• Der Buttlöffel ist kein Köder.Er ist Wurfgewicht und Lockmittel
    zugleich.Hauptsächlich wird er beim Meeresangeln verwendet.Er wird
    u.a. meist aus Blech gestanzt (man braucht u.U. ca.4 Tonnen Druckkraft)
    in verschiedenen Gewichten und Größen.
    Die leichte Seite wird am Wirbel der Hauptschnur eingehängt.Auf der
    anderen Seite (der schweren) wird ein Stück monofiler Schnur (0,50er
    oder 0,60er),so ca.25cm (nicht länger) und daran ein Haken der
    Größe 1/0 angeknotet.Auf die Schnur können noch Perlen oder ein
    Spinnerblatt geschoben werden.
    Die ganze Montage sollte nicht länger als 30cm sein,sonst kann es zu
    Verhedderungen kommen.
    Nach dem Auswerfen läßt man die Montage auf den Grund sinken und
    zupft sie,mit Pausen,wieder an´s Boot oder die Mole heran.Dabei wird
    der Untergrund aufgewirbelt und täuscht dem Fisch Beute vor.
    Mit dieser Montage können Plattfische,aber auch andere Fische wie
    Dorsche u.a. gefangen werden.


    [Blockierte Grafik: http://www.angelsport.de/pics/faq2/Buttloeffel-3.jpg]
    Sprengringe und Wirbel müssen selbst montiert
    werden.


    [Blockierte Grafik: http://www.angelsport.de/pics/faq2/Buttloeffel-2.jpg]
    Die Montagen.Das Mono-Stück kann noch etwas
    kürzer sein.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!