Vorstellung der DAM QUICK ROYAL 960FD

  • Mein langjähriges Hobby ist nicht nur das Angeln, sondern auch Rollen ins "Herz" zu schauen.
    Da nur wenige Leute ihre Rollen selbst warten und daher keinen Einblick ins Innenleben haben, werde ich jetzt regelmäßig Rollen in Bild und Text vorstellen.
    Bekomme von Leuten aus den verschiedenen Boards dafür Rollen zugeschickt und würde mich auch mal freuen Rollen der ASKARI Hausmarken auf den "OP Tisch" zu bekommen. Vielleicht kann AOT Stefan da etwas arrangieren. Würde mich jedenfalls darüber freuen diese und jene Rollen wertneutral beschreiben zu dürfen. War heute im Bremer Ladengeschäft und konnte an einer kleinen Browning Rolle kurbeln. War begeistert über den samtweichen Lauf. Das für unter 30 EUR.


    Heute möchte ich die DAM QUICK ROYAL 960 FD vorstellen. Hatte sogar die Möglichkeit die beim tropischen Meeresangeln auf den Malediven einzusetzen und hat alles ohne Schaden überstanden. Aber lest selbst

  • Hallo Wollebre.....


    Danke für die ausfühliche Beschreibung deines "Zweithobbys" und die Ergenisse daraus :gut :gut :gut


    Wenn ich diese Rolle unter dem Gesichtspunkt des Brandungsangelns mit meinen Ultegras XSC 10000 vergleiche, bin ich nunmehr überzeugt, das DAM in einigen Fällen langsam wieder den Anschluss findet......mglw. auch durch die "Sparsamkeit" anderer Rollenhersteller.............bedenke ich den Kaufpreis hatte die Shimano doch eine oder mehrere Schwachstellen, die ich unter Aufgabe der Garantie schnell selbst gemanagt habe.........


    Ich meine insbesondere das Kugellager auf der gehäuseseitigen Kurbelachse, das durch ein "Plastelager" auffiel(leichtes Spiel beim Kurbeln).......jetzt durch ein passendes Kugellager ersetzt und schon ist das ein anderes "Kurbeln".......warum dort gespart wird wissen wohl nur die "Erbsebzähler"..................


    Bin schon gespannt auf deinen nächsten "Rollencheck"............... :thumbsup:


    gruß degl


    Ach ja:ölen und fetten = mäßig aber regelmäßig ;)

  • Hi wollebre :-)


    Super Beitrag :gut:gut
    Echt klasse erklärt, worauf man achten sollte und wo man bei sogar nagelneuen Rollen nachbessern kann,
    grade im Bereich Korrosionsschutz!


    Mal ganz ehrlich....ich würde mich an so etwas nicht rantrauen ;(
    Ich würde mit Sicherheit nach dem Zusammenbauen Teile übrig haben :whistling:


    Ich habe hier eine schöne Shimano US Baitrunner 4500 der alten Baureihe (vor 1998 ) rumliegen,
    bei der irgendwas im Innenleben faul ist, sprich am Freilauf.
    Ich hatte sie schon mal offen, aber nach einem ratlosen Blick 8| in die Innereien hab ich sie wieder zugemacht. :(
    Jetzt hängt sie dekorativ im Angelzimmer :D


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von The_Duke ()

  • Hallo Wollebre,
    leider kann ich das Material der Zahnräder der Rolle bis auf das Teil aus Messing nicht erkennen. Es währe schön wenn du das noch angeben könntest.
    Der bei billigen Rollen für Zahnräder oftmals eingesetzte Zinkguss ist nicht sehr belastbar und damit eine häufige Quelle für Defekte.
    Gruß Haui006

  • Hallo Wollebre,


    danke für deinen informativen Beitrag.
    Wie immer sehr interessant.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Hallo Wollebre,
    leider kann ich das Material der Zahnräder der Rolle bis auf das Teil aus Messing nicht erkennen. Es währe schön wenn du das noch angeben könntest.
    Der bei billigen Rollen für Zahnräder oftmals eingesetzte Zinkguss ist nicht sehr belastbar und damit eine häufige Quelle für Defekte.
    Gruß Haui006



    welche Legierung das ist kann ich nicht sagen. Da es nicht meine Rolle war, wollte ich auch nicht darauf herumkratzen...
    Jedenfalls hat das Zahnrad auch nach zwei Wochen hartem Einsatz keine Verschleißspuren gezeigt.


    Basis dürfte Zink sein, aber bei entsprechender Zumischung von Messing ergibt das eine sehr feste Legierung die auch starke Kräfte aufnehmen.
    Verbaut überhaupt noch ein Hersteller Zahnräder aus reinem Zink? Vielleicht in 10 EUR Chinarollen....


    Nachher folgt noch ein Beitrag über die Wartung von Stationärrollen.


    Gruß Wolfgang