• Mit den heizbaren Schuhen hab noch keine erfahrungen gemacht.


    Nimm einfach dicke "Falke" Socken. Die sind super warm. Dann zieh ich noch immer Wanderschuhe an. Sind Wasserdicht und warm.


    MfG
    Killer_karpfen

  • Hallo Petermännchen,


    aus reiner Neugier: wie funktionieren die Dinger? Stellt man sie über Nacht auf die Heizung und sie haben nur einen guten Wärmespeicher, den sie bei Bedarf abgeben (vgl. Nachtspeicherheizung) oder sind da Heizelemente drin, die - wie auch immer - aufgeladen werden?


    Davon ab: Braucht man sowas?


    Ich kaufe mir jedes Jahr diese Wärmer hier, die halten mehrere Stunden warm (bei dünnen Socken fast schon zu heiß), ideal z.B. für Weihnachtsmarktbesuche oder mehrstündige Spaziergänge. Oder natürlich auch Angelsessions ;-)


    Viele Grüße,


    Stefan

  • Zitat

    Original von AOT-Stefan


    aus reiner Neugier: wie funktionieren die Dinger? Stellt man sie über Nacht auf die Heizung und sie haben nur einen guten Wärmespeicher, den sie bei Bedarf abgeben (vgl. Nachtspeicherheizung) oder sind da Heizelemente drin, die - wie auch immer - aufgeladen werden?


    Stefan


    Hallo Stefan,


    ich kenne beheizbare Einlegesohlen und beheizbare Schuhe. Beide werden mit einem oder mehreren Heizdrähte und einem Akku Pack ausgestattet.
    Es gibt Schuhe, in denen ein Heizdraht in der Brandsohle eingearbeitet ist. Damit ist laut Herstellerangabe die Innentemperatur im Schuh bis zu 18 Stunden auf eine angenehme Temperatur zu halten.


    Solche Einlagen und Schuhe kenne ich aus dem Arbeitsschutzbereich sowie von Anbietern diverser Schutzkleidung für Arbeiten in Kühlhäuser.
    Ich meine sie aber auch schon im Freizeit- bzw Outdoor Angebot gesehen zu haben.


    Im Google findet man ebenfalls, zum Teil recht abenteuerliche, Anbieter.


    Die Lösung mit den Heizkissen aus dem Askari Shop ist aber ebenfalls ein Versuch wert.


    Bis dann, und allzeit warme Füße wünscht das Petermaennchen vom Niederrhein.

    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Petermaennchen

  • Hallo Petermänchen,
    beiheizbare Schuhe sind technisch zwar ausgereift aber irgendwie völlig unnötig. Kauf dir Einlegesohlen mit Noppen und deine Füße werden bei jedem Schritt durchblutet. :gut
    Bei der Heizgesschichte besteht immer die Gefahr, dass aus deinen Füßen echte Schweißpropeller werden :mahn:
    Gruß
    Ralf

    Delirant isti Romani


    Danke Jungs auf die nächsten 50

  • Hallo Petermännchen,


    die beheizbaren Sohlen kannte ich, ich hab mich eher gefragt, wie das beim Schuh funktioniert -> ist da irgendwo eine Ladebuchse, o.ä. dran oder ggf. mit herausnehmbarem Innenschuh?!


    Irgendwas daran muß doch verkabelt sein zum Aufladen...


    Falls die Schuhe eine eigene Ladebuchse haben - wie und wo ist diese denn untergebracht, damit sie halbwegs dreck- und witterungsgeschützt ist?


    Stell mir das bildlich etwas merkwürdig vor, ein Schuh an der Steckdose ;-)


    Viele Grüße (und danke für die Info),


    Stefan

  • All,


    also,Gummistiefel benutze ich auch,aber
    im Sommer bekommt man Schweißfüße
    darin und im Winter habe ich,trotz dicker
    Socke,immer kalte Füße.
    Besonders auf´n Kutter im Winter auf dem
    Stahldeck.
    Ich bevorzuge robuste hohe Lederschuhe.
    Die für den Winter sind gefüttert.Und mit
    dicker Profilsohle.
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Elektrische Schuhe,
    ist hier nicht eigentlich die Grundfrage:
    Wie halte ich über längere Zeit im Freien, bei geringen Außentemperaturen, bei wenig Bewegung meine Füße warm?
    Dazu kann ich nur sagen :
    -reichlich große atmungsaktive Schuhe (dichte Stiefel bringen immer irgendwann nasse, kalte Füße da der Schweiß nicht entweichen kann und damit die Isolation unwirksam wird)
    -trockene Socken (für Wechsel sorgen)
    -dicke Einlegesohlen für eine gute Isolation gegen den kalten Boden (beim Eisangeln zusätzlich durchaus ein Stück Isolierstoff unter den Füßen)


    Welche Probleme können elektrische Heizungen in den Schuhen hervorrufen?
    -schwer zu regulierende Wärmeabgabe
    -Abfall (Altbatterien)
    -Probleme bei Ausfall


    Haui006

  • Hallo @ll,


    Zitat

    Original von Haui006


    iDazu kann ich nur sagen :
    -reichlich große atmungsaktive Schuhe (dichte Stiefel bringen immer irgendwann nasse, kalte Füße da der Schweiß nicht entweichen kann
    Haui006


    Das sehe ich ebenfalls so. Mit Gummistiefel hat man nicht nur kalte sondern auch noch kalte nasse Füße.



    Zitat

    Original von Haui006
    Welche Probleme können elektrische Heizungen in den Schuhen hervorrufen?
    -schwer zu regulierende Wärmeabgabe
    -Abfall (Altbatterien)
    -Probleme beim Ausfall
    Haui006


    Wie ist das denn wenn die Dinger durchgehen,also viel zu warm werden.
    Dann tanzt man am Wasser wie ein Stepphuhn. :-D

    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Petermaennchen

  • Hallo Zusammen,


    ich habe jetzt einen neuen Tipp für warme Füße bekommen.


    Einfach die Füße kräftig mit schwarzen Pfeffer zusammen mit Fußcreme eincremen.
    Zum Schluß noch eine gute Prise schwazen Pfeffer in die Socken.


    Probiert doch mal aus.... und schreibt ob die Sauerrei funktioniert. :-))

    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Petermaennchen


  • Das probiere mal schön selber aus, dafür sind mir meine Füße zu Schade. :mahn:


    Kannst selber dein eigener Proband sein. ):-P


    Duckunwech.......... :-D

    Ich grüße alle Angler die nach Fisch stinken und sich Schwimmhäute zwischen den Fingern wachsen lassen !

  • Moin, Peter!


    Du bist bekanntermaßen für Scherz zu haben ;-), aber hier glaube ich nicht, dass Du uns auf die Rolle nehmen willst.


    Ich halte es daher wie Jürgen, und würde einem Bericht vom Selbstversuch mit Spannung entgegen sehen!


    MAX

  • Moin Für warme füße kann ich nur Melkerfett empfehlen . Füße einschmieren dünne Baumwoll socken drüber Norweger socken und Stiefel an und dann kann es schon los gehen. Für Gummi stiefel empfehle ich Faserpelz über socken aus dem Forst bereich Gruß Ralf

  • Hmmm...bist du sicher, dass das ein Tipp für warme Füße war oder
    doch eher ein Kochrezept für Schweinshaxen? :rolleyes: :rolleyes:


    Ich wäre vorsichtig mit solchen "Geheimtipps", zumal das im Pfeffer enthaltene Alkaloid
    nicht für eine längere Verweildauer auf der Haut ratsam ist.


    Ein Kollegen von mir hatte mal den "Supertipp" bekommen, sich seine Füße mit
    Thermosalbe einzuschmieren, dann würde er keine kalten Füße mehr bekommen.
    Hat er getan, richtig schön eingecremt, zwei Paar Socken drüber und dann ab in die Thermostiefel.
    Nach knapp ner Stunde hat er es nicht mehr ausgehalten und sich seine Latschen im 4°C kalten Rhein gewaschen.
    Hat aber nicht viel geholfen, da ja die Socken voll mit Zeug waren und so
    war der Winter-Angeltag schneller vorbei als geplant... :rolleyes:


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • All,


    wie ich das so sehe, hilft da nur ein beheizbarer
    Astronauten-Anzug, der auch gleichzeitig den
    Schweiß absorbiert.Oder die "Abwärme" gleich
    wieder umwandelt zum Heizen.
    Aber so´n Anzug wäre wohl kaum bezahlbar und
    auch für die Angelei zu unhandlich.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Moinsen :-)
    Ich halte nicht wirklich viel von beheizbaren Schuhen ein guter Kollege hatte sich einlege sohlen mit nen Aku Pack geholt und die dinger wurden echt Warm :-) grins nach ner stunde in der Brandung hat er sie wieder raus genommen da seine Füße fast am kochen waren :-) Ich habe einfach ein paar vernünftige Wanderstiefel aus Leder geholt die waren zwar nicht günstig halten aber jetzt 8 Jahre und ich habe nie kalte Füße :-D
    Mit Besten Gruß
    Jens

    Mit Besten Gruß
    Jens/Samson


    ps: wer Rechtschreibefehler findet darf sie gerne behalten :-) :-)

  • Hallo Leute,


    ich habe im Winter auch immer ein chronisches kalte-Füße-Problem. Gute Socken, gute Stiefel oder Schuhe, Füße trotzdem kalt.


    Wo ich sehr gute Erfahrungen mit gemacht habe, sind unsere Zeh- & Fußwärmer. Hab ich zwei Jahre lang immer mal wieder für längere Weihnachtsmarkt-Besuche bzw. Winter-Wanderungen geholt. Werden einfach unter die Socke geklebt, wobei man schon dickere Socken nehmen sollte, da sie vergleichbar warm werden wie eine sehr warm eingestellte Fußbodenheizung, also bei dünnen Socken an der Grenze zum Unangenehmen. Im Kombination mit dicken Socken jedoch aus meiner Sicht optimal, war immer sehr angenehm und alles andere als teuer.


    Hier ist mal unsere Wärmer-Rubrik.


    Viele Grüße,


    Stefan