zander im baggersee

  • Guten Abend die Herrschaften :-)


    Ich könnt für morgen mal ein paar Tips gebrauchen.


    Ein Freund Ich und mein Vater wollen morgen mal einen Baggersee in Nähe Kalkar ausprobieren und haben uns das Gewässer mal angeschaut. Klares bis Leichttrübes Wasser, minimale zuströmung durch pumpanlagen, massiger springender friedfischbestand und sandiger bis leicht lehmigen Boden. Das Problem : Überall verteilt Seegras und Wasserpflanzen in der man mit Sicherheit hängen bleibt.


    Irgendwelche nützlichen Tipps für uns ? :)


    Lieben Gruß :-P

  • Moin,


    um das Kraut etwas zu umgehen kann man z. B. Krautblinker, T - und C -Rigs mit Offsethaken einsetzen. Besser wäre es aber wohl sich eine Stelle mit wenig - keinen Pflanzen zu suchen oder ist der See wirklich komplett zugewuchert? Für mich hörts sich aber eher nach einem Hechtgewässer an. Würde also vorsichtshalber mit Stahl angeln.


    LG

  • Nabend,


    Nach 5 stunden am Baggerloch und 5 abrissen von kopytos verschiedener Ausführung und unzählige blinker war das einzige erfolgreiche an dem tag ein ca 1 meter dicker Baumstamm den ich ans ufer geholt habe :D


    Schade hätte mich gefreut mal wieder was an haken zu kriegen aber gut, morgen gehts nach Holland und mal sehen was da kos ist :)

  • Wobbler wäre die Lösung gewesen. Wenn der Untergrund so voll mit Hindernissen ist und der Weißfischbestand so gut ist sind die Rauffische nicht weit. Ein schwimmender Wobbler oder Jerkbait wirkt Wunder, weil diese nur bis in einer bestimmten Tiefe tauchen. Was nützt ein Krautblinker,wenn sich die Schnurr in denn Hindernissen verfängt.

  • Glaub ich eher weniger daß der See tot ist.


    Wenn dort 10 oder mehr Leute zur gleichen Zeit ihre Kunstköder durch den See peitschen, ist es wenig verwunderlich wenn Esox & Co sich einfach mal sagen: Ich hol mir lieber Frischfleisch :-P


    Abgesehen davon, die Räuber stehen in dem See garantiert nicht da, wo eure Kunstköder nichts einsammeln, sondern genau dort wo viele Angler eben kein Bock drauf haben, ihre Kunstköder hängen zu lassen.


    So dämlich sind die Fische auch nicht :-))


    Und beim nächsten mal die Spinnrute daheim lassen und mal mit Köderfisch probieren...darauf beißt dann auch kein toter Baum :thumbsup:

    Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein wachsen die Fische aber noch.