Räucherfisch im Kühlschrank

  • Moin in die Runde,:-D
    vor 9 Tagen habe ich mal wieder geräuchert.
    Es liegen noch drei leckere Forellen im Kühlschrank. Optisch sind die noch TOP. Riechen tun die Gesellen auch nicht.
    Heute vormittag habe ich von einer etwas probiert. Mir geht es super.


    Jetzt meine Frage. Wie lange halten die Forellen sich im Kühlschrank ? Wie lange bewahrt ihr euren Räucherfisch im Kühlschrank auf?
    Gruß Gunter

  • Wie lange sich Räucherfisch im Kühlschrank hält kann ich auch nicht sagen.
    Aber eins weiß ich wie er nach 2-3 Tagen schmeckt wie frisch geräuchert.
    Du musst ihn in der Microwelle leicht erwärmen, wenn du ihn dann isst, das ist als wenn er gerade aus dem Rauch kommt.
    Also nicht heiß machen nur so das er warm ist.

  • Moin,
    danke für die Infos.
    Dann werde ich mich wohl schweren Herzens von den zweieinhalb Forellen verabschieden. Ab in die Tonne.;-)
    Nach dem nächsten Räuchern werde ich dann einen Teil einfrieren.
    Gruß Gunter

  • Hi


    Wenn man frisch geräucherten Fisch gleich darauf in eine desinfizierte Folie schweißt, dann hält der Fisch bestimmt gut 14 Tage. So ist es ja auch mit fertig verpacktem Räucherfisch.


    Aber in einer Dose oder ähnlich, in die dann vielleicht doch Keime kommen können, ist die Haltbarkeit natürlich kürzer.


    Hier pauschal eine Zeit zu nennen, wird wohl schwierig.


    Ich will nicht behaupten, dass hier jemand unreinlich ist, aber es ist halt so, dass bei dem Einen mehr, beim Anderen weniger Keime im Kühlschrank sind.


    So hat der Eine seinen Kühlschrank frisch gereinigt, der Andere vor 2 Monaten!
    Wurden bei der Reinigung aber auch alle anderen Behältnisse gereinigt oder werde so evtl. wieder Keime zurück getragen....


    Ich sage mal, dass bei richtiger Lagerung 5 Tage das Maximum sein sollten.


    Dabei sollte aber jeder Fisch einzeln verpackt sein. Wenn in Plastikfolie, dann aber vorher in Papier gewickelt, damit die Feuchtigkeit aufgesagt wird.

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Hallo,
    also ich würde auch sagen das er bei entsprechender Lagerung und Verpackung durchaus auch länger haltbar ist, räuchern ist ja auch ne ARt der Konservierung. Gekaufter Räucherfisch ist ja auch "mindestens" 2Wochen haltbar, ich denke wenn der Fisch heiß geräuchert wurde und vorher in Salzlake eingelegt war ist der Verzehr nach ner Woche unbedenklich, zur Sicherheit würd ich den Fisch in der Microwelle noch einmal aufwärmen, das tötet evtl. Keime auch nochmal ab.
    Wovon abzuraten ist ist der Verzehr von abgelaufenem Räucherlachs, der ist kalt gerächert und deswegen auch anfälliger für "Verseuchung"!
    Außerdem kann das menschliche Verdauungssystem schon einiges ab, da muss schon einiges kommen bis man sich ne wirkliche Lebensmittelvergiftung einfängt!


    Gruß
    Lücke

  • Hallo Lücke


    Das mit der Microwelle würde ich so nicht unterschreiben....


    Viele Keime/Bakterien werden erst ab einer gewissen Temperatur abgetötet. Weim lediglich 'Erwärmen' von Speisen in der Microwelle werden sie nicht immer abgetötet.


    Ein 'Erhitzen' ist hier oft nötig. Eben wie bem Abkochen.


    Das gilt auch für alle anderen Speisen insbesondere Geflügel!

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Addi
    das stimmt, ich glaube 80°C müssen mindestens erreicht werden (besser mehr), nur lauwarm machen reicht da nicht! Ist ja auch nur als "Sicherheit" gedacht, sterben wird an einer Woche altem Räucherfisch aus dem Kühlschrank eh keiner. ;-)
    Ich weiß das z.B. auf dem Grill alles abgetötet werden kann (Temperaturen über 120°), mir wurde mal zugetragen das man dadurch sogar sog. Gammelfleisch wieder genießbar machen kann -> Das heißt, alles nur noch grillen!!! :-D



    Gruß
    Lücke

  • Hallo zusammen :-)


    Ich bewahre meinen selbstgeräucherten Fisch maximal 5 Tage im Kühlschrank auf,
    wobei dieser ganz selten überhaupt dieses "Alter" erreicht :-D
    Überschuss wird zeitnah eingefroren, sprich kurz nach dem Räuchern.
    Man kann ja ungefähr abschätzen, was man die nächsten Tage isst.
    Es bringt nicht, bereits nicht mehr ganz frische Ware einzufrieren...sie wird dadurch nicht besser.


    Richtig geräucherter Fisch, welcher eine Mindestkerntemperatur von 75°C für länger als 2 Minuten hatte,
    ist sozusagen pasteurisiert, sprich Keime sind abgetötet.
    Bei dieser Temperatur werden Eiweiße zerstört und da alles Leben irgendwie auf Eiweiß begründet ist,
    ist also Übungsende für Bakterien&Co angesagt.


    Problematisch wird dann allerdings die äußere Kontamination mit Umgebungskeimen,
    welche z.B. durch Anfassen mit der bloßen Hand aufgebracht werden.
    Diese können dann durchaus den Fisch besiedeln und ihn verderben.


    Zitat

    Ich weiß das z.B. auf dem Grill alles abgetötet werden kann (Temperaturen über 120°),
    mir wurde mal zugetragen das man dadurch sogar sog. Gammelfleisch wieder genießbar machen kann


    Im Prinzip richtig, nur werden dadurch bereits abgegebene Stoffwechselprodukte der Mikroorganismen
    nicht neutralisiert und diese sind nicht selten gesundheitsschädlich bis hin zu richtig giftig!
    Primär sei hier das Stoffwechselprodukt des Bakteriums Clostridium botulinum genannt,
    welches eines der stärksten bekannten Gifte ist.
    Dieses Botulinustoxin A ist temperaturverträglich und du müsstest schon dein Grillfleisch für 20 Minuten rösten
    bis das Zeug kaputt geht...wobei du das Fleisch dann kaum mehr essen möchtest.
    Die Bakterien nippeln schon lange vorher ab, aber ihr Gift wirkt immer noch.
    Übrigens reichen um die 20g aus um theoretisch die gesamte Weltbevölkerung innerhalb kürzester Zeit zu töten.


    Ich bin bei Lebensmitteln immer sehr vorsichtig und lieber schmeiße ich etwas weg,
    bevor ich mir nen satten Hochgeschwindigkeitsstuhlgang einfange,
    der mich zu hamsterkaufähnlichen Einkäufen in punkto Klopapier zwingt.


    Wir sind ja zum Glück in der Lage nicht mehr allen Mist essen zu müssen, weil das Angebot an Frischwaren einfach da ist.
    Zudem ist unsere Darmflora und der gesamte Verdauungsapparat nicht an solche "biotoxischen" Angriffe gewöhnt
    und ihm stehen nicht die nötigen Abwehrmechanismen zur Verfügung.


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Hallo Norbert, hej alle,


    jetzt habe ihr alle mir aber richtig Angst gemacht.


    Grund dafür, ist, das ich meine Räucherfische (in der Regel Seefisch), je nach der gefangenen Menge zum Teil auch schon mal zwei bis drei Wochen aufhebe und zwar nicht im Kühlschrank sondern an der frischen Luft.


    Dies habe ich mir von meinem alten Nachbarn in Dänemark abgeguckt, der immer noch regelmäßig seine Netze auslegt, als Freizeitfischer und der seinen Fang - entweder getrocknet und eingesalzen oder aber auch geräuchert zum Teil wochenlang an seiner Fahnenstange vor dem Ferienhaus aufgehängt hat. Zwar trocknen die Räucherfische dabei etwas ein, aber durch kurzes aufwärmen in der Pfanne werden die wieder wie frisch geräuchert.


    Und Törfisk - also getrockneter und in Salz eingelegter Dorsch ist seit Jahren eine Spezialität dort oben.


    Da ich aber vor den Fliegenmaden soviel Respekt habe, lagerte ich die Fische bis dato hinter unserem Haus in einem mit Fliegengitter abgesicherten Behältniss, frei hängend.


    Bisher hab ich noch keine Probleme bekommen beim Verzehr. Aber nach Euren Statements, werde ich da wohl doch etwas vorsichtiger sein. Mein Nachbar wird zwar lachen darüber, da er dies schon seit seiner Jugend so macht und er eigentlich auch meine Bedenken in diese Richtung schon vor Jahrzehnten positiv beeinflußt hatte.



    GvH
    Rainer


    der wieder etwas gelernt hat


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


  • Rainer
    Genau das wäre jetzt mein nächstes Beispiel gewesen, würde mich dann auch mal interessieren wie das mit dem Trockenfisch denn dann funktioniert?


    Norbert hat natürlich völlig recht mit seinen Ausführungen, die frage ist jetzt nur ob Räucherfisch ein guter Lebensraum für Keime und Bakterien ist. Besonders das Salz und die besagten zerstörten Eiweiße sollten ein Grund dafür sein das sich im Kühlschrank eher auf frische und rohe Lebensmittel gestürzt wird.
    Und der Rainer lebt ja auch noch... :-D ;-)


    Hab letztens in irgendeiner Fernsehsendung gesehen wie abgelaufene Lebensmittel getestet wurden, da wurden Joguhrts gegessen die 4 Wochen abgelaufen waren oder Thunfisch aus der Dose der 10 Jahre abgelaufen war, alles noch genießbar!


    Gruß
    Lücke

  • Ich lagere meine frischen Räucherfisch max. 5 Tage im Kühlschrank, Ansonsten, wie bei The Duke, wird der "Überschuss" zeitnah eingefroren.
    Für einen Trockenfisch a'la Havöred bin ich nicht zu haben, auch wenn die Nordländer dieses so praktizieren.(Vorallen den Stockfisch)


    VG CarB


    Heute geräuchert !!

    Dateien

    • 8.12.2009.jpg

      (136,63 kB, 287 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    abhaken...weitermachen :angler:

  • wenn ich mal soviel aale habe,daß meine verwandschaft und ich sie nich auf einmal schaffen,lagere ich die geräucherten aale einzeln auf pergamentpapier an einem kühlen ort,aber nicht im kühlschrank.richtig geräucherter aal ist solange essbar,wie er nicht schimmelt.
    aus dem kühlschrank schmekt er mir nicht.eingefroren habe ich grünen aal,aber keinen geräucherten.
    gruß
    lothar

  • Ich glaube, du wirst ihn eher riechen als du siehst daß er schimmelt.
    :kotz
    Geräucherter Fisch aus den Kühlschrank schmeckt besser, wenn man ihn vor dem Verzehr zwei - drei Stunden vorher rausnimmt und ihn bei Zimmertemperatur leicht erwärmen lässt, dadurch wird das Fett wieder etwas weicher und der Geschmack kommt wieder besser zur Geltung.


    VG CarB