Weißfischangeln

  • Was denn für Tipps :rolleyes: .. kannst du deine Frage ein wenig eingrenzen, sonst könnte man sich hier grün und blau schreiben.
    Meinst du Montage, Hotspots, Köder etc???


    mfg joejayjack

  • Hallo Fischersfritz,
    Leider hast du uns keine infos über dein gewässer
    oder deine ausrüstung gegeben.
    Je nachdem würde ich dir entweder zum Stippen, Matchen
    oder leichten Feedern raten.
    Besorg dir n vernünftiges Grundfutter, ergänze es mit etwas
    wolkenbildendem (z.B. kaffeeweißer), bischen Lebendfutter
    (Maden/Pinkies) rein und dann klappt das schon mit den
    weißfischen.


    Gruß
    Flo

  • Hallo Fischersfritz,
    ja schreib uns doch mal genaueres ?-(
    zum Thema Döbel ist gerade in der aktuellen Fisch und Fang
    ein Artikel mit Angelgeräte, Technik,Köder usw... :angler:


    Gruß
    Lekter6

  • es gibt hier bereits zahlreiche beiträge zu allen möglichen fischarten, du kannst z.B. auch mal ins lexikon schauen, oder für etwas spezielles die suchfunktionen nutzen, wirst bestimmt einiges interessantes finden :gut


    mit welcher angelart willst du den fischen denn nachstellen? stippen, feedern, etc. , es wäre auch nicht schlecht etwas über das gewässer zu erfahren ;-).


    mfg Felix


    PS: was ist denn die ganze zeit mit den würfeln, kann mich mal jemand aufklären? :-D

  • Hallo Fischersfritz!


    Du siehst: Die Angebote sind da!
    Nur: Du müsstest mit Deiner Frage, besser gesagt Fragen, schon konkreter rüberkommen: Die Nachfragen der Kollegen, hins. des Gewässers zum Beispiel - sind mehr als berechtigt. Wo also möchtest Du angeln?


    Und die Zielfische... Allesamt, auf ihre Art, sehr interessant. Wer das Gegenteil behauptet, ist als Schmalspurangler oder aber als Zielfisch-Spezi unterwegs.
    Nur: Rotaugen, Schleien, Brassen und Döbel können schon einzeln für sich unterschiedliche Taktiken begründen - in der Praxis haben sich sogar schon spezifische Angeleien für jede dieser Arten herausgebildet.


    Mag sein, dass du so weit gar nicht gehen, oder fragen wolltest. Aber dann: Sag´ es uns!


    Aus meiner Sicht, Hitparade / Schwierigkeitsgrad der Friedfische:


    1. Döbel
    2. Schleie
    3. Rotfeder
    4. Brassen
    5. Ukelei
    6. Rotauge ...


    ... um nur die gängigsten zu nennen. Nach meinem Geschmack. Erzähl´ einfach, was Du vorhast ;-)


    MAX

  • Hi hier ist fischersfritz und ihr habt recht ich hätte mehr info schreiben sollen . ich möchte von euch die montagen und das futter wissen were echt nett wenn ihr da was hättet. Übrigens fische ich auf 11 verschiedenen Teichen mit sehr guten besatz(sportfischerreivereinbaden da könnt ihr euch bilder im internet anschauen)


    für mehr fragen schreibt mir
    grüße fischersfritz

  • Ah, Teiche! Stillgewässer also. Sicher wäre interessant, wie groß und wie tief die Teiche sind, aber damit kann man schon mal etwas anfangen!


    Anfang der Saison - ein dehnbarer Begriff. Ich sage jetzt: März!


    Bei gutem Besatz wirst Du mit der Pose (z.B Matchrute), grundnah, oder aber mit einer Winkelpicker oder leichten Feederrute auf alle Fälle Deine Rotaugen fangen! Mit dem sich entwickelnden Frühling kommen dann die Brassen dazu. Anfüttern ist Pflicht! Entweder nach guter Stipper-Manier oder mit dem Futterkorb. Informationen dazu bietet dieses Forum, wenn man sie sucht.


    Schleien und Döbel (wie ich die Tage schon schrieb) sind durchaus eine andere Hausnummer.


    Und jetzt lass´ uns doch mal wissen, in welche Richtung die von Dir erhofften "Tipps und Tricks" denn gehen sollen. Weißfischangeln an sich ist keine größere Zauberei, als ich oben kurz umrissen habe,.


    MAX