Stahlvorfach oder HardMono???

  • Hallo...
    vor kurzem habe ich von einem alten spinnfischer gehört dass er normalerweiße mit stahlvorfach fischt und vor kurzem mal HardMonos ausprobiert hat...er sagte dass sie angeblich schrott sind weil die angeblich nicht bissfest sind...ich selbst fische schon mit hard mono und hatte noch nie ein problem...was sagt ihr? mit was fischt ihr lieber? sind HMs wirklich schlechter als stahlvorfächer???
    viele grüße. antown :angler:

  • Hallo,
    das sehe ich auch so! Aber ich bleibe bei Stahl, da weiß ich sicher, das ich den Fisch auch lange Drillen kann ohne das was passiert und das der auch ruhig mal durch Kraut schwimmen kann. Ausserdem muß ich nicht nach jedem Fisch überlegen, obs das Vorfach noch gut ist. Stahlvorfächer halten ewig, da wird eher der Haken stumpf oder die Wirbel gehen kaputt!
    Du kannst die Qualität deiner Monovorfacher aber testen, beim nächsten großen Hecht (falls du nix fängst, kannst du das auch an nem Ausgestopften probieren ;-)) probier mal die an den Zähnen durchzuscheuern - du wirst dich wundern!
    Gruß
    luecke3.0

  • Hallo!


    luecke3.0


    ich stell mir grad vor, wie antown versucht, sein HardMono zu zerscheuern - es wird nicht klappen! Selt die billigsten Hardys sind so widerstandsfest, dass du das mit ein bisschen hin und hergezerre im Hechtmaul nicht durchbekommst.
    Und außerdem verhält sich der Hecht im Drill sowieso anders, als du es vorher planst.


    antown


    die Hardys von Balzer sind nicht schlecht, Balzer spricht eigentlich immer fürgute Qualität. Kannste ruhigen Gewissens einsetzen.

  • Hallo,
    ich habs selbst getestet (Hechtkopf von nem 1,20er) , allerdings ist das schon ein paar Dienstage her, als das mit den Monovorfächern aufkam. Da war das nur so`n Gucken, da war die durch. Hab dann ne 55er Dorschschnur zum ausprobieren genommen, die hat fast länger durchgehalten. Wahrscheinlich sind die mittlerweile um einiges besser geworden.
    Trotzdem schreckt mich alleine schon die Schnurstärke ab. Ich bin sowieso nicht der große Spinnfischer und angele lieber mit Naturköder auf Raubfisch, aber da sind gute Vorfächer fast noch wichtiger. Aber es gibt einfach Bereiche beim Angeln da bedarf es wirklich keinen Verbesserungen!
    Ein Beispiel:
    Es gibt eine Million lustige bunte Kunstköder die auch jeder in seiner Kiste hat, aber welchen benutzt man?? Und mit welchem fängt man auch?? Mit dem uralten DAM Effzett-Blinker, den man aus Oppas Angelkiste geklaut hat!!!
    Gruß
    luecke3.0

  • Hallo


    ich tendiere zum Stahlvorfach.....


    das krieg ich bei uns billiger und ich habe einfach mehr vertrauen in den Stahl...
    und ich möchte ja nicht den Fisch meines Lebens verlieren falls das Hardmonovorfach doch mal nicht halten sollte^^.


    Ist aber an sich ne Vertrauensfrage......würde ich sagen....ich vertraue Stahl....
    und andere Hardmono.... ich denke es ist beides gut,also solltest du selbst Wissen was du besser findest...

  • Hallo zusammen,


    Ich vertraue auch auf Stahl, weil dünner. Allerdings nur wenn mit Hecht zu rechnen ist. Wenn ich auf Zander gehe dann verwende ich Vorfächer aus geflochtenem Material weil der Zander meiner Erfahrung nach ein recht vorsichtiger Beißer ist.
    Ist aber auch mit Hechten zu rechnen dann auf jeden Fall Stahl (so ein 7x7). Damit fahre ich recht gut.


    Grüße aus dem Hessenland


    Köfi63

  • Also mir widerstreben diese monifilen Tauwerke in Tennisschlägersaitendicke.
    Wo sind die angeblichen Vorteile gegenüber dem Stahl?
    Sichtigkeit?
    Mag sein, daß ein 24kg-Stahlvorfach nicht grade unsichtbar ist,
    aber Hardmonos in 0,70mm haben auch nicht grade ne Tarnkappe auf!


    Es wird zwar immer viel von "Unsichtbarkeit im Wasser" geschrieben, aber für WEN ist es unsichtbar?
    Richtig....für uns Menschen! Sehen Fische genauso wie wir? Ich glaube es nicht!
    Beispiel: Es gibt doch diese kleinen Garnelen, welche absolut durchscheinend sind
    und die wir auch im flachen Wasser kaum sehen können....aber warum sehen die Fische diese?
    Augenjäger wie Scholle usw. fressen diese zu dutzenden.


    Zurück zum Stahl....
    Ich bleibe dem Stahl treu, allerdings muss man mit der Technik und ihren Möglichkeiten gehen.
    Sehr viele fischen mit wahren Stahlseilen, was gar nicht nötig ist!
    Moderne Fibre-Steel-Vorfächer sind sehr dünn und sehr geschmeidig.
    Tragkräfte von 5-7kg reichen völlig aus, beim Spinnfischen ziehe ich sogar je nach Gewässer mit 3kg los!
    Komm mir jetzt keiner mit "aber wenn der Hecht des Lebens beisst..."...na und?
    Da ist noch die Rute, die Bremse und das Geschick des Anglers, die dem Fisch paroli bieten!
    Der Stahl muss ja nicht die ganze "Arbeit" machen.
    Das Gerät als Einheit fängt den Fisch und landet diesen und nicht nur die Tragkraft eines Vorfachs!
    Wie könnten sonst Karpfenfreaks ihre 40-Pfund-Klopper mit ner 9kg-Schnur fangen?


    Wer mit Hardmono fischen will bzw. darauf schwört...bitte!
    Mein Favorit ist und bleibt Stahl....never change a winning team!

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Hallo The_Duke.
    ich gebe dir völlig recht wenn du auf Stahl schwörst, und Hardmono lieber im Laden lässt.
    Hardmono wurde schon von mittleren Hechten zerrissen.
    Anders sieht es mit original fluocarbon aus.Ich habe von Seaguar welches im Einsatz. Nach dem 10 Hecht und mehreren minizandern keine
    verluste .Das Material kostet aber auch entsprechend.
    In Stärken ab 1mm wird es auch im Big-game eingesetzt.


    Gruß Zander1

    St.Peter hilf`mir einen Fisch zu kriegen,
    solang und breit .so groß und schwer.
    so daß ich später,hinterher
    nicht nötig hab zu lügen.;-)

  • Hallo,


    ich fische seit 2 Jahren nur noch mit Kevlar-Vorfachmaterial aus dem Hause Dream Tackle. Mich hat bis jetzt dieses Material noch nicht im Stich gelassen. Hardmonovorfächer neigen meiner Meinung nach zum scheuern.
    Aber es ist und beleibt eine Vertrauensfrage. Stahl ist und bleibt in seinen verschiedenen Ausführungen nun mal das Vorfachmaterial schlecht hin.


    Gruß
    Attac :-P

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. Albert Einstein