Milchner oder Rogner?

  • Hallo Maxilll,


    ist doch ganz einfach,
    die Weibchen tragen Rock und Stiefel und die die es nicht tragen, sind die Männchen :-D :-D


    :mahn:Scheiß Witz ):-P


    Kommt darauf an bei welcher Fischart du das Wissen willst ??


    Gruß
    Lekter6

  • Zitat

    .....die die nachmeckern sind rogner *lol*


    Unfug ! Die mit Haaren auf den Zähnen sind weiblich ! Die ohne Zähne sind Zwitter ! :-D


    Aber mal ernst, das ist wirklich nicht eindeutig für alle Fische sofort zu beantworten. Was ich weiß ist zum Beispiel, dass der männliche Salmonide immer einen stärkeren Kiefer hat, als das Weibchen. Oder bei der Äsche ist beim Männchen die Rückenflosse stärker ausgebildet. Bei den Schleien dagen sind bei den männlichen Fischen die Bauchflossen stärker ausgebildet.
    Um der Wahrheit die Ehre zu geben, gestehe ich, dass ich mir darüber bislang noch keine große Gedanken gemacht habe.

  • Also bei Maden hab ich da die Lösung, aber bei Fischen?


    Bis auf die paar Beispiele die Osmar genannt hat fällt mir auch nicht viel dazu ein. SOnnebarsche erkennt man bei den Rognern wie bei einigen anderen Salmoniden und anderen Fischearten auch in der Laichzeit an der intensiveren Färbung. Konnt ich jetzt grade bei einigen Fischen in meinem Teich beobachten.


    Halt stop doch, es gibt noch eine totsichere Methode.


    Sollte dir bei einem in der Laichzeit gefangen Fisch, der in der Laichperiode an den Haken gegangen ist, beim lösen des Gleichen weiße Sosse über die Finger laufen, naja, dann haste nen Milchner und die Gewissheit, das du besser nicht in der Schonzeit auf ihn geangelt hättest. ):-P


    GvH
    Rainer


    Wer wissen möchte wie man bei Madenund Würmern die Weibchen von den männcen unterscheidet, schickt ne PN

  • Also die Frage habe ich mir schon oft gestellt.



    Darum fragte ich jemanden der Karpfen züchten tut. (Der müste es wissen)



    Ohne Bilder etwas schwer zu erklären, aber ich versuch es mal. (trifft jetzt für Karpfen zu)




    Also.


    achtet beim Karpfen auf der Afteröffnung. Hebt sie sich nicht ab sonder folgt dem Körperverlauf habt ihr einen Milchner. Hebt sich sie Afteröffnung ab und zeigt nach hinter heraus habt ihr einen (eine ?) rogner.


    Kurz um ,


    Milchner machen AA nach unten und Rogner machen AA nach hinten. :-D




    So hat er mir das erklärt und auch mal an karpfen gleich gezeigt.


    Wie es sich mit andere Arten verhält hab ich auch gefragt. Er meinte viele Arten haben das mit der Afteröffnung, andere wie schon erwähnt durch Flossenstellung und Färbung.


    Gruß


    DD

  • Vllt einfach einen Spiegel vorsetzen? :-D


    Bei diversen Arten kann man sogar nach der größe unterscheiden,z.B 80er Hecht sollte weiblich sein ?
    Bei welchen Arten genau, kann ich so aus dem Stehgreif nicht genau sagen, aber oft so, das die Weiblichen Fische größer sind/werden.


    Ansonsten : Schmecken beide gleich ;-)

  • Eine recht todsichere Methode...... beim ausnehmen mal auf die Eingeweide achten. Bei manchen Fischarten findet man ( auch lang vor/nach der Schonzeit ) Rogenansätze.


    Damit weisst du dann sicher, dass es sich um einen weiblichen Fisch handelt.


    Größe..... nuja vielleicht bei den kapitalen Exemplaren möglich, also Hechte mit über 1,10m sind in der Regel dann schon eher weiblich.
    Bei 80 cm wär ich mir da noch ned sicher :-D


    Biologische äussere Erkennungsmerkmale findest du in guten Fischlexika, wie z.B. Flossenstellungen, Laichausschläge, Laichhaken ... da das, wie schon erwähnt ja bei den einzelnen Gattungen/Arten unterscheidet.


    Grundsätzlich denke ich, je älter der Fisch, desto einfacher die Unterscheidung einzelner speziellen Gattungen ( siehe Bach und Seeforelle ) sowie des Geschlechts ( siehe z.B. Laichhaken )


    Greetz Perfusor

  • Hallo Rainer.
    Würde mich schon mal interessieren, wie man bei Maden & Würmern die Männchen von den Weibchen unterscheidet.


    Edit: Sollte als PN rausgehen... Ich war so lange nich hier, dass ich das System nicht mehr kapiere :piep:

  • Hallo Kris,


    da du nicht der einige bist und mein Postfach fast überquilt, hier kurz die Methode, mit der man totsicher feststellen kannst, ob männlich, oder weiblich, sollte eigentlich auch bei Würmern funktionieren :-))


    Als besagtes Tierchen vorsichtig zwischen den Fingern halten, zwischen den zwei vordern Schneidezähnen durchziehen und wenn dann zwei klitzekleine Hoden an den Schneidezähnen hängen bleiben, war es ein Männchen, wenn nicht, evtl. ein Weibchen, oder man hat nicht richtig hingesehen. :-))


    Aber eigentlich ist es egal, Made oder Wurm fängt ungeachtet des Geschlechtes, wenn die Fische grad in Beißlaune sind.


    Ich hoffe ihr lest jetzt auch in Zukunft noch meine Berichte.
    ):-P


    GvH
    Rainer

  • Moin,
    bei Aquarienfischen wie Guppys ist es einfach:
    Die Männchen sind die kleinen, hübschen, bunten, farbenfrohen, die Weibchen sind groß, und nur am Schwanz bunt, zudem meißtens Kugelrund, wegen der Schwangerschaft.


    Schleien kann man auch relativ leicht unterscheiden: Die Männchen haben wirklich große Bauchflossen, die Weibchen recht kleine.


    Bei Stichlingen färben sich die Männchen in starke blau, orange und rottönen.


    Gruß, Jochen