S wie Schlepppose

  • [autor=FishingBaer]18. März 2005 16:01[/autor]
    Schleppposen



    Schlanke Stabförmige Posen haben sich als Schleppposen bestens bewärt. Bedingt durch ihre Form leisten sie einer mit dem Köder abziehenden Forelle am wenigsten Widerstand. Sehrgut eignen sich schlanke Posen aus Pfauenfedern, (1) die beim Schleppen, einwandfrei durchs Wasser gleiten. Aber auch schlanke Posen aus Kunststoff, (2) haben ihre Anhänger. Das gezeigte Modell hat den Vorteil, dass man die Pose einfach umdrehen kann, wenn sich die Lichtverhältnisse ändern. Und das ganze ohne die Montage abzubauen. Anhänger von gedrungenen Schleppposen, (3) schwören auf das zusätzliche Köderspiel, das der Köder, beim
    Einholen der Montage vollführt.