Brandungsangeln 2013 in Vrist/Thyborön/DK

  • Hallo Angelfreunde,


    vom 18. 05. 2013 bis 25. 05. 2013 haben wir in Vrist/Thyborön/DK eine Woche
    Urlaub gemacht.
    Samstag war Anreise. Punkt 07.30 Uhr ging es auf die A7. Meine Befürchtungen
    bezüglich starken Verkehrsaufkommens waren unbegründet. Wir kamen gut durch.
    Hinter der Grenze auf den ersten Rastplatz gefahren und ein Päuschen eingelegt.
    Toilettenpause, Geldwechsel, Kaffee trinken. Dann bis Abfahrt 73 gefahren und
    schräg durch DK bis nach Ribe gefahren. Kaum Verkehr. Von Ribe ging es dann
    über Varde nach Hvide Sande. Hier haben wir eine längere Pause eingelegt.
    Wattwürmer haben wir hier noch nicht besorgt, aber den dänischen Angelschein
    für den Schwiegersohn.
    Eine Weile habe ich das Heringsangeln an der Schleuse beobachtet. Es wurden
    noch ganz gute Fänge gemacht. In einem Eimer entdeckte ich sogar einen Horn-
    hecht.



    Heringsangeln in Hvide Sande



    Gute Fänge in Hvide Sande


    Dann ging es weiter nach Thorsminde. Auch hier intensives Heringsangeln.



    Heringsangeln in Thorsminde


    Wir zogen uns jeder ein Hot Dog rein. Nun war es nicht mehr weit bis nach Vrist.
    Wir kamen gegen 14.30 Uhr dort an. Das Haus fanden wir sofort. Es wurde
    auf Anhieb als gut empfunden. Küche gut, Bad gut, Matrazen i.O. Keine Furz-
    mulden drin. Also rein mit dem Gepäck und sich eingerichtet.
    Kaffe getrunken und eine erste Erkundung am Strand. Dann rausgepfriemelt
    wo es die Wattwürmer gibt. Beim Mini-Market wurden wir fündig und etwas
    weiter am Straßenrand stand eine von diesen Sandormkisten. Beim Brötchen-
    holen brachte meine Tochter die Wattis mit.



    Wattwurmkiste an der Straße


    Während der ganzen Woche fingen wir nur Plattfische. Wie Rainer (Havöred)
    schrieb, waren "die Sommergäste" wie Hornhecht, Wolfsbarsch, Makrele noch nicht
    vorhanden. Auch vom Kabeljau (Dorsch) haben wir keine Flosse gesehen. Nicht
    mal untermaßige.



    Auf der Mole bei Thyborön


    Sontag fingen wir unten am Strand 7 Flundern, am Montag fingen wir 8 Stück.
    Dienstag auf der Mole bei Thyborön gingen nur 4 Stück an unsere Haken. Es
    herrschte schon ziemlich starker Wind. Mittwoch war kein Angeln möglich,
    da Sturm herrschte und die Nordsee am "kochen" war.



    Die Nordsee "kocht".


    Donnerstag fingen wir nochmals 3 Plattfische. Freitag angelten wir nicht,
    sondern machten einen auf sight-seeing und packten erstes Zeug ein.
    Ach so-- die Hälfte der Fische haben wir aufgegessen, die andere Hälfte
    ging mit nach Hause.
    Samstagmorgen frühstücken, letztes Zeug einpacken. Dann das Haus reinigen.
    Schlüssel abgeben usw.
    Die Rückfahrt ging über Holstebro, Herning, Vejle auf die Autobahn E45,
    Kolding nach Kiel. Ab Haderslev fing es an zu regnen, sodaß das Autofahren
    keinen Spaß machte. Man mußte sich sehr konzentrieren.
    Endlich kamen wir zu Hause an. Packten aus, verstauten alles.
    Bei einer Tasse Kaffee ließen wir die Woche nochmal Revue passieren.
    Wir kamen zu dem Schluß--da fahren wir, so wir gesund bleiben, noch mal
    hin.


    Ich habe hier nur einige Bilder reingestellt. Alle anderen Bilder sind im Album
    Vrist/Thyborön/DK.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm?


    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.


    3741-50f8b3e0-tiny.png

    Wieder auf der Insel: neuer Anlauf: 24. 10. 2020 bis 31. 10. 2020

    Der Müll muss mit !!!



    10 Mal editiert, zuletzt von Flunder ()