KOGHA VIPER LAKETROUT auf Barsch?

  • Hallo Zusammen,

    Ich fnage gerade frisch an mit dem Angeln und habe mir die Kogha viper Laketrout Rute (Bestellnr. 140817) für das Forellenangeln gekauft. Meine Frage wäre jetzt, ob die rute auch (kleineren) Barschen standhalten würde, da ich gerne auch auf Barsch angeln würde.


    Mit freundlichen Grüßen derraubfischfischer

  • Hallo

    ob die rute auch (kleineren) Barschen standhalten würde, da ich gerne auch auf Barsch angeln würde.

    das müsste die Rute aushalten. Weisst du was?

    Probier es einfach aus.


    Mit Petri Heil

    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Einfach ausprobieren wollte ich es nicht, wenn man im vornherein schon sagen kann dass sie das nicht aushält. Aber da ihr beide der gleichen Meinung seid werde ich es ausprobieren. Dankeschön für deine Antwort

  • also sollte sie es aushalten? Danke für deine Antwort

    Barsche auf alle Fälle........nur sind die oft nicht allein auf Raub aus........Hechte und Zander können sich ganz schnell auch mal nen Barschköder schnappen;)

    Aber bei den heutigen Materialien sind es dann eher andere Gründe die zu Rutenbrüchen führen z.B kleine kratzer im Blank, falsch eingestellte Rollenbremsen und oft auch Aufregung des Anglers im Drill................sonst können Ruten aller Fabrikate schon ne Menge ab......wurde/wird oft auch Herstellerseitig eingerechnet.....


    gruß degl

  • Hallo,

    mir sind schon beim Angeln auf Barsch und Zander mit leichter Spinnrute, kleinen Kunstködern und dünner Schnur Amurkarpfen und Marmorkarpfen an den Ködern hängen geblieben, meistens am Rücken und mehr so zum Schwanz hin, da hat man kaum Wirkung darauf wohin der Fisch schwimmt aber nach einer halben bis 2,5 Stunden ergeben sich selbst Fische von 22 - 25 Kg. Wenn, dann habe ich solche Brocken nur durch beschädigte Schnur verlohren. Schäden an Ruten und Rollen sind dabei nie aufgetreten.

    Siehe:

    Ein Hecht,ein Barsch, ein Wasserschwein

    Gruß Haui006

  • Barsche auf alle Fälle........nur sind die oft nicht allein auf Raub aus........Hechte und Zander können sich ganz schnell auch mal nen Barschköder schnappen;)

    Aber bei den heutigen Materialien sind es dann eher andere Gründe die zu Rutenbrüchen führen z.B kleine kratzer im Blank, falsch eingestellte Rollenbremsen und oft auch Aufregung des Anglers im Drill................sonst können Ruten aller Fabrikate schon ne Menge ab......wurde/wird oft auch Herstellerseitig eingerechnet.....


    gruß degl

    perfekt Dankeschön

  • Hallo,

    mir sind schon beim Angeln auf Barsch und Zander mit leichter Spinnrute, kleinen Kunstködern und dünner Schnur Amurkarpfen und Marmorkarpfen an den Ködern hängen geblieben, meistens am Rücken und mehr so zum Schwanz hin, da hat man kaum Wirkung darauf wohin der Fisch schwimmt aber nach einer halben bis 2,5 Stunden ergeben sich selbst Fische von 22 - 25 Kg. Wenn, dann habe ich solche Brocken nur durch beschädigte Schnur verlohren. Schäden an Ruten und Rollen sind dabei nie aufgetreten.

    Siehe:

    Ein Hecht,ein Barsch, ein Wasserschwein

    Gruß Haui006

    Danke für deine Antwort