Rolle spult konisch...

  • All,


    also Unterlegscheibe drunter.


    So´ne Aufwicklung habe ich noch nicht gehabt
    bzw. gesehen.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Ado,


    stell bitte ein Bild von der Unterseite der Spule ein um zu sehen wie die konstruiert ist.


    Nur einfach eine U-Scheibe unterstecken geht nicht, da alle Teile der Spulenstütze über der weißen Teflonbuchse mit einem Sicherungsring gegen Abfallen bei der Abnahme der Spule gesichert sind. (s. Explosionszeichnung)
    Wenn jetzt eine U-Scheibe untergesteckt wird, kann der Sicherungsring nicht mehr aufgesetzt werden!
    Darum mal schaun wie es unten in der Spule aussieht um einen Vorschlag zu machen.


    Gruß


    Wolle

  • Moin..


    .. tja, da hat er Recht der Wolle ;-)



    Andere Frage dazu,
    wieviel Spiel hat der roteTeil der Rolle?
    (.. siehe Bild im Anhang)
    Bsp., .. ist da zuviel Spiel,
    dann sitzt auch das Umlenk-röllchen nicht
    an der richtigen Stelle (zu tief).
    Kann man sehen, wenn die Schnur am oberen Ende der Spule,
    mit mehr als 90°zum (Spulenrand), auf den Schnur-fassenden-Teil der Spule, einläuft (aufgequält wird).
    Das Spiel im roten Bereich wirkt sich eben auf den grünen Bereich (Umlenkung am Bügel) aus.



    Noch eine Frage,
    um wieviel lässt sich die Achse (ohne aufgedrückte Spule) nach oben bzw. unten bewegen?



    Gruß rüdl

  • Hey Rüdl,


    bin noch auf der Arbeit. Werde die ganzen Sachen heute Nachmittag mal checken und berichten!


    Voll ärgerlich... wollte am W-Ende angeln gehen :kotz

  • Moin,


    bei mir hat die Schnur mal so ein tolles Bild abgegeben, weil ich beim Aufspulen der Schnur den Rollenbügel nicht richtig umgeklappt hatte. :wacko:
    Fällt kaum auf beim Kurbeln und den Salat merkt man erst wenn schon einige Meter auf der Spule sind.
    Also Schnur wieder runter, drauf geachtet das der Bügel richtig geschlossen war und alles war gut.


    Hast du denn schon geschaut ob der Spulenhub am oberen und unteren Ende mit der Position des Schnurlaufröllchens übereinstimmt? Bei dem Wickelbild dürfte man das mit bloßem Auge erkennen können, dass die Spule nicht weit genug hochfährt.

    Grüße vom Bully


    Der Abschied ist der traurigste Teil einer Freundschaft.


    Fehmarntreffen Mai 2020...... bin wieder nicht dabei!!! ;(

  • Nun habe ich keine Frontbremsrollen der neueren Klasse mit U-SCheiben zum unterlegen.
    Aber wenn ich eine U-SCheibe von 0,5 mm unterlege, kommt die SPule auch nur 0,5mm weiter hoch. Dem Wickelbild zu urteilen, könnte dies noch immer nicht reichen.
    Aber wie ich schon schrieb, hab ich solche Rollen nicht und eben auch nicht die Erfahrung.


    Eines würde ich aber nochmal prüfen:


    Der Spulenhub sollte ja gleichmäßig sein. Wenn die Spule ganz unten ist, verweilt sie hier längere Zeit, bevor sie wieder nach oben wandert?


    Wenn das der Fall ist, legt der Rotor im unteren Bereich mehr schnur auf, weil er mehr Zeit hat, bevor die Spule wieder nach oben wandert.
    Dann würde ich mal die Rolle öffnen und schauen, ob der Schieber auf der Spulenachse nicht richtig sitzt. Über den SChieber (ich nenns einfach mal so) wird die die Drehbewegung ja umgewandelt in auf/Abwärts (oder vor/zurück)-Bewegung der Spulenachse.
    WEnn also der 'untere Totpunkt' zu lange dauert, bzw. länger als der Obere, dann wird halt oben mehr SChnur aufgewickelt und ergbt dann dieses Bild.


    Manchmal ist es so gewollt, besonders, wenn die Spule von sich aus schon Konisch geformt ist.


    as du die Rolle gebraucht gekauft hast eine ganz blöde Frage: Auf der Spule steht zwar Daiwa lexa 2500, aber steht das auch auf der Rolle? Nicht das Spule und Rolle nicht zusammengehören???
    Die Rolle also doch eine konische Spule benötigt???

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Hallo!

    Zitat

    Wenn das der Fall ist, legt der Rotor im unteren Bereich mehr schnur auf, weil er mehr Zeit hat, bevor die Spule wieder nach oben wandert.


    Es wird umgekehrt sein - es wird oben mehr Schnur aufgelegt ;-) Abhilfe kann wirklich eine oderzwei Unterlegscheiben sein -wenn sie dann drauf passen.
    Auf den Sicherungsring -das die Teile raus fallen kann man verzichten -man muß halt vorsichtig sein wenn man die Spule abnimmt. Wichtig ist da man die Spule festziehen kann und die Bremse funktioniert.
    Aber da du ja die Rolle gebraucht gekauft hast solltest du einmal prüfen ob du eine Spule in der richtigen Grösse -also passen zur Rolle hast. Oft psseen Spulen von größeren Rollen der gleichen Rollenserie auch auf kleinere Rollen und umgekehrt -aber die Wicklung stimmt dann nicht mehr. ;)


    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

  • @ Abo


    bin dir noch eine Antwort schuldig.


    Habe eine Caldia 3000 aufgetrieben die von der Spulenaufnahme baugleich mit deiner Rolle ist.


    Was du machen kannst sind einige Plastikunterlegscheiben auf die Spulenstütze zu stecken.
    Die müssen das Maß haben wie die auf deinem Bild zu sehende weiße Distanzscheibe.


    Wenn du die nicht von deinem lokalen Händler bekommen kannst, teile mir den Aussendurchmesser der Scheibe und den Aussendurchmesser der weißen Plastikhülse mit (der wird dann der Innendurchmesser der neuen Scheiben). Kann dir dann einige aus Carbon in 0,5mm Stärke stanzen und zuschicken.
    Nach und nach eine Scheibe unterlegen bis die Schnurwicklung stimmt.


    Nur darauf achten das von der weißen Buchse noch mindestens 2mm frei sein müssen weil sonst hat die Hülse keinen sauberen Halt in der Aufnahme der Spule hat und wackelt. Bekommt beim Drill unter Zug eine Schrägstellung und eiert um die Achse. Dann kannst Angeln damit vergessen....


    Bei der Caldia stecken 3 der weißen Scheiben auf. 2 St. in 0,5mm und eine 0,8mm. Bis Oberkante der Hülse bleiben noch gerade 2mm. Die Spule wackelt leicht was etwas besser wird wenn der Bremsknopf fest angedreht wird. Das ist aber nicht der Sinn einer Bremse die man je nach den Gegebenheiten regulieren muss. Durch das leichte Wackeln sieht das Wickelbild der Caldia auch nicht ganz pralle aus.


    Das unterschiedlich starke Schnüre meist ein unterschiedliches Wickelbild ergeben ist bekannt. Nur dann muss man das mit Justierscheiben sauber korrigieren können.


    Alternativ fällt mir nur ein längere Hülse ein die angepaßt werden müßte was Filigranarbeit ist. Dann ohne Sicherungsfeder und den Nachteil das Teile der Spulenstütze bei Abnahme der Spule verloren gehen können.



    Vielleicht liest jemand von Daiwa mit und hat noch ein As im Ärmel.


    Gruß


    Wolfgang

    Dateien

    • P1060257.JPG

      (403,39 kB, 166 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1060264.JPG

      (665,95 kB, 193 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Bali die Insel der Götter

  • Hallo,
    wie wäre es denn einmal ( Ado und Wollebre ) die exakte Länge der beiden Rollenachsen zu vergleichen? Besteht vielleicht die Möglichkeit einer falschen Achse in der Rolle bei Ado? Wenn ich mir die Bilder der Achsen von beiden Rollen betrachte, halte ich da einen Unterschied in der Achsenlänge für möglich. Bei der von Wollebre gezeigte Rolle erscheint der über die Buchse ragende Achsenteil länger zu sein als auf dem entsprechenden Bild von Ado.
    Gruß Haui006

  • moin..


    Haui, ?? .. wo holst du nur immer so abwägige Probleme her ? ;-)
    .. ich kann mir echt eine Menge an Behandlungs-/Bastel- od. Pflegefehler vorstellen,
    weil es eine gebrauchte Rolle ist ..


    ABER ernsthaft.. an eine falsche Achse ?
    .. das ist schon sehr SEHR weit her geholt ;-)


    Vergleicht man die Fotos, dann fällt mir nur eines sofort auf;
    die Senkkopfschraube bei Ado's Foto ist nicht wirklich fest (versenkt).
    Ansonsten hat Wollebre die einfachste/vernünftigste Richtung vorgegeben.


    Auf meine Frage an Ado,
    in wie weit da "Spiel" am Rotor und an der Achse besteht
    haben wir keine Antwort erhalten.


    Schade, denn damit wären wir dem eigentlich Problem schnell näher gekommen.
    Vielleicht hat Ado das "gelockerte" Problem auch selbst gefunden.. ?? .. man weiss es nicht :rolleyes:


    Wir zerbrechen uns den Schädel und der Auslöser
    für all dass angeregte Hirnschmalz, der meldet sich nicht (mehr).



    Mein Fazit; hat sich für vermutlich erledigt (.. für mich auf jedenfall) ;-)



    Gruß rüdl

  • hat sich für mich auch erledigt.
    Mal den Anhang anschauen. Wollte Ado nur nicht gleich schockieren als er von der Rolle schrieb...
    Gibt halt Rollen da muss man die Finger von lassen.

    Dateien

    • LEXA 3500SH.pdf

      (855,14 kB, 108 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Bali die Insel der Götter

    Einmal editiert, zuletzt von Wollebre ()

  • weil sowas von sowas kommt
    Beobachtet in Hamburg Finkenwerder,damals und auch am letzten WE.

    Dateien

    • 024.JPG

      (1,65 MB, 143 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 059.JPG

      (1,51 MB, 113 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 033.JPG

      (1,38 MB, 108 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Gibt halt Rollen da muss man die Finger von lassen.


    Na super Wolle ;(
    ...und schon is der Tag versaut ;-)
    Ich hab drei Stück von den Dingern, zwei in 2500 und eine in 3500 :(


    Bisher....toitoitoi....alles OK, aber wenn ich die Bilder sehe, wird mir ganz anderst 8-o


    Kann man dich als Kaufberater für Rollen engagieren? :-D
    Du bekommst geplanten Verwendungszweck, dazugehörige Rute und das Budget genannt und
    du sagst, welche Rolle das optimal Preis/Leistungsverhältnis bietet :thumbsup:


    Übrigens....die Citrix, die ich von dir bekommen habe ist ein super Teil....und
    wenn ich mal irgendwann damit klar komme, werden die Perücken sicher auch weniger :whistling::rolleyes:


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Hallo Norbert,


    nicht alle Made in China Rollen sind Schrott, aber man sollte sich vorher gut schlau machen.
    Ganz wichtig und betrifft so gut wie Rollen aller Hersteller sollten vor dem Ersteinsatz, besonders im Salzwasser, geöffnet und auf ausreichend Fett und Öl kontrolliert werden. Bei Bedarf mit einem guten Marinefett u. -öl nacharbeiten. Dabei verzichte ich gern auf die Garantie, aber meine Rollen arbeiten auch nach Jahre in tropische Gewässer einwandfrei und haben nirgends Korrosion.


    Ich bin glücklicher Rentner und schaue Rollen gern ins Innenleben. Über diese und jene schreibe ich in diverse Boards. Kannst ja mal anfragen wenn eine neue ansteht.
    Würde auch gerne mal den ASKARI Hausmarken ins Innenleben schauen. Im Bremer Ladengeschäft schon an einige gekurbelt und hörten sich nicht schlechter an als einige bekannte Markenrollen. Nur das hat nichts zu bedeuten. Der entscheidene Punkt ist das Getriebe und nicht das äußere Blink Blink. Schön leicht kurbeln neue Rollen so gut wie alle weil kaum oder kein Fett auf dem Getriebe ist....


    Die Okuma Rollen sind in den letzten Jahren echt gut geworden. Auch die preiswerten obwohl teilweise Made in China. Scheinbar geben die knallharte Vorgaben und machen ausreichend Qualitätskontrollen. Drehe bei der Citrix den Freilaufknopf an der Kurbelseite etwas weiter an damit die Spule nicht ganz so schnell dreht.
    Geht wohl zu Lasten der Wurfweite aber zum Üben besser. Wenn man den richtigen Schwung raus hat wieder zurück regulieren. Auch ist die Wurftechnik entscheidend. Mit gestrecktem Arm werfen und nicht kurz vor dem Abwurf mit dem Handgelenk nachdrücken und so zusätzlichen Druck aufbauen. Kurz vor dem Auftreffen des Köders auf dem Wasser den Daumen auf die Spule und danach mit Kurbelumdrehung den Freilauf ausschalten. Klappt schon.


    Gruß


    Wolfgang