Aal töten

  • hallo...
    ich wollte morgen abend mal auf aal fischen gehen habe aber leider keinen aalttöter. kaufen gaht auch nicht weil morgen ein feiertag ist...
    gibts es noch eine andere fischwaidgerechte lösung zum aal töten?
    viele grüße, antown ?-( :angler:

  • Hallo,
    einfach am Genick/Kopf (wo das Gehirn und die Nervenbahnen sind) mit dem Messer einschneiden, besser noch die Messerspitze ansetzen und dann leicht einschlagen, da sollte relativ schnell gehen. Da die danach trotzdem noch "letzte Zuckungen" haben solltest du die in einem geschlossenem Eimer transportieren!


    Es gibt noch eine Möglichkeit, die ich mal im Netz gefunden, aber noch nie ausprobiert habe:


    ""Gebe sie mit wenig Wasser in einen Eimer, schütte 1 - 2 Flaschen
    Sprudelwasser (mit Kohlensäure) hinzu und mache einen Deckel auf den Eimer.
    Dann einfach eine zeitlang warten, und die Aale sind tot. Diese Methode hat
    einige Vorteile: Es ist einfach und schnell; die Aale zappelt nicht mehr (da
    sich die Muskeln mit CO2 angereichert haben); die Wirbelsäule wird nicht
    beschädigt (mir ist es schon passiert, dass Aale beim Räuchern gerissen
    sind); und - WICHTIG - es ist für den Fisch schmerzlos, die Aale schlafen
    quasi ein. Das Einschläfern mit CO2 ist übrigens eine Methode, die vom
    Tierschutzgesetz für Wirbeltiere zugelassen ist.""


    Gruß
    luecke3.0

  • Uns wurde in der Fischerreiprüfung gesagt kurz hinter dem Schwanz vom Aal einfach abzuschneiden da dort der Aal auch Giftstoffe sitzen hatt und mit dem abschneiden getötet wird hab diese methode auch noch nie ausprobiert .

  • Zitat

    Original von Fischer5
    Uns wurde in der Fischerreiprüfung gesagt kurz hinter dem Schwanz vom Aal einfach abzuschneiden da dort der Aal auch Giftstoffe sitzen hatt und mit dem abschneiden getötet wird hab diese methode auch noch nie ausprobiert .


    Hmmm...eurem Lehrgangsleiter sollte man selbst nochmal die Schulbank in punkto Fischerprüfung drücken, sofern er euch das wirklich so gelehrt hat! :mahn:

    Völliger Blödsinn!
    Dieser Blutpfropf, der kurz hinter dem Waidloch sitzt, beinhaltet weder mehr Giftstoffe wie der Rest vom Aal, noch ist dort das "Lebenszentrum"!


    Ebenso ist die Tötung mit dem Mineralwasser alles andere als schonend und ist auch nicht zugelassen!


    Einzig und allein zugelassen ist die Tötung nach der Tierschlachtverordnung.

    Zitat

    Auszug aus der TierSchlV §13 Abs.5:
    Wer einen Fisch schlachtet oder tötet, muß diesen unmittelbar vor dem Schlachten oder Töten betäuben. Ohne vorherige Betäubung dürfen 1. Plattfische durch einen schnellen Schnitt, der die Kehle und die Wirbelsäule durchtrennt, und 2. Aale, wenn sie nicht gewerbsmäßig oder sonst höchstens bis zu einer Zahl von 30 Tieren proTag gefangen und verarbeitet werden, durch einen die Wirbelsäule durchtrennenden Stich dicht hinter dem Kopf und sofortiges Herausnehmen der Eingeweide einschließlich des Herzens geschlachtet oder getötet werden


    Die angeblich so schonende Tötung von Aalen mit sprudeldem Mineralwasser ist ein irriger Rückschluss auf die Tötung von warmblütigen Wirbeltieren (Lungenatmer!) mit CO2.
    Im Gegensatz zu den Lungenatmern, sterben Kiemenatmer nicht durch erhöhte CO2-Konzentrationen, da dieses Gas kaum durch die Kiemen absorbiert wird. Ein Fisch erstickt durch Abwesenheit von Sauerstoff und nicht durch Anwesenheit von CO2!
    Die Aale sterben schneller, da das CO2 sich ungleich besser im Wasser löst, wie Sauerstoff und dieser dann aus dem Wasser verdrängt wird, allerdings kommen Aale mit sehr kleinen Sauerstoffkonzentrationen aus, sodaß ihr Todeskampf immer noch viel zu lange geht.
    Die CO2-Methode zur Tötung von Fischen ist nur gewerblich und dann nur(!) bei Salmoniden zugelassen. Hierbei sind strenge Vorschriften bezüglich der Konzentration des CO2 zu beachten!


    Bei Salmoniden klappt das, weil diese einen sehr viel höheren Sauerstoffbedarf haben wie Aale, aber auch sie sterben nicht durch das CO2 sondern nur durch die Abwesenheit von Sauerstoff!


    Lasst also bitte die Quälerei mit dem Mineralwasser und nehmt lieber den guten alten Aaltöter oder ein stabiles Messer!

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • hi,
    ich meine die Tierschlachtverordnung ist sinnvoll und logisch. es ist zum Teil schon gruselig, was sich Menschen sonst noch ausdenken.


    Es gibt soviel Zeug, was bei der Fischerischeinprüfung abgefragt wird. Aber solche Fragen wären meiner Ansicht nach auch sehr wichtig.
    Ich kann mich auch nicht erinnern, dass beim Fischereischeinlehrgang sich diesen Themas angenommen wurde.Da wurde nur gesagt, dass die Tiere ( Fische) waidgerecht zu töten seien. Wenn ich bedenke, wieviele junge Leute dabei waren, die ganz sicher auch davon keine Ahnung haben. O weia.


    Und wenn ich dann die "Angeltouristen" sehe, die für 20,-€ " nur so zum Spaß" die gefangenen Fische quälen, nicht weil sie es wollen - nur weil sie gar keine Ahnung haben. Na Prost Mahlzeit.


    Gruß
    Osmar

  • All,


    ja,das ist so eine Sache--das Töten von Aalen.
    Wir waren mal zu sechst auf Aal am NOK.
    Hatten auch einen Jungangler mit.Der fing den
    ersten Aal des Abends.An Land kriegte er ihn.
    Aber dann fragte er "Und nun"?Er hatte keine
    Ahnung wie er den Fisch zu töten hatte.
    Ich habe ihn das dann so gezeigt,wie es in der
    Schlachtverordnung angegeben ist.Das ist m.M.
    die "sauberste" Variante.
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • ich würd sagen einmal ins gehirn stechen und ab in eimer ;-)
    oder wenn ich grad keinen eimer mit habe dann stech ich einmal ganz durch den kopf durch und in boden rein ...

  • Zitat

    Original von carp-fisher
    ich würd sagen einmal ins gehirn stechen und ab in eimer ;-)
    oder wenn ich grad keinen eimer mit habe dann stech ich einmal ganz durch den kopf durch und in boden rein ...


    Sach mal carp-fisher....wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Ich hab weiter oben den §13 der Tierschlachtverordnung zitiert und was steht da drin?


    Hier nochmal extra für dich:

    Zitat

    Aale, wenn sie nicht gewerbsmäßig oder sonst höchstens bis zu einer Zahl von 30 Tieren proTag gefangen und verarbeitet werden, durch einen die Wirbelsäule durchtrennenden Stich dicht hinter dem Kopf und sofortiges Herausnehmen der Eingeweide einschließlich des Herzens geschlachtet oder getötet werden


    Also vergiss das mit dem Gehirn durchbohren....

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Wenn man manche Fragen und Antworten liest, dann frage ich mich, wiederum, warum Angler eigentlich eine Prüfung ablegen müssen!


    Gruß
    Addi

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • naja ich glaube in der Sportfischerprüfung so war es bei uns wurde Live gezeigt wie man einen Fisch tötet... Naja ist zwar schon einige Jahre her... aber trotzdem sollte man eigentlich wissen wie man einen Aal tötet. Vor ein paar Jahren gabs den Aaltöter noch nicht, und ehrlich gesagt halte ich auch nicht Viel von diesem Teil... ;-)

    Einmal editiert, zuletzt von hecht-jaeger ()