Würmer anlocken

  • Hallo...ich wollte jetz mal auf aal fischen gehn mit wurm...doch die würmer kaufen will ich mir nicht da:
    -teuer
    -weg zum angelhändler
    -"ausländische" würmer, die unsere fische nicht gewohnt sind
    -die meisten sind schon halb tot wenn man sie kauft


    deswegen suche ich mir meine würmer immer selbst...
    doch es ist nicht gerade lustig den ganzen garten umzugraben und dann nur ein paar würmer zu finden...
    gibt es da irgendwelche methoden zum anlocken???
    in der aktuellen"esox" steht ein artikel über das würmer anlocken. jedoch funktioniert diese technik irgendwie nicht:D(mistgabel in den boden stecken und rütteln)
    gibt es da noch andere merhoden die würmer anzulocken?
    viele grüße. antown

  • Grüß Dich,
    gib mal im alten Forum bei "Suche" das Stichwort "Würmer" ein, da findest unter 8. einen Beitrag von "Fischverschoner" zu Deiner Frage.
    Habe ich ausprobiert. Funktioniert sehr gut.


    Gruß
    Osmar

  • OK danke hat prima funktioniert....hab aber noch ne bessere methode:
    eine fläche rasen mähen(das gras so kurz wie es geht)...das geschnittene gras aber nicht "aufsaugen" mit dem rasenmäher sondern liegenlassen...jeden abend den platz gießen (am besten mit wasser aus der regentonne mit GANZ WENIGEN tropfen pril oder sonst ein spülmittel)
    wenn man dann firsche würmer braucht nimmt man eine mistgabel, steckt sie in den boden wo man gegossen und gemäht hat und rüttelt an der gabel...ein wenig geduld und schon kriechen viele fette tauwürmer(natürlich auch kleine) an die oberfläche...nur noch aufsammeln...(mann kann zusätzlich den boden noch mit einem e-schocker stromen das soll auch gut gehen aber wer hat schon nen e-schocker zuhause?!?!?!)
    antown

  • Hallo...


    Um nochmal auf das E-Schocken zurückzukommen.
    Viele Wurmsucher nutzen gerne die Methode die Würmer mit Strom aus
    der Erde zu holen,wovon ich eigentlich nur abraten kann.
    Zum einen hat es bei solchen Aktionen schon viele Todesfälle gegeben.
    (Letztes Jahr hat sich in der nähe von mir einer mit Kraftstrom umgebracht,weil er in seine eigens gebaute "Maulwurfsfalle" - eine nasse Rasenfläche welche er an mehreren Punkten unter Saft gesetzt hat - gekommen ist.)
    Mit Strom zu spielen ist also nicht ganz ungefährlich,von daher sollte nicht
    unbedingt darauf verwiesen werden. Ein E-Schocker hat zwar nicht jeder,aber
    die Versuchung ist sicherlich groß es dann "irgendwie anders" mit Strom zu versuchen. Da hier auch jüngere Leser zugegen sind,sollte man man diese
    Wurmfangvariante nicht unbedingt empfehlen oder andeuten.
    Desweiteren überstehen die Würmer diese Prozedur in der Regel nicht und versterben nach kürzerer Zeit. Sie müßten also möglichst am selben Tag aufgebraucht werden. Da sie etwas angeschlagen sind,hält es sich mit der
    Bewegungsfreundlichkeit auch in grenzen.
    Es spricht eigentlich nicht sehr viel dafür mit Strom nach Würmern zu suchen ;)


    Also nachts mit der Taschenlampe suchen,oder mit dem Spaten/der Mistgabel ordentlich in der Erde rütteln ist schon ganz gut.
    Man kann sich seine Würmer aber auch selbst Sammeln und dann in
    einem großen Behältnis selber halten/züchten -> dann hat man auch in Trockenen Zeiten immer einen gewissen Wurmvorrat im Hause ;)

  • moin moin !


    .. die würmer-sammlerei ist eigentlich ne einfache sache ;)


    .. das einzige was man nicht sein darf ----------- ... ist faul :)


    .. bei wurmpreisen von 25 -über 30 cent pro ringler, macht sich die suche jedoch schnell bezahlt !


    Massenware:
    .. generell gehe ich mehrmals im jahr; meist nach einigen regentagen; spät nachst auf würmersuche.
    .. hier an der Küste entlang hat jeder einen vorteil, sofern er in der nähe des schutz-deiches wohnt
    und sich dort bedienen kann :gut (würmer massenhaft )


    .. natürlich findet man auch auf anderen böden in ganz *D* würmer; man muß nur einige dinge beachten
    um wirklich erfolgreich zu sein..


    .. wenn es tagsüber richtig geregnet hat und der boden so richtig pitsche-patsche nass durchtränkt wurde
    geht es am leichtesten..


    .. hat es mehrere tage hintereinander ordentlich geregnet und die wiesen / böden sind satt mit wasser
    dann kann man entlang von straßen, welche durch felder/ wiesen hindurch führen die würmer
    in rauhen mengen einsammeln..


    .. die würmer flüchten vor den pfützen und dem stehenden wasser in ihren kriechlöchern und sind
    ganz leicht als straßen-über-querer einzusammeln :-)


    .. eine beruhigte straße mit grünen rändern, gute regenkleidung; eine taschenlampe und einen
    großen eimer mit ungedüngter gartenerde.. mehr braucht man nicht dafür..


    .. beruhigte straße deswegen, weil durch dauernden verkehr in der nacht die sache gefährlich wird
    und die meisten würmer eh nur noch als "matsch" auf dem straßenbelag rumliegen.. :(



    *Müffel-such-methode*:
    .. eine andere und auch etwas *müffelige* methode ist die *gülle-such-methode*.. :rolleyes:
    .. d.h. wenn die bauern ihre gülle auf die äcker ausbringen, dann wachsen den würmern förmlich flügel..
    .. an der oberfläche kann man die flüchtlinge in massen einsammeln ( tagsüber, während der bauer noch *güllt*) ..
    .. problem ist jedoch, die würmer müssen (am besten sofort) gewässert werden, sonst gehen sie unweigerlich über den jordan :-(..
    -> gummihandschuhe .. wassereimer .. maurerkübel mit feuchter ungedüngter erde
    und einem alten nassen lappen zum abdecken (sonnenschutz) <-
    VORSICHT!.. die würmer die am nächsten tag immer noch nicht in der erde veschwunden sind
    aussortieren.. man sieht ihnen den tod förmlich an.. ( wabbelig und nach berühren keine bzw. kaum reaktion) .. bleiben diese halbtoten gesellen im behälter, dann sterben andere meist auch :(
    .. aussortieren ist nach dem sammeln sehr wichtig !!!


    ( .. das gilt auch für die aus der erde-zieh-methode; immer kontrollieren ob alle Würmer überlebt haben und sich von unsicheren Kandiaten schnell trennen ! )


    Dumme Methoden:
    .. die methoden mit entspannungs-mitteln ( seife / spühlmittel) oder strom lehne ich grundsätzlich ab !


    Mühseelige 'rumgerüttel:
    .. die spaten-rüttel-methode ist nur etwas, wenn mal wirklich kein wurm zur hand ist; denn
    die methode dauert mir zu lange und bringt; je nach boden und feuchtigkeit; nur mäßige erträge..




    Versorgung der Gefangenen:
    .. wer das ganze jahr über tauwürmer zu hause beherbergen möchte, der darf nicht faul sein :)
    .. eine gute nacht mit 100- 300 würmern, in ca. 30- 60 minuten suchzeit; geht schnell 'rum, doch hier darf
    man dannach die würmer nicht einfach vergessen :rolleyes:


    .. die "hege und pflege" dannach und dauerndes kümmern, damit es den gefangenen auch weiterhin gut ergeht sind zwingend notwendig.. ;)
    .. je nach größe des wurmbehälters und nahrung im boden muß man für eine gleichbleibende feuchtigkeit sorgen
    .. ein austrocknen der obersten erdschicht ist zBsp. schon fast ein todesurteil in der wurmbox..


    .. nahrung in form von zellulose (zeitungs-papier / pappe) sollte immer feucht vorhanden sein..



    Lagerstätte Kühlschrank:
    .. je nach umgebungs-temperatur muß täglich die erde befeuchtet werden; je kühler die lagerstätte, ja weniger braucht man sich um die würmer und die erde kümmern
    ( .. ab in die gefriertruhe... ist damit NICHT gemeint :-) )
    .. ein alter kühlschrank in den man einen passenden großen behälter mit erde reinstellen kann ist
    zBsp. ideal :gut dafür geeignet..
    .. darin halten sich die würmer auch ohne viel nahrung sehr lange; man kann mehr würmer auf engstem raum lagern
    und man muß NICHT dauernd
    nach feuchtigkeit und parasiten ausschau halten ;)
    .. so einen alten Kühlschrank kann man sich auch mit kollegen teilen und mehrer portionen
    maden / tebos / mehlwürmer / tauwürmer und dergl. passen immer rein..
    ( .. ein *kühli* ohne gefrierteil hat genug volumen )



    .. viele würmer einsammeln ist eigentlich kein problem; die würmer länger am leben erhalten,
    dass man auf bedarf einen ringler zur verfügung hat ist das eigentliche problem..
    .. deswegen ist das "kümmern" nach dem einsammeln die eigentlich heraußforderung :rolleyes:


    fauler angler- tote würmer:
    .. meiner meinung nach verrecken mehr dieser teuren tauwürmer in irgendwelchen kofferräumen
    von überhitzen autos oder sie sterben den dürre- und hunger-tod in ihren kleinen plastik-behausungen .. :rolleyes:


    .. 10 tauwürmer kaufen.. 3 landen am haken.. 7 verrecken, weil *mama* den kühli eisern verteidigt
    oder der angler nur zu faul ist die würmer nach dem angeln zu versorgen..


    .. oder als Bsp. 40 würmer wurden gesammelt... 5 gehen mit zum angeln und der rest verreckt mangels pflege
    bis zum nächsten angeln in irgendwelchen trockenen und überhitzen behältern :rolleyes:


    .. oder seh' ich das etwas zu negativ gerechnet ? ;)



    gruß rüdl