Rolle reparieren

  • Moin,


    ich habe mir noch eine etwas ältere gebrauchte Rolle geholt. Läuft soweit auch gut, nur der Bügel ist etwas wabbelig. Ich vermute das es an den Scheiben liegt, die teilweise weggegammelt sind und dadurch mehr Spiel entsteht. Problem ist das ich keine Ahnung hab wie ich das wechseln soll, da man von außen nicht dran kommt. Zudem ist das Teil was den Rotor mit dem Bügel verbindet auch noch rund. Jemand ne Idee? :D


    LG

  • Was mal in einem asiatischen Ländle zusammen gebaut wurde bekommt man auch wieder auseinander :-D
    Es sieht aus als wenn die Achse die durch den Bügelarm geht mit einem sogenannten C-Clip gesichert ist.
    Wenn das so ist muss der abgehebelt werden. Mit dünne Distanzscheibe(n) kann dann das Spiel justiert werden.
    Nur anschließend musst man die Umschlagfeder und den Bügelauslöser wieder genau in Position bringen. Sonst funktioniert anschließend der automatische Bügelumschlag nicht. Wenn man sich damit nicht auskennt würde ich die Finger davon lassen.


    Wenn es nicht eilt will ich gern versuchen das zu reparieren. Um welches Rollenmodell handelt es sich?
    Sollte die Rolle noch bei Askari im Programm sein kann ich mir das vorher im Bremer Ladengeschäft anschauen. Ist keine 10 Minuten von mir entfernt.


    Gruß


    Wolfgang

    Dateien

    • rolle.JPG

      (194,34 kB, 63 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Bali die Insel der Götter

  • Hallo rokon 85,
    bei manchen Rollen ist die Bügelschraube frei zugängig und andere Rollen haben darüber noch eine zusätzliche Abdeckung verbaut. Bei deiner Rolle ist sicherlich nur die Bügelschraube etwas locker geworden. Mit etwas Schraubenfest am Gewinde sollte ein selbstständiges Lockern nicht mehr vorkommen.


    Gruß Haui006

    Dateien

    • 001.JPG

      (1,86 MB, 68 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 002.JPG

      (1,8 MB, 86 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Danke für die Info ;) Die Rolle gibts schon länger nicht mehr (denk mal so 5 Jahre) Das ist die Quantum Energy E 20 PTI. Dieser Clip (Zeichnung) ist es wohl nicht. Auf beiden Seiten ist praktisch nur eine halbe gleichmäßige Scheibe. Kann mir aber nicht vorstellen, das das so sein muss.


    LG

  • Ich hab nochmal ein Bild angehängt. Versuchen kann ich es ja erstmal das festzuziehen. Nur das mit der kaputten (?) Scheibe find ich noch komisch.


    Nachtrag: Das sind doch Scheiben mit Einkerbung :rolleyes: Der Bügel hat auf der Seite vom Schnurlaufröllchen kein Spiel, nur auf der anderen Seite. Ich sag mal, wenn sich das Teil nicht irgendwann verabschiedet beim Angeln soll mir das Recht sein....wenns sehr schlimm ist muss ich was machen.

    Dateien

    • rolle2.JPG

      (196,75 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • rolle3.JPG

      (200,46 kB, 71 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von rockon85 ()

  • Wolfgang hat richtig gesehen, Die Art Befestigung ist mir bisher nicht begegnet.


    Rockon schaue mal nach : " Sicherungsscheibe C-Scheibe" da wird dir die Funktion verständlicher.


    Also Schnurspuhle abnehmen, dann erstmal im montierten Zustand am Bügel den Abstand von dem umschlagenden Bügel und dem feststehenden Teil messen ,mit einer Dickenlehre.
    danach kannst du entsprechend starkes Material suchen, für eine passende U-Scheibe.

  • Ich werde mir das mal genauer anschauen. Die Scheiben kosten ja auch nichts...


    Sowas habe ich bisher auch noch nicht gesehen. Meine anderen Rollen sehen unkomplizierter aus ;)


    Sei nicht überrascht, wenn sich da keine Bügelfeder befindet..................diese Rollen haben einen magnetischen Bügelumschlag............wenn ich jetzt auch nicht genau weis, wie fest das Teil sein muß......so habe ich bei den Rollen festgestellt, das sie etwas "lockerer" sind wie Rollen mit Federauslösung ;)


    gruß degl

  • Jap das die mit Magnet ist weiss ich. Hatte vorher die gleiche oder ähnliche Rolle (bei den bunten Modellen gehts glaub ich von PTI A -E) in Gr. 3000. Waren garantiert die gleichen Scheiben drauf, nur ist mir das nicht aufgefallen. Jedenfalls war bei der Rolle alles deutlich fester, ist mir bei der neuen Rolle daher gleich aufgefallen.


    LG

  • rockon,



    wenn du die Messingschraube die auf dem Bild rolle3JPG unter
    dem Umschlagteil herausnimmt und den kleinen Deckel lösen kannst siehst du erst
    mal ob überhaupt die Möglichkeit einer U-Scheibe an der Stelle besteht.
    Ansonsten eine etwas stabilere (Metall) U-Scheibe unter die C-Scheibe einbauen.

  • von der Explosionszeichnung ist zu sehen das beide Bügelarme mit einem C-Clip gesichert sind.
    Den wo das stärkste Spiel ist entfernen. Dann auf die Achse eine dünne Passcheibe stecken und den Clip mit einer Zange wieder aufdrücken. Das dürften höchstens 0,1-0,2mm Spiel sein.