Räuchern in Tonne Marke "Eigenbau"

  • Hallo zusammen :-)


    Am 31.10. war es so weit....Räuchertag!
    Aale und auch ein paar Forellen warteten brav bei -18°C in der Gefriertruhe darauf,
    dass sie aus der elektrischen Antarktis in die wohlige Wärme eines einfachen,
    aber genialen Räucherofens wandern dürfen, wo sie dann eine schöne goldene Farbe,
    aber auch eine heftige Rauchvergiftung bekommen sollten ;-)


    Aber ich fange mal von Anfang an....


    Einen Tag vor dem Räucherttermin setzte ich erstmal meine Räucherlauge an:


    Pro Liter Wasser brauche ich folgendes:


    - 70- 80g feines Salz (ganz nach Geschmack)
    - 1geh. EL Kräuter der Provence getrocknet
    - 1 gestr. EL italienische Kräuter
    - 4 zerdrückte Wacholderbeeren
    - 1 gestr.TL Knoblauchpulver oder eine halbe Zehe frischen Knoblauch
    - 4 grob zerdrückte schwarze Pfefferkörner
    - 4 Körner Piment
    - 1 mittlere Zwiebel in dickeren Ringen
    - 1 mittleres Lorbeerblatt


    Alles, bis auf das Salz, wurde in einem Topf mit ca. 500-700ml Wasser aufgekocht,
    mit Deckel ca. 5 Minuten köcheln gelassen und dann auf der abgeschalteten Platte abkühlen lassen.
    Da ich 6 Liter Lauge ansetzen wollte, habe ich also ca. 500g feines Salz (kein Jodsalz!)
    im Wasser aufgelöst und dann den abgekühlten Kräutersud zugegeben.
    Gut umrühren, die gefrorenen Fische rein, darauf achten, dass alle "unter Wasser" sind (ggf. mit etwas beschweren)
    und an einem kühlen Ort 8-10 Stunden (über Nacht) ziehen lassen.
    Nach 2 Stunden noch einmal mit der Hand durchrühren, damit die Lauge auch
    überall gleichmäßig rankommt. (Wichtig bei zusammen gefrorenen Fischen!)


    Der Räuchertag!


    Fische gut abspülen, bei den Aalen die Kiemen besonders reinigen/ausdrücken,
    damit beim Räuchern keine hässlichen Ablaufspuren zu sehen sind.
    (Geschmacklich zwar nicht von Bedeutung, aber nicht schön für das Auge.)
    Fische abtrocknen, schon auf die Haken ziehen und zum Trocknen aufhängen.
    Hier die "Rohware":


    Ideal dafür ist ein kleiner Klappwäscheständer.
    Siehe hier:


    Wenn sie eine leichte ledrige/pergamentartige Haut haben, sind sie gut!
    (Tipp: Ventilator aufstellen und Luft drauf blasen....geht schneller!)


    Während die Fische vor sich hinbaumelten, bereitete ich draußen schon mal einiges vor.
    Da nicht so viele Fische in den Rauch mussten, reichte meine kleine, primitive, aber geniale Tonne:



    Sie schafft 13 Aale und 3 Forellen in einem Durchgang!


    Kurz zur Erläuterung....
    Der "Ofen" besteht aus Blecheimern mit ca. 30 Liter Volumen.
    Das obere Segment mit den Stangen ist nur der Ring und hat keinen Boden
    Das unterste Teil hat beim Garvorgang ebenfalls keinen Boden und wird quasi
    direkt von unten mittels Holzkohle, welche sich in dem kleinen Gussgrill befindet, beheizt.
    Die Segmente zwischendrin haben ebenfalls keinen Boden und dienen nur dazu die Ofenhöhe zu variieren.
    Das ist nötig, wenn mal längere Aale zu räuchern sind.


    Zum Räuchern selbst...


    Ich verwende nur hochwertige Holzkohle-Briketts, welche in so einem Holzkohle-Kaminanzünder durchglühe.
    Geht ruckzuck und nach gut 10 Minuten sehen sie dann so aus:



    Dann ab in den kleinen Gussgrill:



    Fische dann in die Tonne gehängt (Unterteil ohne Boden), Deckel nur lose aufgelegt,
    damit die Restfeuchte abziehen kann und ab auf die Feuerstelle.



    Dort bleiben sie dann für ca. 40 Minuten zum Garen, ohne Rauch!
    Die Temperatur im Ofen liegt dann so bei 90-95°C.
    Die Temperatur kontrolliere ich "per kurzem Handauflegen" auf den Deckel.
    Wenn es richtig weh tut, is die Temperatur OK ;-)...is reine Erfahrungssache
    und man kann das natürlich auch via Thermometer überwachen...hab ich auch am Anfang gemacht.
    Leider musste sich mein Thermometer irgendwann einmal dem Naturgesetz der
    Schwerkraft unterwerfen, was seine Zerstörung bedeutete...


    Nach den 40 Minuten wird der Garzustand kontrolliert.
    Wenn sich die Bauchlappen spreizen und die Augen weiß sind sind sie "reif" für den Rauch.


    Dazu wird die ganze Apparatur vom Feuer genommen und das untere offene Ofensegment
    gegen eines mit Boden ausgetauscht, in welches vorher das selbst gemischte Räuchermehl
    eingebracht wurde....siehe hier:



    Durch die indirekte Hitze von unten verkohlt das Räuchermehl unter starker Rauchentwicklung.
    Der Ofen ist dabei von oben fest mit einem Deckel verschlossen, damit der Rauch nicht entweichen kann.
    Die Steckverbindungen zwischen den Segmenten sind übrigens erstaunlich dicht,
    da sie eine sehr gute Passform haben und es tritt so gut wie kein Rauch aus.
    Temperaturkontrolle wieder mittels Handauflegen auf den Deckel...diesmal darf es nicht gleich weh tun :-D
    Die Temperatur liegt dann so bei 55°C.


    Nach ebenfalls 40 Minuten wird der Deckel geöffnet und die Farbe kontrolliert...siehe Bilder:



    (Das ist mein alter Herr, der immer als Räucherhelfer dabei ist :gut)


    So sehen dann die Fische im Ofen aus, wenn sie "gut" sind:



    Anschließend kommen sie zum Abkühlen aus dem Ofen und hier dient wieder der klappbare Wäscheständer:



    Hier die "Rauchschlangen":



    Und so sehen die Kameraden dann angerichtet auf dem Tisch aus:



    Da Aal auch gebraten sehr gut schmeckt, kommt auch immer einer, meistens der dickste,
    als lecker Brataal auf den Tisch:





    So....das wars mal zum Halloween-Räuchern...hoffe, dass euch der Sabber gelaufen ist :-D :-D


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Also meiner läuft,sag mal was nimmst du denn für Räucherhaken?



    gruß Ike

    Willst du einen Tag glücklich sein dann betrink dich!
    Willst du ein Jahr lang glücklich sein dann heirate!!
    Willst du ewig glücklich sein dann geh angeln!!!

  • Zitat

    Original von Ike
    Also meiner läuft,sag mal was nimmst du denn für Räucherhaken?



    gruß Ike



    Hi Ike :-)


    Siehe Bild....Nummer 1.
    Kann man gut selber biegen....rostfreier Edelstahl-Schweißdraht


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/54715-gr.jpg]



    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Moin Norbert,


    Zitat

    ...hoffe, dass euch der Sabber gelaufen ist


    das kannst du laut sagen!


    Toll,euer Räucherofen.Einfache,aber brauchbare
    Bauweise.
    Wer nach dem Lesen dieses Beitrages noch Fragen
    zum Räuchern hat--dem ist eigentlich nicht zu
    helfen.
    Guter Beitrag,gute Bilder.


    Mit Petri Heil
    Jürgen

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • klasse - nicht nur der Räucherofen


    auch die Beschreibung ... wie !




    Als Neuling in Sachen Räuchern viel gelernt. Wer da noch Fragen hat.....


    Die ganze Beschreibung als Datei zum ausdrucken schicken..und es kann nix mehr schief gehen.

  • @ The Duke,


    deine geräucherten Fische sehen ja wirklich lecker aus, macht richtig Appetit und Lust auch mal wieder zu räuchern.(mit gasbetriebenen Räucherofen auf Balkon, da mangels Garten)
    Dein Rezept ist auch sehr interresant, zumal mit Knobi.


    VG CarB

  • schick, schick


    eine frage aber noch, du Räucherst Aal und Forelle zusammen?
    bislang habe ich nur Forellen geräuchert, aber mir hat mal jemand erzählt das man Aal und Forelle getrennt Räuchern sollte, da angeblich unterschiedliche Temperaturen/Dauer verwendet werden.


    kannst du mir als Experte genauere Infos geben?


    zwar steht bei dir die Temperatur und Dauer bei, aber ich fraglieber nochmal :-D


    danke im Vorraus


    R3DSUN / Stefan

  • Hi Stefan :-)


    Hat man mir auch zu Anfang geraten...Forelle und Aal nicht zusammen räuchern...datt wird nix!
    Wie du siehst macht das keinerlei Probleme....ich mach das schon seit Jahren so.
    Diese Tonne ist zum Räuchern für den kleinen Bedarf und wenn ich Aal und Forelle haben möchte,
    dann müssen sie sich halt den Platz darin teilen :-)
    Dem Aal macht es nichts aus, wenn er auch mal ein paar Minuten länger mit gart...der wird nicht so schnell trocken ;-)
    Klar prüfe ich immer den Garzustand der Forellen als Maß (Rückenflosse ziehbar?)
    und wenns dort passt, passts auch bei den Aalen


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Hallo Norbert,


    ja der Sabber ist gelaufen, als ich die geräucherten Fische gesehen hab, hmmmmm. :gut


    Und die Räuchertonne ist ja auch Spitze, die stellt meine alte DDR Räuchertonne in DK, ja um einiges in den Schatten. :gut


    Und das Du unter das Foto mit dem Räucherhelfer den Kommentar geschrieben hast das es Dein alter Herr ist, fand ich auch vorbeugend Spitze.


    Wobei, wenn der Kommentar nicht gewesen wäre, hättest Du jetzt wohl einige Kommentare hier erhalten ( so nach dem Motto, Na Norbert wohl zu lange in den Rauch geguckt) :-))


    GvH
    Rainer


    der jetzt den Sabber vom Schreibtisch wischen muss


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Also ich finde diesen Bericht eine Frechheit.....


    ...muss ich meinem Gehirn doch klar machen, dass es sich um eine Fälschung handelt, damit weiter unten der Appetit wiederum nicht den Verstand durcheinander bringt... :-)) :-)) :-))



    Spaß beiseite: Toller Bericht mit klasse Bildern.


    Wie Jürgen schon erwähnte, sollte man jetzt doch keine Fragen mehr haben!


    Und der Ofen aus den Eimern ist wirklich genial.



    Ich hoffe nur, dass es sich nicht um Eimer aus deinem Werk handelt, die als 'gebraucht' auf dem Müll wanderten!!! :-D :-D


    Dann musst du den Fischen nämlich die komplette E-Nummern-Reihe mti auf dem Weg geben :-D



    Toll auch die Idee mit dem geschlossenen Eimer zum Räuchern.


    Aber sag mal: Ich musste immer wieder feststellen, dass wenn Fett in die Glut tropft, sich dieses leicht entzünden kann und dann die Gefahr einer offenen Flamme besteht, die ja bekanntlich nicht so gut ist!


    Wie wäre es, wenn man den unteren Boden, den man herausgeschnitten hat, im Umfang etwas kleiner macht und dann auf den Grill legt. Die Hitze geht am Rand voll durch, aber das Fett tropft auf das Bodenblech und nicht in die Glut!!!

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Hi Udo :-)


    Zitat

    Ich hoffe nur, dass es sich nicht um Eimer aus deinem Werk handelt, die als 'gebraucht' auf dem Müll wanderten!!!


    Doch, doch...die sind hier aus der Firma und man kann sie sogar kaufen!
    Kosten neu so um die 4 Euro.;-)
    Manchmal bekommt amn den einen oder anderen auch mal "für lau", wenn sie ne Beule haben,
    was aber nicht stört, nur werden sie dann nicht mehr für Befüllung und Verkauf verwendet und landen dann im Schrott.
    Man kann sie auch übers Internet suchen (Suchbegriff: Hobbock)


    Zitat

    Aber sag mal: Ich musste immer wieder feststellen, dass wenn Fett in die Glut tropft, sich dieses leicht entzünden kann und dann die Gefahr einer offenen Flamme besteht, die ja bekanntlich nicht so gut ist!


    Bleibt man unter 100°C beim Garen, tropf so gut wie gar kein Fett.
    Flammen konnte ich noch keine beobachten, zumal dafür vermutlich auch zu wenig Sauerstoff da ist.
    Das Gitter des kleinen Grillofens sitzt fast direkt auf der Glut und im Ofen
    wirst du nur CO2 finden ;-), also nix zum Entzünden.
    Luft gibts nur von unten durch eine kleine Zugklappe, die sich auch verstellen lässt.
    Ich hatte am Anfang auch mit einem Tropfblech rumprobiert, aber in der kalten Jahreszeit
    habe ich nicht genug Hitze in den Ofen bekommen.
    Das ist übrigens ein kleiner Nachteil bei dem Ofen...bei Wind und straffer Kälte
    braucht er ein "Mäntelchen" aus ner dünnen Steinwollematte für die oberen zwei Drittel der Ofenhöhe.
    Ich hab die mit dem Drahtgeflecht dran und einmal zugeschnitten hält die ewig.


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • hat schon jemand von euch Erfahrung mit diesen Elektroheizung Dings Bums gemacht?


    wie effektive sind die teile? und wie läuft das mit der Spänne?
    Ich meine beim Normalen Räuchervorgang, "Verbrennt" die Spänne ja durch das Feuer vom Buchenholz oder Holzkohle, aber wie ist das beim dieser Elektroheizung?


    Praktisch wäre es ja, da man eine Konstante Temperatur hat.


    gibt es da einen Unterschied im Geschmack oder so?


    Ich frag daher, weil ich Aktuell nur einen Räucherschrank habe der etwas klein ist und ich mir gerne im kommenden Jahr einen Neuen Räucherofen zulegen möchte.


    mfg
    R3DSUN / Stefan

  • Hi Stefan :-)


    Diese Elektroheizungen sind nichts anderes wie diese Heizschlangen, die man auch in diesen elektrischen Tischgrills findet.
    Du meinst doch so etwas?


    [Blockierte Grafik: https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/60059-gr.jpg]


    Die Dinger fangen an zu glühen, sind also auch in der Lage Späne zu verglühen.
    Ich bezweifle allerdings, dass sie in der Lage sind bei Kälte die nötige Wärme in den Ofen zu bringen.
    Eine nicht regelbare Heizschlange heizt halt oder sie heizt nicht...also immer volle Pulle oder gar nicht.
    Mit 2000 Watt fressen die auch gehörig Strom.
    Regelbar sind sie teuer, dann lieber mit Gas!


    Ne Gasflamme kannst du regulieren und auch schnell die Temperatur verändern.
    Ebenso ist der Wirkungsgrad besser, als eine Elektroheizung.
    Mit einem 4,2kW Brenner bist du so ziemlich für alles gerüstet.


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Hallo!


    Mein gekaufter Räucherofen (doppelwandig) heizt mit so eine Heizschlange
    erreicht die Temperatur ohne Probleme und bring auch das Räuchermehl
    welches in eine extra Schale oben drauf gestellt wird zum qualmen,


    Ich habe zusätzlich ein Thermostat eingebaut - welches bei 75 Grad abschaltet-und kurz darunte einschaltet schaltet, da sich ja der Ofen noch
    bei 65 Grad wieder einschaltet.


    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.