Zelt- und Schirmkunde

  • Hallo Leute,


    da sich Fragen bezüglich Zelten und Schirmen häufen, möchte ich mal meine Erfahrungen wiedergeben, ich habe schon viele Varianten an Schirmen und Zelten gesehen und auch schon viele selbst gehabt.
    Ich möchte hier mal die gängisten Varianten vorstellen und die Vor- und Nachteile aufzählen.


    SCHIRME:


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/71590-ggr.jpg]


    Es gibt unzählige Größen und Qualitäten, im Grunde gibt es zwei Sorten, einmal mit Nylon- und einmal mit PVC- Bespannung. Letzteres ist die robustere Variante, zwar schwerer, aber auch um einiges langlebiger!
    Man sollte darauf achten, dass der Schirm abknickbar ist und eine ausreichende Größe hat, was nützt es wenn der Kopf trocken ist aber die Beine nass werden... ;-)
    Es empfiehlt sich immer, dass der Schirm einen guten Erdspieß hat, der stabil und lang genug ist, es empfiehlt sich trotzdem sich etwas nützliches Zubehör anzuschaffen:


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/48504-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/64287-gr.jpg]


    SCHIRMÜBERWÜRFE:


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/42352-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/42354-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/57427-gr.jpg]


    In meinen Augen absolute Provisorien und allerhöchstens als leichter Regenschutz für kurze Sessions geeignet. Um die vernünftig zum Stehen zu bekommen, ist allerlei extra Zubehör vonnöten (Banksticks und Adapter, extra lange Schirmstange, Abspannleinen, usw...). Einziger Vorteil: Sehr klein und leicht mit geringem Packmaß. Die "guten" Schirmzelte sind auch aus dickem PVC- Stoff. In meinen Augen sind Schirmzelte nicht mehr zeitgemäß.


    SHELTER:


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/97205-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/84860-gr.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://picture.yatego.com/images/3f7946f491f565.9/shelter_1.jpg]


    Sind offene Schirme oder Zelte, die an die Strandmuscheln erinnern, als Regen-, Sonnen- oder Windschutz geeignet oder für warme Nächte. Bei vielen "besseren" Zelten lässt sich die Front rauszippen und man hat einen Shelter. Als vollwertiges Zelt sind die Dinger eher ungeeignet; wenn sie keine Front haben, man wird nachts z.B. Opfer von fiesen Mückenattaken.


    "BROLLYS"


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/104902-gr.jpg]


    Sind Zelte und Shelter auf Schirmbasis. Sie stehen recht stabil, es empfiehlt sich allerdings noch extra Banksticks an der Front anzubringen. Sie sind auch sehr schnell aufgebaut. Für gute Zelte sind auch Überwürfe zu bekommen. Eine sehr gute Zeltalternative auch für längere Sitzungen geeignet. Man kann damit auch schnell mal "moven" also umziehen, ohne dass man viel zusammenbauen muss. Nachteil ist das lange Transportmaß und auch im größten Brolly wird´s mit 2 Mann ganz schön eng!


    RUCKZUCK:


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/111124-gr.jpg][Blockierte Grafik: http://picture.yatego.com/images/42ba5fec7e6cd0.2/1353_1.jpg]


    Gibt es als kleinen Wetterschutz als auch als vollwertiges Zelt. Die kleinen sind eine echte Schirmalternative, schnell aufgebaut, guter Rundumschutz und sehr klein und leicht!
    Die Großen sind auch praktisch, da der Zeltaufbau in 1 min bewerkstelligt werden kann, allerdings haben sie Stabilitätseinbußen, da der Mechanismus aus Glasfaserstangen besteht. Auf die Nachteile gehe ich bei den nächsten Zelten ein.


    IGLUZELTE bzw. ZELTE MIT GLASFASERGESTÄNGE


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/74411-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/108251-gr.jpg]


    Eine sehr große Gruppe von Zelten, die leicht sind und ein kleines Packmaß haben, sie ähneln halt sehr den typischen kleinen Campingzelten bzw. sind identisch. Oft einfach nur etwas größer, damit ne Liege reinpasst.
    Leider haben diese Zelte auch einige Nachteile: Der Aufbau gestaltet sich meist äußerst fummelig und langwierig. Der Zeltstoff ist oft sehr dünn. Der Boden ist meistens nicht herausnehmbar, was mit vielen Vereinsregeln nicht vereinbar ist. Oft sind sehr schmutzempfindliche Baumwoll-Innenzelte verbaut. Die Zelte "knicken" bei starkem Wind ein, sie sind einfach oft nicht stabil genug und nur mit vielen Abspannleinen standfest zu bekommen. Wenn sie keinen vernünftigen Überwurf oder Innenzelt haben sind sie für die kalte Jahreszeit ungeeignet -> Es zieht ;-) Da hilft auch ne Zeltheizung nur wenig.
    Bei der Stabilität gilt, je kleiner desto besser!
    Für mich sind das gute Einsteigermodelle, oder was für Schönwetterangler mit viel Zeit... ;-)


    PRAHM- oder ZIEHHARMONIKAZELTE


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/110573-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/117645-gr.jpg][Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/121521-gr.jpg]


    Sehr stabile Zelte, meist mit 20mm Alugestänge, die halten auch den widrigsten Bedingungen stand! Gibts mittlerweile auch als kleine Zelte mit nur 2 Stangen (z.B. Chub Snooper). Diese Zelte sind sehr variabel und es gibt oft sehr viel Zubehör (Moskitofront o.ä.). Die Bodenplane ist bei allen herausnehmbar und es gibt für viele dieser Zelte einen Überwurf, oft wird er auch mitgeliefert. Die Wassersäulen sind meistens bei 5000mm oder besser. Die Kleinen haben 3000mm, was immer noch ordentlich ist.
    Nachteile sind das höhere Gewicht und der höhere Anschaffungspreis. Die Aufbauzeit hält sich in Grenzen, meist nie länger als 3-5min.
    Für mich die beste Zeltalternative, mit Überwurf kann man 365Tage im Jahr angeln gehen (eine Zeltheizung empfiehlt sich trotzdem).
    Für mich die stabilsten und komfortabelsten Zelte. Es gibt auch mittlerweile "Blender" mit Glasfaserstangen, die erkennt man meistens am Preis. Diese Zelte gibt es mittlerweile in allen Größen von Hundehütte bis Garage, also für jeden Geschmack was dabei! ;-)
    Man sollte aber trotzdem immer einen Überwurf mitkaufen, sonst hat man wie in allen Zelten schnell ne Tropfsteinhöhle durch Kondenswasser! Es gibt zwar auch atmungsaktive Zelte (Trakker, MAD, o.ä.), aber auch bei denen lässt sich Schwitzwasser nie ganz verhindern, außerdem ist ein Zelt mit Überwurf viel besser isoliert.


    So, ich denke das waren erstmal die gängigsten Varianten, wer noch was Wissenswertes hinzufügen möchte tue dies bitte!
    Zum Schluss muß jeder selbst wissen, wo seine Ansprüche sind, wer viel und oft am Wasser ist, für den empfehlen sich evtl. sogar 2 Varianten, ein großes Stabiles für kaltes Wetter und für 2 Personen und ein kleines Handliches für den Sommer oder "Shortsessions" alleine.


    Gruß
    Lücke