Grundangeln mit Pose

  • Hallo,
    ich muss mal wieder nerven.
    Ich wollte ja eigentlich letztes Wochenende Angeln gehen nur leider ist mir was dazwischen gekommen hoffe klappt am nächsten Wochenende.
    Ich wollte jetzt wissen wie man die Pose so einstellt das der köder so ca. 10-15 cm über dem Wassergrund treibt.
    Ich habe da schon viel gelesen mit Loten das wird auch kein Problem aber ich verstehe nicht wie man den Posenstopper so weit auf die schnur bekommt muss ich die schnur am Ufer soweit abrollen bis ich die stelle erreicht habe?
    Weil ich kann mir nicht vorstellen da z.B. 30 meter schnur abrollen um den Stopper hoch zu schieben.
    Ich weis das die frage dumm ist aber ich weis leider nicht wie ich das anstellen soll. ?-(

  • moin..


    ??? ..


    .. willst du uns damit sagen,
    dass du in 30m Wassertiefe mit gestoppter Pose angeln willst ?



    .. es gibt andere Methoden -ohne Posenstopper- um in so tiefem Wasser,
    mit einer Pose als Bißanzeiger, angeln zu können ..


    .. dafür gibt es Spezialposen oder Wagglerposen,
    damit lässt sich OHNE Stopper, die Pose als bißanzeiger verwenden ..



    gruß rüdl

  • willst du uns damit sagen,
    dass du in 30m Wassertiefe mit gestoppter Pose angeln willst ?


    Ne will ich nicht ich frage ja deshalb hier nach um was neues zu lernen ;-)


    P.S. Das mit den 30 meter war nur ausgedacht.

  • Hallo,


    zu erklären wie man die Wassertiefe am Angelplatz ausloten ist doch sehr umfangreich. :whistling:


    Gib doch mal bei google "Wassertiefe beim Posenangeln ausloten" ein, da werden so ettliche Seiten
    angezeigt, die das sehr gut auch mit guten Bildern erklären!! :thumbsup:


    Viel Spass beim Lesen und später beim Ausprobieren am Wasser. :thumbup:


    Gruß


    Guido

    _______________________________________________________


    Auf frischer Tat ertappt .


    Dunkelheit bei Einbruch verhaftet !


    8o :thumbsup: 8o

  • Hallo

    A2theX,



    das Fischen mit der Posenangel kann mit feststehender Pose
    oder mit Durchlaufpose erfolgen.



    Soweit es die Wurfweite und Gewässertiefe erlauben ist die Montage mit der festen Pose
    zu bevorzugen, sie bietet einige Vorteile.



    Bei einer gut ausgebleiten Montage genügt es im stehenden
    Wasser bereits wenn ein 0,5 oder 1 Gramm Schrotblei auf den Haken geklemmt wird
    um die Montage zum Absinken zu bekommen. So wird die Angelrute beim Auswerfen nicht
    durch ein schweres Lotblei belastet und es gibt auch eine geringere
    Scheuchwirkung an der geplanten Angelstelle. Mit wenigen Würfen kann durch das
    Verstellen der Pose die Tiefe ermittelt werden.



    Für Spezialisten gibt es selbstauslotende
    Posen die mit einer zusätzlichen Rute geworfen werden um die Angeltiefe fest zu
    legen. Von der ist dann die Tiefe auf die Angelmontage zu übertragen.




    Gruß Haui006


  • Also heißt das die Montage normal zu Montieren (Stopper, Perle, Pose, angepasste Bebleiung, Perle, Wirbel, Vorfach,Haken) dann an den haken 0,5-1g Blei drauf und werfen und immer wieder nachstellen bis die pose steht?

  • Hallo Alex,


    irgendwann, ab einer gewissen Wassertiefe, ist auch das Angeln mit der "gestoppten" Pose nicht mehr praxisgerecht. Eine Zahl in Metern kann man da nicht nennen, denn es kommt sehr auf das Gewässer (Strömung, Unterströmung?), die Eigenschaften der Schnur und natürlich auch auf den Zielfisch an: Dessen Biss soll ja auch noch "oben" ankommen.


    Ein gängiges Beispiel: In einem (Binnen-) Hafenbecken 8 m Wassertiefe, Matchrute 4,20. Das ist fast die doppelte Rutenlänge, soweit muss der Stopper rauf. Das würde ich in der Dimension auch (noch) am Wasser machen, und entsprechend viel Schnur von der Rolle ziehen (ich benutze übrigens nur selbstgebundene Stopperknoten). Bei noch tieferem Wasser - oder einem entsprechend ungünstigeren Verhältnis - würde ich mir überlegen, ob ich diese Methode überhaupt anwende.


    Etwas einfacher kann man es sich machen, wenn man den Stopper schon zuhause in die Nähe der erwarteten Tiefe positioniert. Bei der Feineinstellung hilft das natürlich nicht - man muss halt immer bis rauf zum Stopper abwickeln...


    Alternativen: Richtig lange Rute (Bolo), oder: Kneifen und Grundmontage ;)


    MAX

  • moin

    Zitat


    Ne will ich nicht ich frage ja deshalb hier nach um was neues zu lernen


    .. eine Vorbebleite Posen (Waggler) kannst du OHNE Stopper benutzen..


    .. auswerfen; Schnur straffen - dabei Rutenspitze unter Wasser drücken und da auch belassen!..



    .. dannach kannst du mit dem straffen der Schnur den Waggler tiefer eintauchen lassen,
    bzw. mit Schnur geben die Waggler-antenne weiter rauß gucken lassen..




    .. dasselbe, (ohne stopper) funktioniert zBsp. bei "Spezial-Posen wie..:
    - mit der Cralusso Rocket Pose
    ( meinen Infos nach werden die hier über Sensas verkauft..)
    oder
    - der Locslide Pose von Jenzi,
    bzw. nennen sich jetzt Polaris,
    zu finden im aktuellen Jenzi-katalog Seite 149 ..



    gruß rüdl

  • Hallo,
    Vielen dank und wieder was neues gelernt dann werde ich es mal dieses Wochenende ausprobieren hoffe das diesmal nichts dazwischen kommt.