Watt- Seeringelwürmer sammel- Anleitung

  • Hallo,


    ich bin gestern aus dem Urlaub aus Frankreich zurück gekommen. Dort habe ich eine Art "Gebrauchsanleitung" für das Wattwürmer bzw. Seeringelwürmer sammeln erstellt.



    Wie sicher vielen von euch bekannt ist, sind Wattwürmer beim Brandungsangeln nicht mehr wegzudenken. Doch der Gang zum Angelladen wird auf Dauer eine leichte Geldbörse zu folge haben. Die Preise für 25 Wattwürmer liegen zurzeit bei ca. 5 Euro. Doch diese sind im Vergleich zu den Seeringelwürmern noch "günstig".


    Wer seine Geldbörse schonen möchte, muss mit etwas arbeit rechnen.



    Es gibt verschiedene Möglichkeiten an Watt- Seeringelwürmer zu gelangen.




    Bekannte Art: "Graben mit Hilfe von Schaufeln bzw. Mistgabeln."







    1. Richtige Stellen finden:




    Erfolgsversprechende Stellen für das Watt- Seeringelwürmer sammeln handelt, sehen so aus:








    Hier könnte es lange dauern um genügend Köder zu finden.






    Gegraben werden sollte möglichst an den Löchern.








    2. Hilfsmittel:




    Gegraben wird mit Schaufeln oder anderen Varianten um auf Tiefe zu gelangen. Als Perfektes Hilfemittel stellt sich die Mistgabel heraus. Da diese die Wattwürmer bzw. Seeringelwürmer nur selten beim Graben verletzt.




    Für den Transport bzw. die Aufbewahrung der Würmer gibt es im Groben zwei Möglichkeiten.




    - In einem Behältnis mit Sand.


    Wichtig dabei: Dieser muss kühl lagern. Mehrmals am Tag muss das angesammelte Wasser im Eimer ausgeschüttet werden. Der Sand sollte nach höchstens zwei Tagen ausgewechselt werden.






    - In Zeitungspapier.


    Wichtig hierbei: Das Zeitungspapier sollte nicht Beschichtet usw. sein. Das Zeitungspapier muss jeden Tag erneuert werden. Die Würmer müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden.









    Zur Hälterung, da wo es möglich ist:


    Nach dem Ausgraben, Würmer im umgebungseigenen Wasser schwimmen lassen. Höchstens eine Stunde.
    Danach in eine Plastikstiege legen und ein - drei Tassen umgebungseigenes Meerwasser in die Stiege geben. Würmer dürfen nicht schwimmen. Sie brauchen Sauerstoff.
    Lagerung bei konstant 3°C. Täglich reinigen und neues Wasser geben.
    Tote Würmer sofort entfernen


    So hältere ich meine Wattis bis zu 6 Tage. Danach sind dann die Reste allerdings platt.


    Sehr guter Tipp, geschrieben von fisherman.








    Plümpern:


    nicht immer hat man das Glück,daß der Strand trockenfällt
    und man mit der Grabeforke den Wattis nachstellen kann.
    Dann muß man mit einer Wathose auf die nächste Sandbank
    waten und sich die Würmer plümpern.
    Das Werkzeug dazu sieht so aus.Zunächst im Baumarkt einen
    Plümpel kaufen und auch gleich einen längeren Besenstiel.





    Den kleinen Stiel entfernen.Der ergibt einen guten Schlagstock.
    Dann das Gummiteil auf den längeren Besensteil aufsetzen und
    mit einem Schlauchbinder befestigen.Dann bleibt er nicht im
    Sand stecken.Das Gummiteil hat innen im Steckteil eine Wulst.
    Nun kann man mit einem Messer an entsprechender Stelle am
    Besenstiel eine Kerbe reinschnitzen.Gummiteil auf den Stiel
    stecken und mit dem Schlauchbinder sichern.





    Ein Kinderkescher o.ä. zum rausfischen der Würmer ist nötig.
    Besonders bei kälterem oder tieferem Wasser zu empfehlen
    Im kleinen Eimer hältere ich die Wattis.
    Der Plümpel wird über den Sandhaufen (Sandkringel) der Wattis
    gesetzt und mehrmals kräftig rauf und runter bewegt.So entsteht
    ein Riesenloch,aus welchem durch die Stampfbewegungen die
    Wattis herausgespült werden.Öfter mal wiederholen,denn nicht
    alle Würmer werden beim ersten Mal mit rausgespült.
    Habe ich genügend Würmer,packe ich sie in feuchtes Zeitungs-
    papier--aber darüber hat Lars schon geschrieben.
    Das ganze ist natürlich mit etwas Arbeit verbunden.Aber es lohnt
    sich.Besonders am WE,wenn die Geschäfte zu haben.
    Außerdem werden die Muckies gestählt.


    Sehr ausführlicher Tipp, geschrieben von Flunder.








    Ich fände es toll, wenn dieser Beitrag weiter geführt werden würde. Denn dies ist nur eine Möglichkeit von vielen an die kostbaren Würmer zu gelangen.



    Petri Heil

  • Moin Lars,


    sehr gut beschrieben.Das ist die Möglichkeit bei
    trocken gefallenem Strand die Würmer heraus
    zu befördern.
    Stärkt die Muckies--schont das Portemonae.
    Bei uns in Kiel bezahlt man für einen Watti so
    zwischen 16--20 Cent.Kommt auf den Händler
    an.
    Was hast du so gefangen in Frankreich???
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm?


    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.


    3741-50f8b3e0-tiny.png

    Wieder auf der Insel: neuer Anlauf: 24. 10. 2020 bis 31. 10. 2020

    Der Müll muss mit !!!



    Einmal editiert, zuletzt von Flunder ()

  • Hallo,


    hört sich jetzt bestimmt komisch an, aber ich habe gar nichts gefangen(nur eine Miesmuschel hat sich erbamt;-)).
    Dazu muss ich noch sagen, dass ich nicht der einzige Angler war, bei dem die Fische einfach nicht beißen wollten.
    Am Strand hatten sich abends immer viele Angler versammelt, doch Fische gab es nicht. Im Hafen wurden nur vereinzelt Makrelen gefangen.
    Ich vermute einmal es lag an den kühlen Bedingungen und an der Stürmischen See.
    Die Wellen waren ca. 3-4 Meter hoch. Obwohl ich nichts fangen konnte, waren die Wellen super zum schwimmen.
    Es ist immer ein toller Urlaub in Pabu;).




    Hier einmal einige Bilder zu Veranschaulichung:

  • Lars, das ist ja ein Super Beitrag von Dir.


    Wenn im Watt gegraben wird, würde ich eine Grabegabel bevorzugen. Die Zinken sind breiter und befördern so besser den Wurm nach oben.


    Zur Hälterung, da wo es möglich ist:


    Nach dem Ausgraben, Würmer im umgebungseigenen Wasser schwimmen lassen. Höchstens eine Stunde.
    Danach in eine Plastikstiege legen und ein - drei Tassen umgebungseigenes Meerwasser in die Stiege geben. Würmer dürfen nicht schwimmen. Sie brauchen Sauerstoff.
    Lagerung bei konstant 3°C. Täglich reinigen und neues Wasser geben.
    Tote Würmer sofort entfernen


    So hältere ich meine Wattis bis zu 6 Tage. Danach sind dann die Reste allerdings platt.

  • Hallo,


    danke für Blumen:-).


    @fischerman: Ich hätte einmal eine Frage an dich.


    Dürfte ich deinen Tipp in das anfangs Post einfügen? Ich würde deinen Tipp
    mit deinem Namen unter dem Punkt Hilfsmittel einstellen.
    Das hätte den Vorteil, dass der User direkt am Anfang der Seite ein Vollständiges und umfangreiches Posting hätte.




    Petri Heil

  • All,Lars,


    nicht immer hat man das Glück,daß der Strand trockenfällt
    und man mit der Grabeforke den Wattis nachstellen kann.
    Dann muß man mit einer Wathose auf die nächste Sandbank
    waten und sich die Würmer plümpern.
    Das Werkzeug dazu sieht so aus.Zunächst im Baumarkt einen
    Plümpel kaufen und auch gleich einen längeren Besenstiel.



    Den kleinen Stiel entfernen.Der ergibt einen guten Schlagstock.
    Dann das Gummiteil auf den längeren Besensteil aufsetzen und
    mit einem Schlauchbinder befestigen.Dann bleibt er nicht im
    Sand stecken.Das Gummiteil hat innen im Steckteil eine Wulst.
    Nun kann man mit einem Messer an entsprechender Stelle am
    Besenstiel eine Kerbe reinschnitzen.Gummiteil auf den Stiel
    stecken und mit dem Schlauchbinder sichern.



    Ein Kinderkescher o.ä. zum rausfischen der Würmer ist nötig.
    Besonders bei kälterem oder tieferem Wasser zu empfehlen
    Im kleinen Eimer hältere ich die Wattis.
    Der Plümpel wird über den Sandhaufen (Sandkringel) der Wattis
    gesetzt und mehrmals kräftig rauf und runter bewegt.So entsteht
    ein Riesenloch,aus welchem durch die Stampfbewegungen die
    Wattis herausgespült werden.Öfter mal wiederholen,denn nicht
    alle Würmer werden beim ersten Mal mit rausgespült.
    Habe ich genügend Würmer,packe ich sie in feuchtes Zeitungs-
    papier--aber darüber hat Lars schon geschrieben.
    Das ganze ist natürlich mit etwas Arbeit verbunden.Aber es lohnt
    sich.Besonders am WE,wenn die Geschäfte zu haben.
    Außerdem werden die Muckies gestählt.
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm?


    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.


    3741-50f8b3e0-tiny.png

    Wieder auf der Insel: neuer Anlauf: 24. 10. 2020 bis 31. 10. 2020

    Der Müll muss mit !!!




  • Immer ran Lars. Dann füge man mal.
    Gruß
    Carsten

  • Hallo,


    Danke fisherman, so hat der einzelne User den besten Überblick.


    Jürgen, ich habe deinen Beitrag bzw. Tipp auch kopiert. Ich hoffe du hast nichts dagegen.



    Bitte schreibt unter eure Beiträge, ob ihr einwilligt, dass eurer Tipp(natürlich unter eurem Namen) in das
    anfangs Thread eingetragen wird.




    Petri Heil

  • Hallo Lars,


    das geht i.O.Vielleicht kommen noch einige
    Beiträge hinzu.
    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm?


    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.


    3741-50f8b3e0-tiny.png

    Wieder auf der Insel: neuer Anlauf: 24. 10. 2020 bis 31. 10. 2020

    Der Müll muss mit !!!