wie bleiben die Caster im Futterkorb

  • Hallo Feederfreunde, [IMG:http://www.matchangler.de/wbb2test/wbb2/images/smilies/26.gif]


    lange is nicht mehr, dann gehts wieder an mit´n fischen [IMG:http://www.matchangler.de/wbb2test/wbb2/images/smilies/angeln.gif]


    ich hab da mal eine Frage an alle Feeder-Profi´s


    Gibts Futterkörbe wo Caster solange drinnen bleiben bis sie am Angelplatz liegen?
    Hab schon mal was von Madenkleber gehört - funktioniert das?? Wenn ja wie?
    Ein Madenkörberl geht ja ned weil logischerweise die Caster nicht mehr aus den Löchern krabbeln können.


    Ahso, ja, ihr werdet euch fragen warum diese Frage überhaupt.
    Naja, auf manchen Gewässern ist Feedern erlaubt aber im Korb dürfen keine Pallets oder Pulver/Staubfutter sein.
    (welches ja perfekt für die Bindung wäre)


    PVA-Sack im Korb oder am Blei wäre noch eine Möglichkeit, aber ob des erlaubt ist muss ich erst prüfen.


    Na gut, ich bedanke mich mal im Vorhinein für die zahlreichen Tipps und freue mich
    auf Eure Beiträge


    Lg aus Wien

  • Hallo nach Wien (eine Vorstellung in der User Vorstellungsecke wäre nett ;))


    Ich verstehe deinen Beitrag nicht ganz.


    Du möchtest mit Caster anfüttern und möchtest wissen wie du sie an deine Angelstelle bekommst, - oder?
    Das kannst du ja mit der "Steinzeit" Methode, wie von Haui beschrieben, einfach erreichen.


    Aber dann

    Gibts Futterkörbe wo Caster solange drinnen bleiben bis sie am Angelplatz liegen?
    Hab schon mal was von Madenkleber gehört - funktioniert das?? Wenn ja wie?
    Ein Madenkörberl geht ja ned weil logischerweise die Caster nicht mehr aus den Löchern krabbeln können.


    Und


    Ahso, ja, ihr werdet euch fragen warum diese Frage überhaupt.
    Naja, auf manchen Gewässern ist Feedern erlaubt aber im Korb dürfen keine Pallets oder Pulver/Staubfutter sein.
    (welches ja perfekt für die Bindung wäre)


    kapiere ich nicht.


    Vielleicht mache ich auch einen Denkfehler :whistling::?:

  • Sachen gibt's...
    Schon eine seltsame Regel, feedern erlaubt aber bitte
    Kein Futter benutzen :piep:
    Ist in etwas so wie wenn ein Fussballverein seinen Mitgliedern
    Sagt "ihr könnt hier gerne kicken aber nur ohne Ball"



    Naja zurück zum Thema.



    Ich hätte eine ziemlich verrückte Idee :


    Caster in kleine Gefäße (Filmdose,Schnapsglas)
    füllen, zerstampfen oder ggf etwas Wasser zugeben,
    Zahnstocher über das Gefäß legen an dem ein Wirbel
    hängt. Der Wirbel sollte in den zerstampften Castern
    hängen.
    Das Ganze einfrieren und schon hat man kleine Caster Blöcke
    die man wie einen Futterkorb anhängen kann.
    Für weite Würfe wäre auch ein Blei statt Wirbel denkbar.



    Was anderes fällt mir da nicht ein und du verstößt so definitiv
    gegen keine Regel.



    Gruß
    Flo

  • Hallo zusammen,


    erst einmal ein herzlich willkommen im Forum.


    In kleinen Portionen einfrieren wäre eine Möglichkeit, ein kleiner PVA-Schlauch eine andere. Wieso sollte ein PVA-Schlauch nicht erlaubt sein, dieser löst sich doch quasi rückstandsfrei auf. Madenkleber ist vom Prinzip her das gleiche, er löst sich im Wasser auf, nur wird dies durch die Eigenbewegung der Maden noch unterstützt, bei Castern dürfte es also etwas länger dauern. Lehm und Erde funktioniert bei Castern nur bei Strömung, da auch hier die Eigenbewegung fehlt. Je nachdem, wie viele Caster du an die Futterstelle bringen willst sind die Möglichkeiten wohl unterschiedlich. Bei einigen Wenigen pro Wurf kannst du auch mal versuchen, ein paar Caster auf's Haar aufzuziehen. Bei größeren Mengen evtl. eine Madenschleuder, falls du nicht zu weit draussen angelst. Oder du legst dir ein Futterboot zu.


    ( Feedern ohne Futter, auf so Ideen können nur Österreicher kommen ) ist wie Angeln ohne Haken.

    .




    in diesem Sinne


    tight lines


    Detlev ( Rheinangler ) :angler:


    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem ! :gut
    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    Fehmarn 2018, im Herbst wieder !. :)

  • Verspätet aber doch an alle ein dickes Danke!


    Der Tipp mit der Erde hat funktioniert. Leicht angefeuchtet und passt.
    Lässt sich auch super entleeren im Wasser.


    Jedoch hatte ich bei den Castern nur die kleinen am Platz, umgestellt auf Mais in Erde, und die großen kammen.


    Also, super Tipp!


    DANKE! :thumbsup: