WFT Braidspin (Ryobi Ecusima Klon)

  • Hallo Leute,
    habe mir vor ein paar Monaten die WFT Braidspin 30 im Angebot bei Askari bestellt, der Preis lag bei 26,95€. Die Rolle kommt übrigens aus dem Hause Ryobi und ist ein "Klon" der Ecusima (LINK).
    Die teureren Ryobi Rollen (und Klone) kannte ich schon, sind absolut super Rollen, nur die günstigeren mit dem Kunststoffgehäuse konnte ich noch nie testen.


    [Blockierte Grafik: http://bac-shop.de/.media/609296658996.jpeg]


    Hier die Produktbeschreibung:
    ---------------------------------------------------------------------------------
    WFT Braidspin 30 Spinnrolle


    Wie der Name es schon sagt, eignet sich die BRAIDSPIN besondres für multifile (geflochtene) Schnüre. Hierzu hat WFT eine technisch hochwertige Basiskonstruktion genutzt, die in den folgenden Punkten speziell für die Verwendung hochfester dehnungsarmer Schnüre ausgelegt wurde:


    1. Verstärktes Getriebe mit einem Antriebsrad ausbesonders harter Metall-Legierung
    2. Verschleißreduzierende Lagerung der Hauptachse
    3. Korrigierte Kreuzwicklung für flachere Ablage geflochtener Schnur, wodurch weite und präzise Würfe möglich sind.


    * Modell : WFT Braidspin 30
    * Aluminium Spule
    * Robustes Composite Gehäuse
    * 7 Edelstahllage
    * Rotary Flat Oszillation System
    * unendliche Rücklaufsperre
    * Präzise Frontbremse
    * Schnellklappkurbel
    * Größe 20 bis 40 2 ABS Extraspulen
    * Gewicht :300g
    * Schnurfassung m/mm : 200 / 0,20
    * Übersetzung : 5,0:1
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich habe die Rolle zum Spinnfischen auf Hecht und Zander gekauft, sie wird mit einer Alu-Spule und 2 Kunststoff-Ersatzspulen geliefert.
    Die Rolle ist sehr schön schlicht gehalten, ein schwarzes Kunststoffgehäuse mit ein paar goldenen Abdeckungen, es befinden sich keine Beschriftungen auf der Rolle, lediglich auch der Spule ist ein Aufkleber.
    Die Bremse arbeitet für meinen Geschmack schon fast zu exakt, besser gehts kaum, sie scheint von den "teureren Geschwistern" (Applause, Zauber, Spro Arc, u.ä.) zu stammen.
    Die Rolle ist gut verarbeitet, keine scharfen Kanten oder Lackfehler, die Schnellklappkurbel selbst hat kein Spiel, lediglich die Kurbelwelle selbst im Getriebe nur wenig, für eine Rolle in der Preislage absolut top. Die Metallspule ist sogar kugelgelagert.
    Die Schnurverlegung ist gut, lediglich in der mitte der Spule ist minimal weniger schnur als außen, aber die Schnur wird sauber und gleichmäßig verlegt, keine konische Verlegung! Hatte nach mehreren hundert Würfen nur eine Perücke und das lag an ner Schlaufe die ich aufgespult hatte. Hab übrigens 0,12 Spiderwire drauf und die Wurfweite kann sich sehen lassen, nen mittelschweren Spinner oder Blinker wirft man ca. 40-50m weit.
    Die Rolle läuft sehr leichtgängig und wird auch unter Belastung nicht "laut".


    Fazit: So viel Rolle fürs Geld habe ich noch nie bekommen, absolut empfehlenswert. Wird wahrscheinlich nicht die letzte Rolle dieser Serie gewesen sein! :gut Wer lieber ein Metallgehäuse haben möchte kann den "großen Bruder" nehmen: Braidspin Exact (Ryobi Applause).


    Gruß
    Lücke

  • Hallo Leute,
    kleines Update und Warnung...


    Vorweg, die "Braidspin" läuft immernoch wie ne 1, top Rolle!


    Jetzt hatte Askari die Braidspin GII (Generation 2 ???) im Angebot, ich dachte es wäre quasi noch die selbe Rolle nur ohne Ersatzspulen da die Optik doch so sehr ähnlich ist, so habe ich mir auch den etwas günstigeren "Normalpreis" im Vergleich zum Vorgänger erklärt.
    Also gleiche Rolle nur ohne E-Spulen und deswegen günstiger...


    Askari hatte sie jetzt für 20€ im Angebot:
    http://www.angelsport.de/__Web…pin-gii-rollen/detail.jsf


    Da ich sowieso bestellen mußte dachte ich mir, da kannste nix falsch machen, also man gleich eine mitbestellen.


    ABER es ist ne ganz andere Rolle als das Vorgängermodell, ich habe wieder ein 3000er Modell gewählt und erstmal ist die Rolle deutlich kleiner, keine E-Spule, keine Kugellager in der Spule.
    Die E-Spulen des alten Modells passen auch nicht auf die Neue... :bad
    Die Kurbel hat deutlich mehr Spiel im Getriebe als bei der Alten und zwar so das man es wirklich merkt und es stört auch... :bad
    Statt eines großen Kurbelgriffes wie bei der alten 3000er hat diese nur noch so einen kleinen Stummelgriff wie auf dem Foto zu erkennen.
    Die Bremse scheint auch ne andere zu sein, zwar absolut i.O., aber nicht mehr von der Qualität der Alten.


    Auf dem Rollenfuss steht nicht mehr "Designed and Enginered in Japan" wie sonst bei allen Ryobi Rollen und Klonen sondern nur noch "Made in China".


    Es scheint zwar für den Preis immernoch ne brauchbare Rolle zu sein, aber kein Vergleich mehr zum Vorgänger, bei ca. 15% Preisminderung im Vergleich zum Vorgänger gibt´s aber schlechtere Qualität und Ausstattung die nicht im Verhältnis stehen.


    Ich werde die Rolle noch ausführlicher testen und berichten, meine vorläufige Bewertung ist: "nicht empfehlenswert"


    Wer sich ne Braidspin kaufen will sollte zusehen das er noch das alte Modell erwischt oder sollte ne baugleiche Ryobi Ecusima oder Spro Passion nehmen!


    Mit dem "GII" Modell hat sich WFT mit Sicherheit keinen Gefallen getan!


    Gruß
    Lücke

  • Hallo!
    Ryobi - eine Top Marke -eine anerkannte japanische Werkzeug -und Maschinenfabrik! Allerdings läßt Ryobi mittlerweile auch in China fertigen
    Also Augen auf beim Rollen kauf - Finger weg wenn, meistens unter dem
    Rollenfuß steht -Made(n) in China.
    Ich habe mir 2 Ryobi Okasy gekauft - sehr leichtgängig gegenüber der Ecusima
    -da lappert nichts, da wackelt nichts -wirklich geringe Toleranzen
    Was für mich neu war, daß auf dem karton die Kraft aufgedruckt war,welche
    gefahrlos über das Getriebe f übertragen kann.
    Deshalb kann ich mir denken, daß die Kurbellänge (Hebelwirkung) darauf abgestimmt.
    Negativ ist auch hier allerdings, dass es keine E.-Spule gibt -aber liegn die nicht doch meistens irgendwie nutzlos im Keller rum ;-) ;-)
    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

  • Oldman


    Die anderen Ryobis scheinen auch weiterhin von ordentlicher Qualität zu sein, auch die neuen "Carbon" (Kohlefaser) Modelle, die Braidspin GII wird laut Katalog "unter Aufsicht eines großen japanischen Rollenherstellers" gebaut, allerdings gibt es die Rolle von Ryobi direkt gar nicht.
    Eine baugleiche Rolle ist allerdings die Spro Montana, die kostet aber dauerhaft unter 20€.


    Es ist ja für den Preis auch wirklich keine schlechte Rolle, wahrscheinlich auch noch deutlich besser als das was man bei anderen Marken fürn Zwanni bekommt, aber leider kein Vergleich zum Vorgänger... :(


    Also lieber direkt die Ecusima kaufen.


    Übrigens habe ich mir fürs Pilken die "Braidspin Exact" gegönnt, die ist weiterhin wie ich es gewohnt bin von excellenter Qualität und mit super Eigenschaften und es sind 3 unterschiedlich eingeschnürte Ersatzspulen dabei.
    Die Rolle ist übrigens eine Mischung aus Ecusima und Applause, halt etwas robuster mit verwindungssteifem Gehäusedeckel aus Metall.


    Gruß
    Lücke

  • Hallo Leute,
    keines Update zur "Braidspin GII", ich habe mal die Kurbel der alten Braidspin an die Neue gebaut, die ist zwar etwas überdimensioniert für die kleiner gewordene Rolle, aber das Spiel der Kurbel ist weg und somit auch das größte Manko der Rolle -> Verstehe nicht wieso die das nicht von vornherein hinkriegen? Denn die Kurbeln unterscheiden sich an der Welle eigentlich überhaupt nicht. Solange sie nicht festgeschraubt sind haben beide das identische Spiel, sobald die festgeschraubt sind ist das bei der alten Kurbel aber weg da sie richtig in eine Sechskantverzahnung auf dem Zahnrad fasst, die Kurbel die dazu gehört hat das eigentlich auch nur funktioniert das leider nicht.


    Ich werd wohl mal zu meinem Dealer hier vor Ort gehen, der ist WFT und Ryobi Vertreter und mir ne alte Kurbel bestellen, dann würde ich die Rolle auch als "empfehlenswert" einstufen.


    Gruß
    Lücke