Es war bitter kalt,als...

  • @Angelfreunde,


    ...sich am Samstag,den 17.01.2009 einige Angelverrückte am
    Strand von Hohenfelde trafen.Der Strand ist gut zu erreichen,
    es sind ausreichend Parkplätze vorhanden und das Gerät muß
    nicht weit geschleppt werden.
    Und gefangen wird dort eigentlich immer.Deshalb finden dort
    auch ständig Vereinsangeln statt.Insgesamt waren wir 11 Angler
    am Strand.Verabredet hatten wir uns im Verbandsforum.
    Allmählich hat sich eine feste Angelgemeinschaft gebildet.Angler
    aus ganz S-H und HH treffen sich zum gemeinsamen Angeln.



    Meine neuen Brandungsrollen,die getestet werden sollten.Von der
    Optik her ja gut anzusehen,doch wie sind sie in der Praxis?
    Sieben Kugellager sind verbaut.Daher müßten sie laufen wie ein
    "Uhrwerk".Eine Ersatzspule aus Metall wird mitgeliefert.Die Rollen
    sind konzipiert fürs Fischen im Salzwasser.Entsprechen wurden die
    Teile behandelt.Wasser bekamen sie reichlich ab--Süßwasser,da es
    regnete.In dem Aufnehmer für den Schnurfangbügel sind kleine
    Bürsten eingebaut,die verhindern,daß die Schnur sich unter der
    Spule um die Achse wickeln kann.
    Den "absoluten" Härtetest konnte ich noch nicht machen.Das wird
    sich erst zeigen bei Krautgang und größeren Fischen.



    Der Strandabschnitt bei Hohenfelde mit Blickrichtung Schmoel/
    Schönberger Strand.Alles aufgebaut--die Fische können kommen.



    Brandungsangler-Ködertisch,den sich die Angler selber basteln.Ein
    gebrauchtes Kamerastativ vom Flohmarkt.Darauf eine 5mm-Holz=
    platte und auf dieser die Plastikschüssel (viereckig) geschraubt.Das
    Ganze wird mit einer kräftigen Schraube auf dem Stativ geschraubt.



    Auch so ist der Anglertisch einsetzbar.



    Das Seapoint Beach Shelter von Askari.Einen Testbericht darüber
    gibt es hier auch im Forum.



    Die Fallbißanzeiger des deutschen Brandungs-Vizemeisters.An den Ruten-
    spitzen hatte er aber zusätzlich Knicklichter montiert.Er hatte Gerät
    für locker 1000€ dabei,das er testen wollte.Für welche Firma?
    Das wird nicht verraten-das haben wir ihm versprochen.Das Gerät
    soll im Sommer auf den Markt kommen.Man darf darauf gespannt
    sein.



    Elektronik auch beim Brandungsangeln.Selber gebastelt von
    einem Angler



    Angler bei der Köderkontrolle.Strandabschnitt Hohenfelde mit Blick
    in Richtung Hubertsberg (auch ein guter Brandungsstrand,aber
    viele Steine am Ufer).



    Langsam wird es dunkel.Die Fische lassen sich Zeit.



    Der Grill wird vorbereitet.Das hat sich so "eingebürgert".Jeder bringt
    was mit-Grillgut,Kohle,Wurst etc.
    Alle haben Hunger,doch der Grill ist gut bestückt und Vorrat ist genug
    vorhanden.
    Der Grill nimmt nicht viel Raum ein.Er läßt sich ganz schmal zusammen-
    packen.War mal hier in den Baumärkten im Angebot.



    Gleich ist es soweit.Die Würste sind durch.Serviert werden sie auf
    hochdeutsche Art--Wurst auf Toast,hochkant,Ketch-up oder Senf
    wahlweise.Fladenbrot war auch zu haben.



    Der Fischeimer des Vizemeisters.Gefangen hatte er eine Flunder
    von 28cm und drei untermaßige Dorsche.
    Er zieht ein,zwei Wattwürmer auf den Haken und davor einen halben
    Seeringelwurm.Der ist fester und soll verhindern,daß die Wattis beim Auswerfen
    vom Haken fliegen.
    Das ist auch notwendig--so wie der mit dem Testgerät abzog.Mann,oh Mann!



    Flunder von 38cm.Auf Wattwurm.Das war der einzige deutlich
    wahrnehmbare Biss des Abends bei mir.Petrus hatte ein Einsehen--
    ich konnte ihn verwerten.


    Wir haben fast ausschließlich Plattfische (Flundern) gefangen.Ob das
    mit der Wassertemperatur zusammenhängt?Die Ostsee hat z.Zt.
    3-4grdC.
    Die Dorsche haben sich wohl ins tiefe,wärmere Wasser,zurückgezogen
    oder sind in die wärmeren Förden und Buchten ausgewichen.
    Drei Angler,die am gleichen Tag am Friedrichsorter Leuchtturm fischten,
    berichteten,daß sie fast nur Dorsche gefangen hatten.Viele Untermaßige,
    doch auch welche,die zum Filetieren geeignet waren.


    Das Leuchten von dem Meteoriten-Einschlag haben wir gesehen
    und hat einigen einen gehörigen Schrecken eingejagt.


    Um 21.00 Uhr hatte ich meine 50 Würmer verangelt,eingepackt und
    nach Hause gefahren.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!