gute monofile schnur!!!!

  • Hy!
    Kann mir jemand eine gute monofile schnur zum raubfischangeln empfehlen?am wichtigsten ist mir ,dass sie nicht von der spule springt,wenn ich den bügel beim angeln mit köfi offen lasse...

    LG...der FLO!!!!!!!

  • Hi angler 666!


    Eine für gute weiche Schnur bei gleichzeitig hoher Tragkraft
    ist für mich diese Schnur, ist zwar etwas teurer aber gut
    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/86680-gr.jpg]


    Doch wenn eine Schnur von der Rolle springt liegt es nicht nur an der
    Schnur, sondern oft daran wie man sie aufgespult hat.
    Schau einmal im alten Forum unter - Schnurdrall - was mache ich falsch- Tipps Tricks und Tackle -nach.


    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

  • Zitat

    Original von Zander-Fänger
    ich könnt dir Spider wire ans Herz legen(sry ich weiß net obs mono is,aber ich glaub scho)hab damit immer gute erfolge erzielt


    Du meinst sicherlich die Spiderwire Stealth - und bei dieser handelt es sich um
    einer Multifilen Schnur. Allerdings habe ich mit dieser bis jetzt auch nur
    positive Erfahrungen gemacht,auch wenn sie nicht unbedingt gerade billig ist.
    Im Gegensatz zu der geflochtenen von Kogha (welche Flunder gerne benutzt) hat diese noch nie Perücken geschlagen oder sich verknotet.
    Die Kogha schlägt recht viele Perücken und Knoten,weshalb ich diese zum
    Spinnfischen nicht mehr benutze und wieder eine Mono aufgezogen habe.


    angler666


    Ich benutze ein altes (gerissenes) Gummi,wenn ich es mal mit
    Köderfisch probiere.
    Das Gummi knote ich um die Rute (oberhalb der Rolle) und klemme die Schnur dort fest.
    So kann erst mal nichts von der Spule springen (Wind,Strömung) aber
    der Raubfisch kann Schnur nehmen,da sich die Schnur sehr leicht aus dem
    Gummi ziehen läßt.


  • Ein Schuft, der Böses dabei denkt :-D :-D :-D


    Da ist vielleicht diese Lösung weniger aufsehenerregend und hygienischer:


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/47548-gr.jpg]


    Abb. 1 ist dabei sehr gut für stehendes Gewässer geeignet. Wird einfach auf den Blank geclipt
    und die Schnur unter die "Nase" geklemmt (Art.Nr. 047549)
    Preis: 1,05 €


    Abb. 2 ist für fließendes Gewässer geeignet, da der Haltedruck mittels der Rändelschraube verstellbar ist. (Art.Nr.047551)
    Kann man gut mit einem kleinen Kabelbinder auf dem Blank befestigen, jedoch ein Stück Fahrradschlauch drunter legen
    damit der Blank nicht zerkratzt und es auch besser gegen Verdrehen geschützt ist.
    Preis: 0,55 €

    Es gibt zwei Dinge, die man nicht ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?


    Fehmarn vom17.04.-21.05.2022 :thumbup:

  • Hi angler 666!
    Nun hast hast du eine Gute Monoschnur (nach der du gefragt hast) sowie
    eine gute Multischnur empfohlen bekommenund was man mit einem gerissenen Gummi machen kann weiß du nun auch :-D


    Nun sagt bß noch einmal jemand in diesem Forum bekommt man keine
    Antwort.



    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

  • @ oldmann:kann ich nur bestätigen,hier hat man echt immer ganz fix ne antwort,asche über die häupter derer,die was anderes behaupten...


    @ all:danke für die tips,ich denke ich werd mal die monofile von spiderwire antesten.


    @ s3mm3l:mit freilaufrollen hatte ich bis jetzt beim aalangeln etc. viele fehlbisse,werd mich hüten mit freilauf auf zander zu gehn...

  • Hallo Angler666,
    ich angle auch mit "Gummi" oder Klipp habe aber auch Freilaufrollen zum Raubfischangeln. Das Problem ist, das viele Freillaufrollen sich nicht fein genug einstellen lassen, wenn du eine Freilaufrolle findest, bei der sich bei gelöster Freilaufbremse die Schnur sehr leicht abziehen lässt, dann kannst du die auch bedenkenlos zum Zanderangeln einsetzen.
    Oft ist auch das Problem, das sie Schnur von der Spule kommt, das man zu dicke Schnur verwendet, z.B. zum Zanderangeln höchstens 30er Mono!


    Wieso benutzt du denn eine Freilaufrolle zum Aalangeln???? Denen darfst du doch wohl nur so wenig Schnur wie möglich geben! Also bei mir bekommt der Aal höchstens so viel Schnur wie hinter dem elektr. Bissanzeiger durch den Swinger, Affenkletterer, Gummiring etc. runtergezogen wird, das reicht völlig, dann muß der Anschlag aber kommen, sonst sitzt der Aal fest!
    So angle ich aber auch, wenn ich auf Grund auf Raubfisch angele, dann aber in Verbindung mit Freilaufrolle oder "Gummi". Da merkst du jeden Zupfer!
    Hier mal bildlich dargestellt:
    [Blockierte Grafik: http://www.agsbonn.de/images/bissanzeiger_579.jpg]


    Gruß
    luecke3.0

  • hy luecke!
    erstmal danke für deine antworten,auch beim thema zanderbiss!weshalb ich beim aalangeln freilauf verwendet habe:wir machen bei uns am angelverein oft nachtangeln mit der jugendgruppe,und da ist man natürlich,wenn grade nix beißt schonmal beim angelnachbarn...da mach ich dann halt den freilauf an oder den bügel auf,damit mir die viecher nicht die angel ins wasser reißen.

  • ja,aber als 16-jähriger hab ich halt nicht so viel geld zur verfügung,aber ich hab auch schon vbon anderen leuten gehört,dass die spiderwire gut sein soll...die von balzer werd ich aber bestimmt auch mal ausprobieren!

  • Ich glaube,das die Spiderwire Stealth ist von der Fa. Berkley aus Amerika und gehört auch nicht zu den preiswerten auf dem Markt.
    Die Krux ist immer,das Qualität auch ihren Preis hat.
    Allerdings kannst du mit ner Markenschnur meist auch etwas länger fischen,so das der Preis dann wieder dir entgegenkommt........... ;-)


    Achte mal auf die Sonderkataloge von Askari.................sind immer mal Topschnüre zum attraktiven Sonderpreis zuhaben :gut


    gruß degl

    möge der fisch mit euch sein

    Einmal editiert, zuletzt von degl ()

  • Hallo,
    also bei monofiler Schnur braucht man nicht unbedingt das Teuerste kaufen, ich habe die Erfahrung gemacht, das die Qualitätsunterschiede wirklich minimal sind, meistens ist der Grund weswegen man unzufrieden ist, das man die Schnüre falsch einsetzt, z.B. eine Schnur zum Grundangeln mit viel Dehnung zum Spinnen oder umgekehrt, das kann nicht klappen. Deswegen verwende ich gerne Zielfischschnüre (z.B. DAM SpeziLine - gut und günstig!). Eine sehr gute Allroundschnur ist z.B. die Kogha Extreme (z.Zt. für 2,50€!!!!) habe die für verschiedenste Angelarten im Einsatz und kann nicht meckern.


    Bei Geflochtener sind die Unterschiede viel gravierender!!!!


    Gruß
    luecke3.0

  • hi luecke,
    die schnur von kogha wollte ich schonmal ausprobieren,aber ich wollte auch nicht ZU wenig geld ausgeben,aber wenn du sagst,dass die gut ist...mal sehn.

  • Hallo,
    also fürs Raubfischangeln ist die auf jeden Fall zu gebrauchen, ich nutze die auch zum Karpfenangeln und habe schon einige Kapitale damit gelandet. Auf Gewaltwürfe mit 100g Bleien waren bis jetzt kein Problem (ohne Schlagschnur) und bis jetzt mußte ich auch nicht die ersten Meter abschneiden, was ja sonst mal öfter vorkommt bei schweren Grundmontagen. Und für 2,50 kannst du ja nun wirklich nichts falsch machen, wenn du merkst, das die nichts für dich ist, kannst du die ja immernoch wieder umspulen oder wegschmeißen.
    Sonst, wie gesagt, DAM SpeziLine Zander.
    Gruß
    luecke3.0

  • werd ich mal ausprobieren,manchmal hat man ja echt glück und kriegt für wenig geld gute sachen,ich denke dabei an meine rute von Penny...
    mit der hab ich etliche karpfen bis 11 pfund gefangen,mittlerweile tut die schon seit 3 jahren ihren dienst und hat sich zu einer meiner lieblingsruten gemausert... :-D