkäufer (Askari) tätigen
    muß. An Privatpersonen wird nicht verkauft.


    Somit schrieb ich Askari an:


    Ich habe bei Ihnen vor bestimmt 8 Jahren eine Angelrolle von Fa. Sänger gekauft. Power Match 4000- Master Edition. Hier ist der Bügel abgebrochen und ich benötige einen neuen. Herr Kern von Fa. Sänger teilte mir mit das Ersatzteile eigentlich nicht mehr lieferbar sind. Wir haben jetzt das Nachfolgemodell im Askari Shop gefunden. Art. 151489. Die sieht identisch aus und ich denke das der Bügel an meiner alten Rolle passen müßte. Würden Sie mir einen Bügel komplett für die Rolle MS- Range Pro 4000 X bestellen? Und wie sind die Kosten? Mit freundlichen Grüßen ....


    Ich war der Meinung das meine Anfrage eigentlich eindeutig meinen Wunsch zum Erwerb des Bügels von der "neuen Rolle" ausdrückt.


    Leider bekam ich gestern diese Antwort.


    vielen Dank für Ihre E-Mail.



    Nach Rücksprache mit unserer zuständigen Fach-Abteilung / Hersteller möchten wir Ihnen mitteilen,



    dass bezüglich Ihrer Anfrage kein passendes Ersatzteil zur Verfügung steht.



    Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.









    Mit freundlichen Grüßen



    Ihre Askari Kundenbetreuung


    Linda Hoersken



    Diese Antwort befriedigt mich allerdings nicht. Da weiß ich nicht ob die Prüfung beim Hersteller nur den
    Sachverhalt wiederspiegelt den ich schon kenne (keine Teile mehr von dieser Rolle)
    oder ob sachgerecht überprüft wurde und festgestellt, das auch von der neuen Rolle der Bügel nicht
    passen würde. (was ich nicht glaube)
    Im Zweifelsfall wäre es doch mein Problem bzw. Schaden gewesen wenn das Teil nicht passt.
    Bei einem moderaten Preis wäre es für mich die Sache wert gewesen.
    Somit bin ich doch etwas enttäuscht.


    Ich werde nun wohl eine Reparatur ins Auge fassen. Teile Euch mit was draus geworden ist.


    Gruß Olaf

  • Hallo,
    vor einiger Zeit hatte ich eine neue Multirolle sehr energisch auf Belastbarkeit geprüft. Dabei ist ein Teil gebrochen. Nach einigem Suchen fand ich einen Lasertechservice der mir das Teil mit Laserlichtbogen geschweißt hat. Für eine Rep.würde ich aber die ganze Rolle benötigen. Sonst ist nicht die exakte Position zu bestimmen.
    Gruß Haui006

  • Hi Zandy,


    doch bekommt man. Das bedarf sicherlich etwas Übung oder fachliche Anleitung.

    Habe regelmäßig Leute aus meiner Umgebung im Haus die 1-2 ihrer Lieblingsrollen mitbringen. Dann wird

    einige Stunden geübt und heute warten die selbst. Angelrollen sind wahrlich keine "Schweizer Uhrwerke" und jeder der nicht total linke Hände hat kann das.


    Aber mich interessieren nicht nur die teuren Rollen. Letzte Woche mal zu Askari gefahren (sind nur 10km entfernt) und diverse Rollen durchgekurbelt. Dann hatte ich das 6000er Modell der OCEANRUN in den Fingern.

    War vom Kurbelverhalten echt angetan und stand einer viele hundert Euro teuren Rolle in nichts nach. Kurz entschlossen das größere Modell 7000 gekauft.

    http://www.angelsport.de/kogha…lle-oceanrun_0168271.html


    Als erstes nachgeschaut was für Bremsscheiben verbaut sind, für eine Meeresrolle leider Filz. Die drei Scheiben schnell gegen Carbon ausgetauscht. Das Schnurlaufröllchen ist kugelgelagert. Die Teile mit ReelX Rollenfett Soft dezent gefettet (gibt es bei Askari). Den Gehäusedeckel abgenommen. Das Getriebe ist ausgezeichnet gefettet. Das Exenterrad ist kugelgelagert und gegen Verwindung verschraubt. Da brauchte nichts nachgearbeitet werden! Die Paßgenauigkeit der Getriebeteile aber auch vom Rotor sind ausgezeichnet. Braucht sich hinter weit teurere Rollen mit Exentergetriebe nicht verstecken. Über die Legierung des Hauptzahnrad und Exenterrad bin ich mir nicht sicher. Vermutlich handelt es sich um eine Alu/Zinklegierung.

    Solche Teile schon in weit teurere Rollen gesehen die viele Jahre überlebt haben. Für die Meeresangelei in unseren Breiten oder schweres Süßwasserangeln auf Waller sollte die Stabilität vollkommen ausreichen. Leider war die Zeit zu knapp um die meinem Freund zu schicken der im Laufe der Woche auf die Malediven geflogen ist. Dort hätte er die richtig "quälen" können..... So werde ich mich bis zum Urlaub erstmal auf Trockentests mit schwere Bleigewichte beschränken.


    Die Jungs vom Askari Ladengeschäft freuen sich schon auf einen detaillierten Bericht mit Bildern. Ist sicherlich eine Verkaufshilfe um Kunden die Rolle detailliert zu zeigen. Sobald der Bericht fertig ist, stelle ich den ausschließlich in dieses Forum.


    Da ich dabei bin komplett auf Reiseruten umzustellen, noch zwei Ruten mitgenommen. Never Crack Heavy Spin, Wurfgewicht 100-400g fürs fischen vom Strand, und eine Never Crack Big Fish, WG 150-700g fürs poppern vom Boot auf GT, Thun etc.

    Beide Rollen haben für ihre Klasse schön leichtes Gewicht (war erst der Meinung das es sich im Katalog um Druckfehler handelt) und die Blanks schwabbeln nicht nach.

    Im Ladengeschäft ausgiebige Biegetests gemacht bis die Schweißperlen auf der Stirn standen und der arme Askari Mitarbeiter schmerzende Arme hatte.... Beide Ruten haben das schadlos überstanden. Größere Belastung brauchen die in der Praxis auch nicht aushalten.

    Auf die Idee auf Never Crack umzusteigen ist ein Erlebnis von vor vier Jahren auf den Malediven. An eine 2,10m Never Crack für knapp 40€, bestückt mit einer Stella 25000SW-B, drillte ein Angelfreund in ca. einer Stunde einen Marlin von +/- zwei Meter sauber aus. Die Biegekurve der Rute war so mächtig das wir davon ausgegangen sind das die sich jeden Moment zerlegt. Aber nichts passierte, echter Wahnsinn was das Material aushält8-)


    Gruß

    Wolfgang

    Bali die Insel der Götter

    Einmal editiert, zuletzt von Wollebre ()

  • Moin Wolfgang.

    Ich warte meinen Rollen auch selbst. Habe aber keine so hochwertigen und teuren Rollen.

    Die Teuerste ist mein Exage, die ich aber auch schon seit Jahren haben.

    Aber hier sieht man auch schon bei Auseinanderbauen, dass mehr Wertigkeit drin steckt, als bei meinen Rollen bis 30 Euro.

    Für meine Angelei erfüllen sie jedoch auch ihren Zweck.


    Und immer wenn ich eine Rolle aufmache, sehe ich da Fett Fett Fett. Fettes Fett, dickes fettes Fett! Nach dem Motto: Viel hilft viel oder in diesem Fall: Fiel Fett hilFt Fiel! ;)


    Ich hab mir eine Kartusche Bootsfett gekauft. Das Zeug wird nicht alle! Es ist weiß (die Farbe spielt ja eigentlich eine Rolle bei der Rolle!) und gegenüber dem fetten Fett viel 'softer'. Selbst an kalten Tagen wird es nicht richtig fest. Aber es fließt auch nicht, selbst wenn Sonne auf die Rolle scheint und durch das Kurbeln entsteht auch keine Reibungshitze, unter der das Fett zerläuft. Zudem ist es seewasserbeständig. Meine Rollen laufen 'wie geschmiert'. Ich verwende es zwar ausreichend, aber drücke da keine Klumpen rein. Allerdings pinsel ich alle Teile ein, auch das Gehäuseinnenteil. Dünn, aber so ist auch dies geschützt.


    Solche Arbeiten eignen sich immer, wenn man nicht zum Angeln kommt. Aber man muss sich auch Zeit lassen.

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948