Kann man das nicht mit einer Stippe machen

  • Ich bin ein Jungangler und bin sehr ans Raubfischangeln gebunden. Ich habe mal eine Frage und hoffe das sie mir sehr schnell beantwortet wird.


    Kann man nicht einfach ne Stippe nehmen länge u.d. 2,70. und da einfach ne schnur ran z.b. 16 - 20 Monofile und dann unten ne Fliege ranknoten und fertig...? Klappt das?


    Und noch eine die mir gerade Spontan eingefallen ist:
    Muss man dann wenn die FLiege auf dem Wasser ist daran immer so nen Bisschen dran zuppen...?



    Bitte beantwortet meine Fragen

  • Hallo langerenne-angler


    Pobier es doch einfach selbst aus.


    Versuch macht klug und berichte über den "Test"


    Dieses habe ich auch schon ausprobiert, allerdings mit einer Bolo (beringte Stipprute) und hatte Erfolg.


    Habe die Fliege einfach treiben lassen


    Was ich bis heute jedoch nicht verstehe, ist, daß sich die Bachforelle kurz vor der Landung "von selbst vom Haken geschüttelt" hat ;-) :-D


    Gruß kurier

  • Hallo junger Sportfreund,
    hier im Shop findest du beispielsweise bei den Stippruten solche Angebote:
    Ron Thompson Dialex Telepole
    096334.85.585 8,00m EUR 17,95
    Jetzt ist aber bei der kalten Witterung nur mit wenigen Fischen an der Wasseroberfläche zu rechnen, eventuell noch in Forellenteichen. In den warmen Sommermonaten findest du aber viele Fische in flachen Uferbereichen, an Schilfgürteln oder einfach an der Wasseroberfläche. Die beste Tageszeit dazu ist meistens am Morgen und am Abend. Für solches Angeln auf kurze Entfernung und auf Sicht zu den Fischen brauchst vorsichtiges und ruhiges Verhalten um zum Erfolg zu kommen.
    MfG Haui006

  • Hi Kollega^^ habe es zwar noch nicht mit ner Stippe probiert, jedoch weiß ich wie es ist, wenn Dir ein 50er Regenbogner dranhängt. Und ob das mit ner Stippe zu meistern ist, weiß ich nicht


    Aber probier es aus! Und stell bitte paar Bilder davon ins Forum! :-))


    Grüße ausm Schwabenländle

    Ich weiß ich bin verrückt...
    Ich weiß ich bin anders...
    Und ich fühl mich VERDAMMT GUT damit! :D

    Einmal editiert, zuletzt von DERallrounder ()

  • Also Fliege an ner beringten Stippe geht,
    selber ausprobiert am FoPu (allerdings im Sommer) --> erfolgreich.


    Ich benutze auch Fliegen ab und zu an meiner leichten Spin-Angel.
    Beim Dorschangeln generell immer als Beifänger.


    probiers aus, am besten wenns schön warm ist, dann hast du die besten erfolgschancen, im winter zieht halt die masse mehr an ;)


    Grüße


    Patric

  • Als Kind habe ich mir immer gedacht, was die mit der dicken Schnur doch machen und wieso da überhaupt ein Fisch beißt.
    Dann war ich mal im Urlaub an einen stark bewachsenen Mittelgebirgssee.
    Unter den Überhängenden Bäumen standen Bachforellen die sich die Käfer haben schmecken lassen.
    Ich dann mit einer alten 5m. Stippe und einer irgendwo im Angelkoffer gefundenen schwarzen Fliege durch die Bäume gestochert und die Fliege dazwischen abgesetzt. Dort hätte man niemals mit einer Fliegenrute fischen können.
    Ich hatte etliche Bisse, konnte aber keine Forelle haken, da die Fliege schon alt und der Haken stumpf war.