Angeln in der Griechische Ägäis

  • Hallo,
    wir haben für 2015 ein einmaliges Angebot bekommen, eine Seegeltur auf einer Yacht in den Griechischen Kykladen.
    Natürlich möchte ich auch eine Angel mitnehmen.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen in dem Gebiet und auf was muss ich mich da einstellen?


    Gruß Martin

  • hi martin,


    das klingt ja echt gut, wird ein erlebnis. leider habe ich null erfahrung die dir weiterhelfen könnte, tippe aber auf sonnenmilch, sonnenbrille und ein
    gutes gaff. und achte darauf welcher fisch schonzeit hat, nicht dass der döbel "zu ist" :rolleyes:
    schöne vorfreude,


    lg. fangnix1

    lg. mattes


    Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück! :thumbsup:


    Fehmarn 3.5. bis 8.5.2020 wegen Corona ausgefallen.


    Fehmarn 25.10. bis 30.10.2020 wegen Corona ausgefallen. ;(:(


    Alle guten Dinge sind 4. Neuer Versuch...Fehmarn 2022 oder 2023 :-)) :gut:gut:gut


    photo-3368-4a061f4f.png

  • Danke Addi für den Link. Das ist schon mal sehr interessant, das man selbst als angelnder Turi Möglichkeiten hat, die hier in Germanistan absolut verboten sind und die ich persönlich auch ablehne. Ich denke da an die Langleine und die Lichtangelei. Harpunieren und Speerfischen gehören auch dazu.
    Da wir vermutlich fast nur zwischen den Inseln unterwegs sein werden denke ich mal kommt Trolling schon mal in die Liste der möglichen Fangmethoden. Am Liegeplatz vermutlich die "normale" Angelei.
    So wie ich das da rausgelesen habe brauche ich am Liegeplatz einen "Angelschein", auf hoher See aber nicht.
    Was da für Fischarten zu fangen sind kommt nur andeutungsweise zum Ausdruck, Sepia (in Fangtöpfen) und Tunfisch. Das kann doch aber nicht alles sein? Wobei da meine Gedanken auch wieder schon weiter wandern. Bei Tunfisch denke ich mindestens an Heilbut-Ausrüstung, von der Stärke der Ruten und Rolle her.


    Gruß Martin

  • Ich fliege morgen wieder nach Griechenland..Chalkidiki.
    Habe dort an einer Flussmündung geangelt. Da gab es kapitale Forellen, die fast einen Meter aus dem Wasser sprangen, Gelbflossenmakrelen schossen durchs Wasser.
    Habe mit dast allem geangelt, was möglich war: Gummifisch, Blinker, Spinner, Heuschrecken.....die haben die Köder nicht mal mit dem Ar... angeguckt!


    Mit kleinen Stückchen Kalamaris kann man aber sehr gut kleinfisch, wie Meerbrassen etc. fangen. Das machen die Griechen dort.


    Als ich mir ein Boot gemietet habe und der Vermieter meine Rute sah, sagte er mir, dass ich mich von der Wasserschutzpolizei nicht erwischen lassen soll, da das Angeln vom Boot nicht erlaubt sei, bzw. einen Angelschein erfordert. Sollten sie mcih anhalten, soll ich mich dumm stellen und auch kein Englisch verstehen!


    Ich war dann natürlich sehr vorsichtig.
    Aber gefangen habe ich nichts.


    Ich werde kein Angelzeug mitnehmen...


    Lieber eine Unterwasserkamera und schnorcheln.



    Hab aber nochmal weiter gegoogelt:

    http://www.griechenland-blog.g…angelschein-ab/99458/</a>


    Wenn du eine genaue Auskunft haben willst, dann schreibe doch die Botschaft an und erkundige dich offiziell.
    Ein offizielles Schreiben würde cih dann mitführen. Nicht jeder Beamte dort muss unbedingt die neuesten Rechtsprechungen kennen.....

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

    Einmal editiert, zuletzt von Addi ()

  • Hei Addi,
    danke für den Tip mit der griechischen Botschaft. Die habe ich doch gleich angeschrieben. Mal sehen was da so als Ergebnis rauskommt.
    Maske, Schnorchen und Flossen müssen da unbedingt mit. Eine Unterwasserkammera habe ich bisher noch nicht, was nicht ist kann ja noch werden.


    Gruß Martin

  • Moin!


    Bis einschl. 2008 war ich 8 oder 9mal in Griechenland, aber von einem Angelschein habe ich nie etwas gehört.
    Im Gegenteil: Der Fachliteratur war zu entnehmen, dass Meeresangeln in GR frei ist (war?).
    Ob zwischenzeitlich eine Scheinpflicht eingeführt wurde, die jetzt wieder abgeschafft wird?


    Ansonsten: Griechische Küsten sind weißgott nicht das Top-Angelrevier, aber der ein oder andere Fisch lässt sich fangen! Mit Natürködern (Tintenfisch, Muscheln, Sardinen, Würmer) kann man es auf Meerbrassen und Meerbarsche versuchen, direkt vor Felsen und grundnah auf Drachenköpfe, und in Hafenbecken gibt es mitunter reichlich Meeräschen, die aber genauso schwer zu überlisten sind wie im Rest der Welt.


    Bei ruhiger See oder vom Ufer aus empfehle ich mittelschweres Gerät, z.b. Grundangeln 80g. An mancher Hafenmole bin ich mit 5g-Posenmontagen klargekommen. Vom Boot aus vielleicht mittlere Spinnrute als "Pilke-light"? Probier´s einfach!



    MAX

  • Danke einssiebzig, versuchen werde ich es auf jeden fall. Mal sehen, es ist ja noch eine ganze Weile hin. Trotzdem, man muß seine Ausrüstung ja nicht auf den letzten Drücker zusammenstellen.


    Gruß Martin

  • Leute, ich habe die erste Antwort auf meine Anfrage bei der Grichischen Botschaft bekommen. Und zwar bin ich weiter geleitet worden an eine Einrichtung wie Visit Norway. Die Antwort hat sich auf das Angeln in den grichischen Binnengewässern bezogen und ich habe einen Ansprechpartner für die Fragen der Meeresangelei bekommen. Wenn ich da was rausgefunfden habe stelle ich das hier ein, versprochen.


    Gruß Martin

  • Zuerst mal allen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.


    So langsam komme ich in die Vorbereitungsphase meiner Griechenlandurlaubes.
    Eins ist soweit klaar, einen speziellen Angelschein für das Angeln vom Boot außerhalb von Häfen brauche ich nicht.
    Jetzt geht es an die Zusammenstellung der Ausrüstung. Eine kurze Reiserute muss her. Ich denke da so an eine Teleskoprute, etwa 2,10 m Länge und ein Wurfgewicht von etwa 80 bis 100 g sollten ausreichen. Da wir mit dem Flugzeug anreisen ist die Transportlänge auf etwa 60 cm begrenzt. Was bietet sich da so an?
    Als Rolle dachte ich so an eine robuste Meeresrolle. Schnur etwa 0,40 bis etwa 0,45 mm. Kommt das in etwa hin oder ist das überdimensioniert?


    Gruß Martin

  • Hallo Martin,


    Also die Transportlänge kannst Du leicht beeinflussen wenn Du Dir eine Teleskoprute anschaffst.
    Beim Wurfgewicht liegst Du schon nicht so schlecht, aber 50 bis 80 ist bestimmt für den Zweck den Du verfolgst ausreichend.
    Und eine "robuste Meeresrolle" ist wohl ne Nummen zu stark. Such Dir ne Metallrolle mit einem Gewicht von ca. 250 bis 350 gr.
    das reicht vollkommen. Und Du hast was Gutes auch für die Zukunft.
    Und wenn Du bei Askari noch schnell suchst, da gibt es im Moment viele Preisnachlässe und die Versandkosten sind bis 05.01.
    auch noch frei.


    Gruß Olaf

  • Moin Olaf,
    an eine Teleskoprute hatte ich schon gedacht. Aber auch da gibt es ja die unterschiedlichsten Transportlängen.#
    Bezüglich der Rolle kommt mir da noch eine Baitcaster in den Sinn. Da ich keinerlei Erfahrungen mit so einem Teil habe ist es wohl das Sinnvollste damit erst mal vom Boot aus was zu versuchen. Da brauche ich nicht groß zu werfen sondern einfach nur runterlassen. Ansonsten könnte nach deinem Beitrag wohl mein Penn Slammer 360 mit 12`er geflochtener reichen.
    Gruß Martin

  • Den Fred noch mal hochholen.
    So langsam wird es heiß, mit unseren Urlaub.
    Eine Reiserute ist schon gekauft und Rollen habe ich mehr als genug.
    Meine Frage ist jetzt, was für Ficharten habe ich dort zu erwarten, hauptsächlich in Ankerbuchten.
    Davon hängt ja schließlich auch die Schnurstärke, Hakengrößen usw. ab.
    Könnt Ihr mir hier weiter helfen?


    Gruß Martin

  • Moin Martin!
    Was fuer ein Wurfgewicht hat denn deine Rute? Ich fische normalerweise mit 0.30er Schnur,mit Paternoster auf Grund.Als Koeder benutzte ich
    King Rag,oder verschiedene Wurmsorten,die ziehmlich leicht in jedem Angelshop zu kriegen sind.Man kann auch auf der Oberflaeche fuer
    Meeraeschen versuchen.Da benutzt man Brot,eine Wasserkugel und ein Vorfach mit 10 Haken.Solltest Du interesiert sein,lade ich gerne ein paar bilder,
    eine liste mit den Griechischen namen fuer die verschedenen wuermer (drucke sie und nimm sie mit)und auch die gaengigen Preise.


    LG Charlie :cheers:

  • Moin Charlie,


    also meine Rute hat ein Wurfgewicht von 80 bis 120 Gramm. Könnte u.U. etwas sehr überdimensioniert sein. Ich habe mich da wohl bei der Bestellung etwas vertippt.
    Versuchen werde ich es trotzdem damit. Auf meiner Baitcaster habe ich auch 0,30`ger Schnur drauf und an Wasserkugel für Oberflächenangelei hatte ich auch schon gedacht.
    Das mit dem Paternoster klingt aber sehr verlockend, gerade weil wir ja auch einem Seegelboot sind.


    Dei Angebot mochte ich gern annehmen.
    Meine Mailadresse ist:


    [email]bitte möglichst keine persönlichen Kontaktdaten ins Forum schreiben. Viele Grüße, AOT-Stefan[/email]


    Feur heute erst mal danke und einen Gruß
    Martin

  • Hallo Martin
    Ich wuerde eher eine Stationaer Rolle empfehlen!
    Anbei sind ein paar Beispiele von den verschiedenen Koederarten,die wir so gebrauchen.Preise werde ich spaeter angeben.
    Mach sicher,das Du eine Koedernadel dabei hast.
    LG
    Charlie


    Ups,es sieht so aus,das ich keine griechischen buchstaben einsetzen kann,werde eine andere loesung finden!

  • Hallo Charlie,


    herzlichen Dank für deine Infos. Wir werden dieses Jahr auch wieder Richtung Griechenland (Pilion/Volos) aufbrechen.
    Geangelt habe ich letztes Jahr mit einer Minireiserute. Motto: der olympische Gedanke zählt.
    Einziger Fang war ein Octopus. Auf 10-er Paternoster mit Weißbrot auf Grund.
    Ich dachte erst, ein Lappen hätte sich im Haken verheddert...
    Für dieses Jahr habe ich mir eine straffere Reiserute zugelegt. Eigentlich 2.
    Mein Sohn will ja auch mitangeln.


    Ahoi.
    frank

    Dateien

    • IMAG4442.jpg

      (2,93 MB, 139 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Eingebüßt ist auch gehandelt.

  • Charie, von mir auch erst mal danke.
    Bekomme ich die Köder in Grichenland in Läden? und wenn, gibt es da so Angelläden wie bei uns in D?
    Was wird da so in Griechenland für was genommen?
    Du siehst, mit der Beantwortung einer Frage tauchen 100 neue Fragen auf.


    Gruß Martin

  • Wir werden dieses Jahr auch wieder Richtung Griechenland (Pilion/Volos) aufbrechen.


    Hey, die Gegend kenne ich sogar :-) Als Jugendlicher war ich 2x in Kato Gatzea, das ist ja nur 17 km von Volos entfernt.


    Wo zieht es euch denn genau hin? Direkt Volos oder auch in einen der kleineren Orte drumherum?


    Irgendwann will ich den Jugend-Trip auch nochmal wiederholen. Speziell Meteora möchte ich gern nochmal sehen.


    Viele Grüße,


    Stefan