Stammhalter gefunden

  • Also ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber Fische sind seit eh und je meine Leidenschaft. Umso glücklicher bin ich jetzt, dass mein Sohn sich ebenso fürs Angeln und für die Fischhaltung interessiert. Ich selbst habe aber seit Jahren kein Aquarium mehr, sondern nur den Teich bei uns im Garten.
    Mein Sohn liegt mir aber schon ewig in den Ohren, dass er gerne ein Aquarium hätte und ich traue ihm auch wirklich zu, dass er sich darum kümmert.
    Trotzdem wollte ich fragen, worauf ich am Besten achten sollte, wenn wir ihm eins Anschaffen. Ich weiß ja nicht, ob sich da in den letzten Jahren irgendwas geändert hat.

  • Zitat

    Ich weiß ja nicht, ob sich da in den letzten Jahren irgendwas geändert hat.


    Moin,


    ich kann mir nicht vorstellen, dass die Aquaristik zwischenzeitlich neu erfunden wurde.


    Vorsicht bei Meerschweinchen, die überleben auch im Salzwasserbecken nicht lange. :D
    Schau hier: https://youtu.be/o63V0JPLP8U



    Hier steht meines Erachten nach alles drin.
    Aquarium und alles was dazu gehört

    Grüße vom Bully


    Der Abschied ist der traurigste Teil einer Freundschaft.


    Fehmarntreffen April 2018...... war wieder dabei!!! :thumbsup::laola::thumbsup: .

    2 Mal editiert, zuletzt von Bulldog ()

  • Hallo gjunken,


    Ich denke mal das sich nichts grundlegendes in den letzten Jahren verändert hat.
    Hier ein paar Denkanregungen.


    Süßwasser oder Salzwasser Aquarium ? Süßwasser ist einfacher und nicht so Kostenaufwendig.


    Größe des Beckens nach Platz. Steckdose mut in der Nähe sein.


    Erst mal unkomplizierte Fische einsetzten und Erfahrung sammeln. Gubbis, Salmler, Neons, Saugwels zum Fensterputzen.


    Pflanzen so kaufen und anordnen im Hintergrund das man auch noch was sehen kann; Verstecke auf dem Grund anlegen.


    Eine Lüftungsanlage/ Filter nach Wunsch und Geld und Platz. Außenfilter oder Innenfilter.


    Beleuchtung am besten in der Abdeckung. Thermometer im Becken.



    Gruß Olaf

  • Hallo,



    das Aquarium
    sollte möglichst einen Platz ohne Sonneneinstrahlung haben. Direktes
    Sonnenlicht kurbelt sonst unheimlich das Algenwachstum an. Es darf auch nicht
    zu klein sein, kleine Aquarien kippen schnell um (die Wasserqualität
    verschlechtert sich drastisch). 200-300 Liter Wasserinhalt unter dem sollte man
    nicht anfangen. Das macht dann mit Aquarium, Bodengrund und Wasser
    (Fische und Dekoration) und Technik einige Zentner Gewicht aus. Dafür müssen
    der Fußboden und das Möbel auf dem das A. steht geeignet sein, auch über lange
    Zeit darf sich nichts an der Unterkonstruktion verändern. Eine Platte aus stabilem
    Schaumstoff unter dem A. kann kleine Spannungen ausgleichen, damit es nicht zum
    Reißen der Glasplatten des A. kommen kann. Nicht gleich mit teueren Fischen beginnen. Die Pflege eines A. braucht einige Rutine und viel Ausdauer und zeitlichen Aufwand, das ist für einen jungen Menschen nicht leicht aufzubringen, es muss erst gelernt werden.


    Gruß
    Haui006

  • Ich glaube das wichtigste bei einem Aquarium sind die Fische. Klingt komisch, ist aber so. Der Vater meines Kumpels hatte früher sehr viele Aquarien, da er hobbymäßig Züchter war. Ab und zu sind dann aber viele Fische gestorben weil sie sich mit anderen nicht vertragen haben. Man kann also nicht alle Fische im Aquarium miteinander "kombinieren". Das klingt zwar alles sehr offensichtlich, wird aber oftmals dennoch nicht beachtet. In einem Aquarium entsteht ein Lebensraum für die Fische. Sie sollten sich wohl fühlen und miteinander gut auskommen.

  • Es darf auch nicht zu klein sein, kleine Aquarien kippen schnell um (die Wasserqualität
    verschlechtert sich drastisch). 200-300 Liter Wasserinhalt unter dem sollte man
    nicht anfangen.

    Von Grundsatz her richtig. Große Aquarien laufen stabiler was die ganzen biologischen Prozesse anbelangt. Aber es geht auch mit einem 80er. Darin halte ich beispielsweise Zwergkrallenfrösche. Hier musst du halt öfter und konsequenter Wasserwechsel durchführen.

    In meinem Großen kannst du das auch mal "vergessen" oder eine Woche später machen.


    Trotzdem wollte ich fragen, worauf ich am Besten achten sollte, wenn wir ihm eins Anschaffen. Ich weiß ja nicht, ob sich da in den letzten Jahren irgendwas geändert hat.

    Vor allem solltest ihr euch Gedanken machen, was für Fische ihr halten wollt. Es gibt sozusagen zwei Herangehensweisen: Ihr sucht euch den Fisch aus, den ihr halten wollt und passt dann das Wasser an die Bedürfnisse an (zumindest grob), oder ihr checkt ab, was für Wasser (bzw. welche Wasserwerte) aus euren Leitungen kommt und sucht euch anhand dieser Werte den passenden Fisch aus.

    Zweiteres ist wesentlich einfacher. ;)


    Dann kann ich noch empfehlen, keine zu vermehrungsfreudigen Fische zu kaufen. Es sei denn, ihr habt schon Abnehmer dafür. Beispielsweise sind Platys zwar wundervolle Fische, aber wenn ihr mit 6 Fischen anfangt, habt ihr nach einem halben Jahr bereits 30.:angler:

    Aber dann kommst du ins Spiel.


    Aber Grundlegendes hat sich nicht geändert. Es gibt nur aus meiner Sicht noch mehr überflüssige Sachen.

  • Du hast ja auch schon viele Tipps bekommen, immer darauf achten, dass du das richtige Aquarium für die gewünschten Fische auswählst und anders herum. Auch immer darauf achten, ob die Fische im Schwarm oder alleine gehalten werden sollte.

    Hier findest du mal eine Übersicht: https://www.****.de/aquarium/ratgeber/guide/, aber du kannst dich bezüglich den Fischen auch nochmal bei Spezialisten erkundigen, die wissen wirklich oftmals mehr, was die verschieden Arten angeht und ob sich die Fische vertragen.

    Einfach mal umschauen und dann abklären, ob das so möglich ist. So habe ich es bisher immer gemacht.



    /// Link entfernt, AOT-Stefan

  • Danke für euren ganzen Tipps. Wenn sich grundlegend nichts geändert hat, dann ist ja schon mal gut, dann muss ich nicht komplett von vorne anfangen!

    Trotzdem werde ich mich erstmal über die Fischarten informieren und schauen, was sich am Besten für meinen Sohn eignet, damit ich die Tierchen nicht quäle, in dem ich ein zu kleines Aquarium kaufe.

    Ich werde auf jeden Fall bevor ich meinem Sohn die Fischen endgültig anschaffe in einer Aquaristik Abteilung nachfragen, damit ich auch wirklich komplett auf der sicheren Seite bin.