Wolfsbarsch- Mindestmass erhöht

  • Hallo Angelfreunde,


    die EU hat das Mindestmass für den Wolfsbarsch von 36cm auf 42cm
    erhöht. Die Tagesentnahme ist auf 3 Stück festgelegt.


    Dies soll dem Schutz dieser Fische dienlich sein.


    Die Regelung gilt von den holländischen Küsten über Großbritannien,
    Irland, deutsche Nordseeküste, dänische Nordseeküste und dem
    Kattegat.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Dateien

    • wolfsbarsch.jpg

      (73,1 kB, 206 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



    Einmal editiert, zuletzt von Flunder ()

  • Hallo Angelfreunde,

    die o. g. Info habe ich der Seite des LSFV-SH entnommen.


    Ich will das nicht kommentieren. Bitte, beachtet das.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Hallo Jürgen,
    ist auch besser solchen Unsinn unkommentiert zu lassen.


    Da wäre es doch gleich besser das komplette Angeln zu verbieten, den wer angelt (bis auf ein paar Ausnahmen) schon gezielt auf Wolfsbarsch in SH, sind doch eher alles Zufallsbeifänge, ob beim Spinnen auf Meefo, oder auch beim Angeln mit dem Wattwurm. :(


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Hallo Rainer,


    okay. Wäre aber gut zu erfahren, wie Dänemark
    das handhabt. Wenn mich nicht alles täuscht, läuft
    es dort auch wie oben beschrieben.


    Kannst du mal deine Kumpels anmorsen???


    Es könnte aber auch sein, dass jemand auf die
    ostfriesischen Inseln fährt (Norderney, Baltrum, Juist)
    um dort Urlaub zu machen und zu angeln.



    Mit Petri Heil
    Jürgen

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



    Einmal editiert, zuletzt von Flunder ()

  • Hallo Jürgen,


    in DK steht momentan die Frage im Raum, ob diese Beschränkung überhaupt für Angler Gültigkeit hat, da Freizeitfischer in DK diejenigen sind, die keine Erwerbsfischer sind und auch nicht die Angel nutzen, sondern die in Ihrer Freizeit Netze oder Reusen, vom Boot oder vom Strand auslegen, für die es ja dann auch das entsprechende Fisketegn für Freizeitfischer gibt. ;)


    In der EU Verordnung ist nur von "Freizeitfischern" die Rede und nicht von der Angelfischerei.Evtl. hat da ja einer seine Hausaufgaben nicht richtig gemacht, als er das Publizierte.


    Und die Aussage das C und R in SH verboten ist, wird da wohl nicht ziehen, da EU Recht über nationales Landesrecht geht, was die Festlegung von Fangquoten und Beschränkungen in der FIscherei betrifft, überhaupt wenn ein Rücksetzen einer instabilen Fischart hilft. Auch hier hat wohl einer nicht den Sinn verstanden, bei dem Landesverband. :(


    Aber ich bin in zwei Wochen wieder in Brüssel und in Luxemburg und werde mal in dem Fachbereich Fischerei nachhören, ob ich dazu näheres erfahren kann, wenn ich eine der verantwortlichen Personen dort antreffen kann.


    Ich persönlich halte eine Beschränkung auf max. einen Wolfsbarsch am Tag auch für vollkommen ausreichend, besonders wenn man sieht wie alt die Fische werden müssen um überhaupt 40 cm Länge zu erreichen. Ich für meinen Teil habe bis auf einen, alle wieder zurückgesetzt die mir an die Angel gegangen sind, meistens beim Spinnfischen auf Dorsch, Hornhecht oder Meefo. Geschmacklich ist er zwar lecker, aber deswegen den unstabilen Bestand zu reduzieren und jeden gefangen Wolfsbarsch mitzunehmen, da beiße ich dann lieber in den Dorsch.


    Nur eine Rücksetzverbot, mit der Fadenscheinigen Aussage, das C+R in dem einen oder anderen Bundesland verboten ist, halte ich für absoluten Schwachsinn. Es geht ja hier nicht um Karpfen, die gezielt nach Größe beangelt werden, sondern um eine nicht so stark verbreitetet Fisc hart, die sich erst einmal behaupten muss in unsereren Meeresregionen.


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


    Einmal editiert, zuletzt von HAVÖRED ()

  • Hallo Rainer,


    danke für deine Info.


    MELUR==Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umweltschutz
    und ländliche Räume.


    Dieses setzt doch nur um, was in Brüssel, Berlin usw. beschlossen
    wurde.


    In der Publikation des Melur ist von Anglern die Rede, nicht von
    Freizeitfischern.


    Ich glaube kaum, dass die den Text aus Brüssel nicht wahrheits-
    gemäss wiedergeben.


    Das Ganze soll ja auch die Niederlande betreffen.


    Die Wolfsbarsche, die man in den Geschäften kaufen kann, kommen
    aus Aquakulturen. Ob die sich da vermehren??
    Die wild aufgewachsenen schmecken anders. Ist wie beim Lachs aus
    Aquakultur.


    Zitat

    ....sondern um eine nicht so stark verbreitetet Fisc hart, die sich erst einmal behaupten muss in unsereren Meeresregionen.

    Rainer, sie muss sich nicht behaupten, sie ist eindeutig überfischt worden.
    Dieser Fisch war doch nur für die Reichen bestimmt. Die haben ihn weg-
    gefuttert und nun müssen alle unter den Folgen "leiden".


    Mit Petri Heil
    Jürgen

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



    2 Mal editiert, zuletzt von Flunder ()

  • Hallo Jürgen, so ich bin weiter mit meinen Nachforschungen.


    Also in der EU Verordnung steht nichts von Angeln, sondern nur von Freizeitfischerei die Rede, was dann in DK auch aufgestoßen ist. Liest man sich das trockene Verordnunsgswerk dann aber mal durch, ist in der Begriffserklärung von Netzfischerei, Tourismus und Sport die Rede.


    Erstaunlich, dass die EU das Angeln als Sport ansieht, damit wird von höchster EU Ebene das Angeln als Sportart legitimiert.


    Somit sind wir Angler aber auch von der Verordnung betroffen. Das mit dem C+R für SH ist noch nicht geklärt. Nach Auskunft aus Luxemburg, muss jeder Fisch der in der Zeit zwischen Januar und Juni gefangen wird, sofort schonend wieder zurück gesetzt werden. Dies hätte mit der Ansicht eures MELUR nichts zu tun, das es sich hier nicht um das eigentliche C+R handelt, da die Fische in dieser Zeit eh nicht befischt werden dürfen, daher kann es sich also nur um Zufallsfänge handeln. Vielleicht sollten sich da die entsprechenden Leute mal schlau machen und nicht einfach so etwas raushauen. Ich werde dazu auch die verantwortliche Person noch kontakten , sobald ich den Bescheid schriftlich habe.


    Warten wir mal ab, was da noch alles so dazu rein interpretiert wird.



    Interessant fand ich auch, dass von den Fischereiabgaben die SH erhoben hat, in den letzten Jahre in Höhe von rund 3.600.000 € "nur" knapp 2.100.000 € in Fischbesatz umgesetzt wurden. Dann war noch ein Betrag mit 2xx.xxx € für Kosten aufgeführt, wie Weiterbildung, etc.


    Dafür wurde aber auch ein Lehrfilm bei Youtube eingestellt der vorher in Auftrag gegeben und der eigentlich nur zu finden ist, wenn man auf den Seiten der Regierung von SH sucht. Dafür darf dann aber ein Unternehmen auch noch Werbung dafür machen.


    Aus dem Film kann man dann auch die Verwendung unserer Gelder sehen. Bleibt nur die Frage wer sich die restlichen 1.300.000 € Mio. eingesäckelt hat, oder in welchem Haushalt die verarbeitet worden sind.
    Vielleicht sollte hier euer Landesverband über einen Landespolitiker mal eine Anfrage stellen lassen, was mit eigentlich zweckgebunden Einnahmen in SH noch so alles bezahlt noch wird. Richtig kann das nicht sein. :kotz



    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Hallo Jürgen,


    ich denke schon das der Wolfsbarsch sich in unseren Regionen der Nordsee erst mal behaupten muss, denn ich kann mich nicht erinnern, dass vor 10 oder mehr Jahren Wolfsbarsche bei uns an der Küste regelmäßig gefangen wurden. Also ist diese Fischart nach meiner Sicht doch eher ein Gast, der sich erst langsam aber stetig ausbreitet. In England an der Westküste wurde der Wolfsbarsch schon früher gefangen, dort hatte ich 1980 meinen ersten an der Angel.


    Natürlich gilt auch für diese Fischart, dass sie wohl generell überfischt wurde in den letzten Jahren, nur ob dies für unsere Gewässer Ost und Nordsee zutrifft, da sehe ich dies eigentlich nicht so, da sich die Fische hier ja erst ausbreiten und ein gezieltes befischen mit Netzen sich für die Fischer noch nicht lohnte bis dato.


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Rainer,


    erst letztens sind in der Haaler Au und der Gieselau
    4200 einjährige Meerforellensetzlinge ausgesetzt
    worden. :gut


    Die machen was.


    Mit Petri Heil
    Jürgen

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • moin Jürgen, moin Rainer,
    habe Eure Beiträge mit Interesse verfolgt und komme letztendlich zu dem Schluß, dass es wieder einmal auf das Eine hinausläuft- uns Angler wieder und wieder zu beschränken und allen anderen, die die Bestände wirklich gefährden, Türen und Tore zu öffnen, Wenn ich das alles lese, verliere ich wirklich die Lust auf Europa.


    Gruß
    Osmar