Was für Schuhwerk

  • Was für Schuhwerk?
    Habe bis jetzt BW-Stiefel getragen,habe aber eine Allergie auf das Leder bekommen(ganzen Fuß rot) .
    Deshalb suche Ich jetzt ein paar Schuhe oder Stiefel wo ich das ganze Jahr mit Angeln gehen kann. Mein problem sind meine großen Füße größe 48. Wer kann mir ein paar Tips geben,auch mit Wasser dichtigkeit?
    Vielen Dank im vorraus
    Fischdoktor

  • Hallo "Fischdoktor",


    ich hoffe das Du zwischerzeitlich mal bei Deinem Doktor vorbei geschaut hast, einfach mal einen Allergietest machen lassen.


    Wir empfehlen jetzt Neoprenstiefel..............und die kannst Du dann vielleicht auch nicht ab.


    Ich glaube, Du solltest vielleicht luftiges Schuhwerk tragen, ist auf jeden Fall gesünder für Deine Füße als die engen und schwitzigen BW-Stiefel. Sie sollten schon ahtmungsaktiv sein.

    Vielleicht auch einfach mal im Schuhladen beraten lassen..........


    Gruß Reinhold

    Bilder

    • 00008041.gif

    Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast!

    Einmal editiert, zuletzt von Othila ()

  • Hallo,


    Fischdoktor


    In jungen Jahren habe ich über Jahre hinweg nur Turnschuhe getragen, davon habe ich Schweißfüße bekommen.
    Bin dann zum Orthopäden und der hat mir geraten, es mal ab und an mit normalen Schuhen zu versuchen.
    Hat prima geklappt...und Schweißfüße gehörten der Vergangenheit an.
    Mal davon abgesehen, im Sommer kann man auch mit Jesuslatschen angeln gehen, wenn es besonders heiß draußen ist und die Wassertemperatur es zulässt.


    Was die BW-Stiefel angeht, gab es damals schon zu meiner BW-Zeit einen Trick, wie das Leder behandelt wird,....................


    (die Damen und zart besaiteten Herren der Schöpfung bitte nicht weiter lesen)













    ........einfach den Mittelstrahl vom morgendlichen Wasserlassen in beide Stiefel fließen lassen, dadurch wird das Leder sehr weich und zart wie ein Putenschnitzel;-)




    Mit besonders lieben Grüßen aus Ingelheim


    Johannes

  • Hi Fischdoktor :-)


    Vielleicht hast du eine Sensibilisierung auf einen Ledergerbstoff entwickelt.
    Kommt ab und zu vor, da viele Leder leider immer noch industriell mit Chromsalzen gegerbt werden,
    ist allerdings eher selten und würde sich bei anderen Lederprodukten auch bemerkbar machen.
    Vielleicht nen Allergietest auf Gerbmittel (Chrom) machen lassen.
    Sollte das der Fall sein, sind fortan solche Produkte für dich tabu :(


    Alternativ kannst du auch vorher folgendes probieren:
    Da sich grade in häufig getragenen Lederschuhen ein unangenehmes mikrobiologisches Klima
    in Form von z.B. Pilzen bilden kann, könnte ein pilztötendes Mittel (Fungizid)
    vielleicht dein Problem lösen oder du probierst ein neues Paar Stiefel.


    Pilze pflanzen sich durch Sporen fort und diese Sporen können
    bekanntermaßen ein hohes Allergiepotential haben, sowohl als Kontaktallergen, aber auch als Inhalationsallergen.
    Bei dir könnte es dann eine Kontaktreaktion der Haut sein.


    Vielleicht erstmal die Stiefel von innen mit einem Fußpilzmittel in Sprayform behandeln.
    Beispiel: Cutistadt
    Hier der Link zu diesem Medikament (rezeptfrei):
    >>Cutistad Spray<<


    Ist nur ein Tipp, ohne Gewähr, aber bei einem Preis von unter 5 Euro ein günstiger Versuch ;-)
    dein "Lieblingsschuhwerk" zu retten.

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn Weihnachten 2019 und

    April 2020 bereits gebucht :thumbsup:

  • Alternativ kann man sich auch nach anderen militärstiefeln umschauen. Die BW-gebirgsjägerstiefel von lowa z.b.(gibt auch die billigere variante von meindl). Die sind außen zwar außen leder und bleiben bei entsprechender pflege auch wasserfest, von innen sind sie allerdings mit einer gore-tex variante ausgelegt, auf die deine allergie vermutlich nicht greift. Vorteil: im winter sehr warm; Nachteil: im sommer einfach zu dick gefüttert

  • Original von Looser
    Hallo,


    Was die BW-Stiefel angeht, gab es damals schon zu meiner BW-Zeit einen Trick, wie das Leder behandelt wird,....................


    (die Damen und zart besaiteten Herren der Schöpfung bitte nicht weiter lesen)
    ........einfach den Mittelstrahl vom morgendlichen Wasserlassen in beide Stiefel fließen lassen, dadurch wird das Leder sehr weich und zart wie ein Putenschnitzel;-)


    Mit besonders lieben Grüßen aus Ingelheim


    Johannes[/quote]




    Hi Doc,
    den von Stony erwähnten Tip würde ich nicht nachmachen. Urin enthält eine Menge Mineralien in Form von Salzen und die machen dein Leder spröde sprich kaputt. Beherzige das mit den Gore-Tex Schuhen, deine Füße werden es dir danken.
    Gruß
    Ralf

  • Hi,


    ich würde dir zu schuhen von der Firma Magnum raten. Dort findest du Modelle in den verschiedensten Ausführungen -> von Halbschuh bis zum Stiefel -> Vollleder oder Mischgewebe und und und.


    Ich trage Magnum Stiefel seit meiner BW-Zeit und hatte noch nie Probleme. Zudem benutze ich sie in der Arbeit im Maschinenbau und die halten mehr auch als mancher Sicherheitsschuh.


    Gruß


    Attac :-P

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. Albert Einstein

  • Moin "Attac"


    es geht ja nicht um Haltbarkeit, sondern um seine vermeintliche Allergie an seinen "Wasserskiern" ( Größe 48) durch das Leder.


    Auf jeden Fall würde ich zu Baumwollsocken raten, sie sind einfach saugfähiger.



    Gruß Reinhold

  • Hallo @ Othila,


    es ist mir schon klar das es nicht um Haltbarkeit geht. Ich wollte nicht aufgreifen was schon gesagt wurde.


    Ein Kampfstiefel egal welcher Ausführung bedarf einer gewissenhafter Pflege. Das Putzen nach jedem tragen ist Pflicht genauso wie das 24 Stunden stehen lassen. Baumwollsocken saugen den Schweiß auf und sorgen für eine gute Trennung zwischen dem Leder und der empfindlichen Haut. Von Socken mit wenig Baumwollanteil ist gänzlich abzuraten.


    Gruß


    Attac :-P

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. Albert Einstein

  • Hallo Fischdoc,


    Wanderschuhe mit Gore Tex – Einsatz gibt’s auch in 48. Robust, (wirklich) wasserdicht, und scheißfußvorbeugend. Die werden in Deiner Größe, in manchen Fachgeschäften, mit einem Satz Gratispattel angeboten.


    Gruß Huatsepp

  • Moinsen!
    Also, ich benutze das ganze jahr über ein und dasselbe paar stiefel. es sind eigentlich eine mischung aus gummistiefel und Thermostiefel. Hier die beschreibung des herstellers:


    Kamik Hunter Unisex
    Sehr warmer Gummistiefel aus Kametik, mit herausnehmbaremFilz-Innenschuh; 8 mm dick (100% Polyester-Wolle). Schnürbare Schaftmanschette aus Nylon. Griffige Profil-Laufsohle. 2240 g/41



    Ich bin von denen super begeistert und habe sie jetzt 2 jahre. Keine Schäden, keine alterserscheinungen oder ähnliches. Ein super Stiefel für Gutes Geld ( damals 69 euronen)


    Gruß + Petri
    Björn

  • All ,


    ich war 1961 in die BW eingestiegen.Der Trick mit dem Urinieren
    in die Stiefel war damals auch schon bekannt.Doch er hat nichts gebracht.
    Wenn man das Leder weich haben will,muß man es walken,immer
    wieder durchkneten.Wer hat die Zeit dafür?
    Ich habe mir damals so geholfen--Fußpuder in die Stiefel,Socken
    eingepudert (die wurden nie gewaschen,ich zog sie nur beim
    marschieren an) ,wenn Zeit blieb,auch die Füße eingepudert.
    Hatte keine Schwierigkeiten mit Blasen oder Schweißfüßen.
    Augenblicklich verwende ich einen halbhohen Stiefel von Tschibo,
    aus reinem Leder.In Gummistiefeln habe ich immer kalte Füße,auch
    mit einem 2.Paar Strümpfe.
    Gegen deine Allergie kann ich dir leider keinen Tipp geben.
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm?


    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.


    3741-50f8b3e0-tiny.pngist gelaufen. Weihnachten/Neujahr sind

    wir wieder auf der Insel.


    Der Müll muß mit !!!



  • @ all!


    6 von 12 Jahren in Lederstiefeln. Da kann ich nur sagen bei richtiger Anwendung -es gab nichts besseres.
    Pflege:
    Lederfett oder das gute Ballistol und dann wie Flunder es sagte walken und nochmals walken - werden richtig weich.
    Nach längerem Tragen gut auslüften und trocknen lassen - mit Toiletten-
    oder Zeitungspapier ausstopfen.
    Ab -und zu Innen mit einem Pilztötenden Mittel einsprayen oder pudern- z.b.Sagrotan -
    DenTipp mit rein pinkeln - kannste vergessen - stinkt nur.


    Nie barfüß in die Stiefelsteigen -erhöhte Pilzgefahr
    Strümpfe aus reiner Baumwolle anziehen.


    Auf längeren Touren/Märsche 2 Paar dünnere Baumwollstrümpfe anziehen -vermeidet(Blasenbildung ) -da Reibung Strumpf auf Strumpf und nicht
    Strumpf auf Fuß.


    Dann den Tipp von Othila beherzigen -zum Arzt gehen -Allergietest.


    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

  • Hi,


    im Vorab solltest du(wenn nicht schon gemacht) die Allergie klären und bei der Gelegenheit die verbleibenden Möglichkeiten zur Materialauswahl mit dem Arzt abklopfen und dann,in deinem spez.Fall,eher gutes Schuhwerk anschaffen.
    Möglicherweise einen Naturkautschukstiefel oder ähnliches.


    Aber solange die Gefahr besteht,das bei jeder Anschaffung ein Allergierisiko bleibt,macht auch eine Empfehlung wenig Sinn ;-)


    gruß degl

  • Zitat

    Original von Huatsepp
    Hallo Fischdoc,


    Wanderschuhe mit Gore Tex – Einsatz gibt’s auch in 48. Robust, (wirklich) wasserdicht, und scheißfußvorbeugend. Die werden in Deiner Größe, in manchen Fachgeschäften, mit einem Satz Gratispattel angeboten.


    Gruß Huatsepp


    will auch scheißvorbeugede schuhe....fg.... wenns die irgendwo gibt.... bitte sagen....dann brauch ich mir in zukunft keine gedanken mehr wegen klopapier machen.......
    lachhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

    Nicht jeder Tag iss fangtag, aber es gibt auch tage da fängt man garnichts....aber auch solche tage machen einen angler an erfahrung reicher....... fg

  • Hallo papajörg,


    ich wollte soeben meinen Schreibfehler ÄNDERN, als ich deine Antwort gelesen habe. Da ich Dir dadurch aber die Pointe stehlen würde lass ich´s lieber. War aber wirklich ein Verschreiber! Asche auf mein Haupt!!!


    Gruß Huatsepp

  • Vielen Dank für die vielen Tips.
    Den Allergietest habe Ich schon gemacht,er schlug leicht auf Chromgerung an, habe dann Salbe bekommen aber es ging auch noch nicht weg.Erst als Ich die Stiefel nicht mehr angezogen habe(habe sie auch bei der Arbeit angehabt, bin Kraftfahrer nah und fern so habe ich sie dann 15-18 Stunden angehabt) wurde es langsam dann besser.
    Habe die BW Stiefel 20 Jahre getragen nie Probleme mit gehabt.
    Beim letztenAngeln habe Ich meine guten Schuhe(Jack Wolfskin)an,
    waren sehr gut ,aber einfach zu Teuer.Werde mal ein Paar von den Schuhen ausprobiere.
    Gruß aus Hagen
    Fischdoktor

  • Moin Doc,


    wenn die Bw-Stiefel Allergien auslösen,kommt auch
    die BW dahinter und wird sie sehr schnell ausmustern.
    Denn das würde die Einsatzfähigkeit der Soldaten
    beeinflussen.
    Eigentlich sind die Kampfstiefel der BW nicht so
    schlecht.Das ist bestes Schuhwerk.
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm?


    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.


    3741-50f8b3e0-tiny.pngist gelaufen. Weihnachten/Neujahr sind

    wir wieder auf der Insel.


    Der Müll muß mit !!!