Fischfutter - Einleitung

  • [autor=*rüdl*]unbekannt[/autor]
    Futter für Fische


    Man kann sagen dieses Thema ist sehr weitläufig
    und führt immer wieder zu endlosen Diskussionen.


    Bei der Entwicklung zu den heute üblichen Angelmethoden
    haben Futtermittel eine wesentliche Rolle gespielt.
    Das Moderne und Erfolgreiche Angeln auf Friedfische
    stützt sich fast ausschließlich auf die Verwendung von Futter .


    Das mehr Fische überlistet werden,
    wenn man sie zuvor füttert ist eine Tatsache.
    Entscheidend ist jedoch nie der Preis den man für das Futter bezahlt hat.


    Auch wenn es manche gerne glauben möchten...
    Aber ein SUPER Futter ist noch nicht erfunden worden.
    Keine Mischung ist an jedem Gewässer und zu jeder Jahreszeit so gut,
    dass es allen anderen Mischungen überlegen ist!
    ( ... behaltet dies immer im Hinterkopf )



    Die Angebote von Futtermitteln für den Friedfisch-Angler sind fast unbegrenzt.


    Jeder Spezi unter uns findet für seinen Zielfisch vorgefertigte Mischungen
    und kann dabei eine menge Geld loswerden und
    trotzdem ohne Fisch nach hause kommen.


    Was hierbei zum Ausdruck kommen soll ist der umstand, dass trotz
    dem tollen und teuren Futter immer noch der Fisch dazu gesucht werden muss.
    Wer die Problematik kennt weiß dass auch mit 30 kg Futter die fische keinen Umweg
    machen nur weil wir Angler es gerne so hätten.


    Die Möglichkeit für Futter ist auf kurze Distanzen beschränkt.
    Hier ist es möglich die fische an-zu-locken und auf ihrem Weg durch das Gewässer etwas aus-zu-bremsen.
    Wir sind also lediglich in der lage mit dem Futter die Fische am Platz
    zu halten und in dieser zeit so viele wie möglich dabei zu überlisten.


    Die Fressbahnen der Fische zu finden sollte das erste Ziel sein.
    Dazu gehört das Ausloten und die Anpassung von Blei / Pose / Schnur / Methode an das jeweilige Gewässer.
    Auch derjenige der mit dem feeder- Körbchen angelt bekommt nur durch
    das Ausloten genaue hinweise auf die Beschaffenheit des Gewässerbodens vor ihm.


    Diese Hinweise auf Kanten / tiefe Stellen und dergl. sind für das auffinden von
    Brassen Schwärmen wesentlich wichtiger als Futtermenge oder Sorte.


    Das Futter ist und bleibt nur eine art Marktstand ... habe ich diesen an der richtigen stelle aufgestellt
    verkaufe ich dasselbe Zeugs wie mein Kollege 100m weiter an seinem Stand...
    nur mache ich mehr Umsatz weil die menge direkt an meinem stand vorbei muss.


    -------------


    In diese Rubrik über Futter,
    werden wir versuchen Euch das Thema umfassend zu vermitteln.


    - Es wird hier um die Anwendung von Fischfutter gehen.
    - Die Futtermengen wollen wir ansprechen.
    - Eigenarten der verschiedenen Bestandteile
    ( Klebekraft / öliges / süßes / dergl )
    - Rezepte zum selber mischen für den kleinen Geldbeutel.
    - Auch spezielles Futter wie Boilies wird erklärt werden
    - Lebendfutter wie Maden; Mückenlarven; (Massenköder ) werden dabei sein.
    - Inhalte über die Vorlieben -> welche Fischart / welche Futterbestandteile <-
    - Abhängigkeiten von Gewässertiefe und Futterkonsistenz
    - ... ... ...


    Auch dieser Teil der FAQs wird nach und nach mit Eueren Beiträgen im Forum anwachsen.


    Gruß rüdl