Dringend HIlfe benötigt

  • Hallo zusammen,


    ich weiß nicht ob das hier rein gehört aber ich habe leider nichts passendes gefunden.


    Nun zu meiner frage:


    Greift der Barsch den Karpfenbesatz an? Wenn ja kann mir jemand sagen wie ich so schnell wie möglich die Barsche aus meinem See raus bekomm.


    Vielen dank schon mal

  • Hallo Keksi,


    wenn die Bestandskarpfen in deinem See ablaichen und der Laich sich erfolgreich entwickelt, wird wohl auch ein Teil des Laiches und nach dem schlüpfen auch der eine oder andere Kleinstkarpfen den Barschen zum Opfer fallen. Besonders wenn ansonsten kein Kleinfischbestand in dem See ist, Weißfische,etc.


    Wenn du aber besetzt, in der Größe K2 oder K3 dürften die Barsche darunter keinen Schaden anrichten. Dann werden wohl eher größere Raubfische wie Hecht, Wels Schaden beim Besatz anrichten. Es sei den du hast Monsterbarsche in deinem See beheimatet.


    Letztlich ist das überleben von Kleinstfischen aber auch wieder abhängig von der Größe des Gewässers und seinem Bewuchs. Der ja den Kleinstfischen und der Brut auch Versteckmöglichkeiten und Deckung gewährt.


    Barsche aus einem Gewässer zu bekommen wird nicht einfach, da würde ich mir keine Mühe machen. Da wird wohl nur ein komplettes ablassen des Wassers helfen, was aber nicht ausschließt, das doch noch ein paar Exemplare der Barsche im See bleiben, die du aus Vertiefungen und verbleibenden Pfützen nicht raus bekommen wirst. Diese Restanten werden sich dann wieder auf`s neue vermehren.


    Warum willst du denn unbedingt Karpfen einsetzen?


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Hallo Rainer,


    danke für deine Antwort. Ich habe den See letztes Jahr übernommen und mir wurde gesagt das dort NUR Forellen, Rotaugen , Karpfen, Saiblinge und Schleien und Karauschen drin sind.
    Früher wären auch mal 2 Hechte drin gewesen.


    Jetzt habe ich aber schon ein paar mal kleine Bärschlein gesehen und auch am Haken gehabt also müssen welche da sein.
    Leider habe ich jetzt schon 3 Karpfen raus die dermaßen verletzt waren und wir wussten nicht von was es kommt. Ich rede hier von K3 Karpfen die ich letztes Jahr eingesetzt hab.


    Bis heute vor ca einer Stunde!!!


    Es war ein rießen Barsch so um die 3 kg der am Haken war, nur leider ist die Schnurr gerissen. Und da beim letzten Karpfen ein auge gefehlt hat und Bissspuren waren gehe ich davon aus das der Monster Barsch das war. Und deshalb muss der raus und deshalb meine frage ob der mir die Karpfen wirlklich angreift.


    Den ich habe sonst keine Raubfispche drin (hoff ich doch) zumindestens nicht gesehen.


    Gruß Keksi

  • Hallo Keksi,



    also ich wage zu bezweifeln, dass die Verletzung von dem Barsch stammen. Wenn dort Weißfische drin sind und auch kleine Barsche, wir der Monsterbarsch eher an dieses gehen, bevor er sich an einem Karpfen versucht.


    Solche äußerlichen Verletzungen lassen eher auf einen Luftangriff durch die schwarzen Freunde aus der Kormoran Familie schließen.




    Gvh Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Hallo Rainer


    danke für deine Antwort dnn muss ich schauen das ich das mal beobachte. Gibt es diese Komorane überall? Auch bei uns in BW


    Gruß Keksi

  • Hallo Keksi,


    eigentlich sind diese schönen Vögel überall, dort wo es Gewässer mit Fischen gibt und verursachen wenn sie in die Gewässer einfallen, dort an den Fischbeständenen eine großen Schaden, beim versuch Fische zu erbeuten unter Wasser. Auch BW wird von den schwarzen Vögeln nicht ausgelassen.


    Oft aber sind die Fische zu groß, sodass die Kormorane diese nicht packen können, dafür aber mit ihrem Schnabel schwer verletzen, sodass die Fische daran dann eingehen.




    Meinem Nachbarn haben sie in seinem großen Gartenteich (14 m Durchmesser, 2 m Tief), innerhalb von einer knappen Stunde seine ganzen Koi`s abgeschlachtet. Jedenfalls die die zu groß waren um gefressen zu werden. Vorher waren sie in meinem Teich zu Besuch, wurden da aber nicht satt, da ich nur heimische Kleinfische drin habe und viel Wasserpflanze, in denen sie nicht so richtig durchkamen.


    Beim Koi Teich meines Nachbarn sah es anders aus. Er hatte zu dem Zeitpunkt glasklares Wasser und kaum nennenswerte Wasserpflanzen mitten im Teich. Da er ja die Koi`s sehen wollte.


    Jetzt hat er auch nur noch heimische Kleinfische drin, aber er will in Kürze seinen Teich zuschütten, da die Kormorane und auch ein Fischreiher weiterhin seinen Teich regelmäßig besuchen und seine Folie wohl auch ein Loch hat. Seine restlichen Fische kommen dann in meinen Teich und bereichern dort die Artenvielfalt. Irgendwann in den nächsten Tagen werden wir abfischen.

    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Hallo Rainer,


    also Fischreiher habe ich schon paar gesehen. Klar das die da sind es ist eine Fischzucht und dort habe ich mein See also genung Fisch ist immer da.
    Nur die Komorane oder wie die heißen habe ich bis jetzt noch keinen am Wasser gesehen.


    Komisch ist ich hatte auch paar Forellen die an der Seite oder mal oben am Rücken ein kleines Loch hatten. Dann kommt der Angriff wohl tatsächlich von der Luft.


    Es ist halt kacke was da immer an Geld kaputt geht und wenn ein Fisch mit einer verletzung gefangen wird fragen die Angler immer "Oh was ist den das kann ich den Fisch noch essen"


    Und jedesmal muss ich sagen ja kann man noch essen.


    wünsch dir noch einen schönen Tag


    Gruß Keksi

  • Die Attacken werden von Reihern kommen, fehlende Augen oder Löcher in den Flanken sprechen dafür.
    Vor allem, wenn du die Vögel bereits sehen konntest.


    Reiher stehen entweder an der Uferkante oder im Flachwasser, lauern ihrer Beute auf um dann blitzartig zuzustoßen.
    Durch den spitzen Schnabel entstehen dann solche Stichverletzungen.
    Ein Kormoran schnappt sich einfach den Fisch, der macht auch vor größeren Exemplaren nicht wirklich halt.
    Und wo einer ist, ist die Kolonie nicht weit weg und dein Teich schnell fischarm.


    Kann man leider nicht viel gegen machen

    Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein wachsen die Fische aber noch.

  • Moin, ..


    .. "Verletzungen" können von so vielen Dingen herrühren,
    deswegen wären ein paar Bilder sehr hilfreich !


    Manche Fische sehen nach dem Laichgeschäft aus,
    als seihen sie mit einem Schälmesser "behandelt" worden :rolleyes:


    Also bitte BILDER zu den Verletzungen liefern ;-)



    Gruß rüdl