Köder selber machen oder kaufen

  • Hallo,
    wie sieht es so allgemein bei euch aus,


    welchen Köder macht oder züchtet Ihr selber
    und wechlen Köder kauft man leichter ?-(


    Ich denke da so in die Richtung:
    Wurm, Made, Teig, Biolies usw...


    Gruß
    Lekter6 :angler:

    Der Regenwurm wird sehr vermisst weil er heut´ zum Angeln ist :angler:

  • Würmer usw. kaufe ich in aller Regel. Bin einfach zu faul für 1,20 Ersparnis rumzurennen und zu suchen.
    Boilies mache ich (mit einem freund) meistens selber, sind aber auch manchmal gekauft.
    Im Moment wird mit fertigen Mixen experimentiert. Diese werden aber noch mit allem möglichem "verfeinert".
    Das selbst-machen der Boilies hat für mich eher den preislichen Grund, nebenbei lerne ich mehr über den Köder, und außerdem ist es doch viel schöner einen Fisch auf den Selfmade-Köder zu fangen ;-)
    Im Endeffekt störts nur die Eltern, weil ich / wir die Küche missbrauchen müssen.

    Hompage: carphunter-oj.npage.de
    - würde mich freuen wenn ihr mal reinschaut!

    Einmal editiert, zuletzt von Felix ()

  • seh ich auch so bei würmern lohnt es sich nicht wirklich. die kauf ich lieber.


    boilies hab ich zwar noch nicht selbst gerollt, aber habe es dieses jahr auf jeden fall vor. vorübergehend hab ich mir nur ne kleine packung gekauft.


    futtermischungen kannst du ganz einfach selbst machen, misch einfach alles was dir auch schmecken würde :-D
    es geht zb auch ganz schlicht: weckmehl mit vanillezucker. ist auch ganz billig und funzt super zum anfüttern usw


    mfg joejayjack

    Gruß
    joejayjack



    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"

  • Hallo ihc bin neu und angle auch nicht aber ich habe mehlwürmer gezüchtet und das is relativ einfach. Nur meine mehlwürmer haben sich geheutet sind aber immer noch im larvenstadium pls help me ?! ?-(


    lg

  • Wenn du mehr Mehlwürmer züchtest, als du verbrauchst, ist es kein Wunder, wenn sie sich entscheiden, in der Zeit 'erwachsen' zu werden!


    Halte die Mehlwürmer im Kühlschrank, den niedrige Temperaturen verlangsamen auch den Stoffwechsel und somit die Entwicklung.


    Und die frisch geschlüpften Käfer friere ein. Die könnte ich mir auch als guten Köder vorstellen!

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Nein nein das is schon klar nur eigentlich sind mehlwürmer tiere die eine vollendete verwandlung hbaen und sich nur einmal häuten und genau das is mein problem ich hab gennau so viele wie ich brauch nur ise haben anzeichen einer verpuppung ,haben sich schon gehäutet aber isnd immmer noch wie die larven die man fürs angeln benutzt . Nur ihc brauch welche dich käfer sind

  • Hallo,
    Maden, Powerbait, Pellets, STippfutter, u.ä. kaufe ich fertig und nutze ich fast unverändert.


    Getreidekörner werden von mir noch "nachbehandelt", d.h. gekocht.


    Boilies mache ich i.d.R. selber.


    Würmer kaufe ich aus Zeitmangel meißtens, ab und zu nehme ich aber auch mal den Spaten... ;-)


    Bei Dips und sonstigen Zutaten experimentiere ich immer etwas -> Meißt stelle ich mir zum Anfüttern einen Mix her, ob nun einen Partikelmix fürs Karpfenangeln oder einen Futtermix fürs Stippen, die bestehen meißt aus vielen Komponenten.


    Also es kommt selten vor das ich Köder kaufe und direkt reinschmeiße, selbst die Maden behandele ich meißtens damit sie besser riechen.


    Gruß
    Lücke

  • Für die Meeresangelei gieße ich Jigköpfe, Pilker usw. selber. Das schließt auch das Pulverbeschichten und das selber geknüppern von Vorfächer mit ein.

    jetz habe ich mal angefangen mir ein paar sachen für die Süßwasserangelei selber zu machen. Auf YT findet man da ja einige Anregungen. Mal sehen wie ich da ein paar Bilder hier rein bekomme. Ein Chatterbait hatte ich mir auch mal gebaut, finde es aber im Moment nicht.

    Bleibt gesund

    Martin

  • Hallo Martin,


    deine Köder sehen ja richtig gut aus. Bravo.

    Hast du schon mal ihre Fängigkeit getestet ??

    Lass mal was hören??


    Mit Petri Heil

    Jürgen

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Hallo Martin,


    schön das du dir selber Kunst Köder baust. Selbst fertige ich Köder für das Meeresangeln auf der Nordsee. in der Hauptsache Jiggköpfe in verschiedenen Gewichtsklassen, von leicht bis sehr schwer. Je nach Tiefe und Abtrift verwende ich dann immer schwerer werdend die verschiedenen Jiggköpfe, immer so das der Grund noch zu spüren ist. Garniert mit verschiedenen Gummiködern und aber auch mit Fischstücken, Garnellen und Krabben in unterschiedlicher Kombination. Auf jeden Fall bescheren einem Jiggköpfe weniger Hänger und auch kaum außen gehakte Fische. Da die Wassertiefen doch etwas tiefer als auf flachen Binnenteichen sind ,sind solche Turbinenschaufeln wie auf drei deiner Bilder gezeigt eher hinderlich beim Absinken der Köder, sie haben da zu viel Wasserwiderstand. Damit geht wertvolle Zeit verloren in der die Köder nicht dicht am Boden sind, denn dort erfolgen meistens die Anbisse .Versucht hatte ich solche Turbinen auch schon, bin aber wie beschrieben wieder davon abgekommen.


    Gruß Haui006

  • Moin zusammen,

    Testen konnte ich die Köder noch nicht, habe erst die Anmeldung für den verein vor 2 Wochen abgegeben. Vorher war ich nur auf der Ostsee oder Norwegen unterwegs. Hier haben wir zwar dem Seitenkanal vom Mittellandkanal zu den Stahlwerken Salzgitter, der war aber nicht mit Gastangelkarte zu befischen. Aber gerade der interessiert mich. Da muste ich mir noch die entsprechenden Ruten zulegen denn mit dem Norwegen-Tackel kabnn ich da nichts anfangen. Nicht mal mit dem von der Ostsee. Der Rolle sollte das eigentlich egal sein, sieht nur etwas komisch aus, eine 5000 Rolle wo eine 2000 völlig ausreicht.

    Das erste Bild mit dem Tokyo-Rig und den Offsethaken sollte eigentlich auch für die See funktionieren. Es kommt vermutlich nur auf das Gewicht an, was man unten drann hängt. Den GuFi kann man ja auch ändern, z.B. Mörchen in 15 bis 20cm Länge. Die Dratachsen von allen Ködern sind aus 1mm VA-Schweißdraht Das zu bekommen ist also auch kein unüberwindliches Hinderniss. Zur Not geht auch Blumenbindedrat. Ist u.U. gar nicht so schlecht, die Idee. Wenn man einen Hänger am Gewicht hat ist eben nur das Gewicht weg, der Rest aber noch weiter nutzbar.

    Die Turbinenschaufeln sind wohl eher etwas für Flach- oder bestenfalls Mittelwasser. Für den Kanal also.

    Ein Catterbait ist auch nur ein GuFi am Jigkopf mit dazwischen geschalteten Catterblade. Keine große kunst also. Nach dem was ich bei YT gesehen habe funktioniert das System aber nicht bei GuFi`s mit Schaufelschwanz.

    Na, ich werde danntesten und berichten.

    Bleibt gesund

    Martin