Hair Rig selbst binden

  • Hi Leute


    Ich will mir ein paar Haken selber binden und hab da mal ne frage zu den Materialien.
    Ich habe mir Volgende Haken gekauft:
    Owner C-5 Grösse 2 Durchmesser 1.07.
    Vorfach(Vorfach ist geflochten): Climax Trophy Hanters Braidd 0,25mm 12kg Tragkraft


    Was meint ihr, kann man daraus ein gutes Rig herstellen oder war es ein Fehlkauf?? ?-(
    Danke für Antworten.


    mfg Rene

  • Hi,


    da wirst Du keine Antwort bekommen auf deine Frage.


    Da ist jeder versierte Karpfenangler eigen. Gerade bei Haken und Vorfach hat jeder seine eigenen Vorlieben und auch Aufbauten.


    Ich benutze im Moment ausschließlich Haken von Korda und Vorfachmaterial von Quantum - würde mich aber hüten eine Empfehlung dafür auszusprechen da wie ich schon sagte jeder eigen ist.


    Gruß


    attac :-P

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. Albert Einstein

  • Hallo Rene,


    probieren geht über studieren... ;-)


    Es gibt eine solche Vielfalt an Haken und Vorfachmaterialien das es schwierig werden könnte jemanden zu finden der genau die Sachen schon getestet hat.


    Grundsätzlich ist ein weiches sinkendes Vorfachmaterial immer gut geeignet. Also Haken dann was Einfaches mit kurzem Schenkel und leicht nach innen gebogenem oder geradem Öhr, z.B. Wide Gape von Korda.
    Mit solchen oder ähnlichen Haken lassen sich sehr gute und einfach zu bindende "No-Knot-Rigs" (Vorfächer ohne Schläuche u.ä. schnickschnack) Herstellen.
    Meine favorisierte Hakengröße ist aber eher 4-8, aber die Haken fallen oft sehr unterschiedlich aus.


    Gruß
    Lücke

  • @ Luecke
    Hallo


    Dann werd ich mal zum testen erstmal ein Paar Haken binden.
    Der Verkäufer hat sie mir empfohlen und meinte das er selber mit diesen Haken fischt. Diese Haken fallen klein aus. Haken von cormoran fallen größer aus. So wie du sagst, die fallen alle unterschiedlich aus, Ist die Stärke der Schnurr den ok oder könnte die ruhig stärker sein?

  • Hallo, hätte da auch nochmal ne Frage zum selber binden. Habe mir das Vorfachmaterial von Kogha Fluoro Coro bestell nr 133018 (vor lauter Übermut in 30 lbs) gekauft und meine ersten Rigs selber gebunden. Nun ist das Material ja ziemlich dick und ich habe in Videos mal gesehen das man die Ummantelung abmacht. In einem Video wurde sie vorne am Haar und das andere mal am anderen Ende entfernt. Jetzt weiß ich nicht was das richtige ist vorne / hinten oder gar nicht entfernen. Oder was halt jeweils die Vorteile sind. Oder ist das Material allgemein zu dick gewählt ? Eigentlich werden bei uns an den Vereinsgewässern keine Karpfen über 20 Pfund gefangen. Für Tips wäre ich euch dankbar


    MfG Dimi

  • Hallo Dimi,
    die Vorfachdicke hat i.d.R. nichts mit der Fischgröße zu tun, du könntest jeden Karpfen mit nem 15Pfund Vorfach landen, vielmehr hat es mit den Gewässerbedingungen zu tun - wenn du z.B. viele Hindernisse im Wasser hast solltest du eher dickeres Material nehmen.
    Außerdem ist dickeres Material meißt auch steifer, was für manche Rigs wichtig ist.


    Wenn es ein ummanteltes Material ist dient es hauptsächlich zur herstellung von "Combi-Rigs", da werden die ersten Zentimenter Ummantelung entfernt und da das Haar von geknüpft und der Knoten angebunden. Der Haken kann sich so sehr gut im Maul drehen sodass er gut hakt, der Fisch kann ihn aufgrund des restlichen steifen Materials aber nicht so leicht wieder ausspucken.
    Google doch einfach mal nach Anleitungen für "Combi-Rigs", da gibt´s sehr viel im Netz.
    Du kannst aber auch die Ummantelung drauflassen und ganz normale "Stiff-Rigs" damit binden.


    Wenn ich mich aber recht entsinne ist dieses Material ein Mono-Kern mit ner Geflecht Ummantelung, da mußt du es umgekehrt machen, das Geflecht zurückschieben und ein Stück von der Kernschnur abschneiden um ein geschmeidiges Ende zu haben. Eigentlich ist die Schnur einfach nur für extrem harte Bedingungen gedacht, schon sehr speziell und eigentlich nicht wirklich gängig.


    Gruß
    Lücke

  • Hallo Luecke, danke für die Antwort.Naja dann ist das wohl nicht ganz das richtige für meine Zwecke. Habe eigentlich leichte Bedingungen zum Angeln, werfe nicht besonders weit aus und versuche nicht im Kraut etc. zu angeln. Wollte eigentlich normale Line Aigner Rigs binden (mit Schrumpfschlauch). Kannst du mir da was empfehlen, was ist da so gängig? Normale geflochtene?


    MfG Dimi

  • Hallo,
    ja dann werde ich die das nächste mal ordern. Was ist da eigentlich der unterschied zu der normalen geflochtenen, die auf die Spule kommt? Überlege jetzt ob ich die jetzt die Kogha vorübergehend weiter nutzen soll oder vielleicht meine normale geflochtene Schnur nehmen soll, weil ich jetzt nur wegen dem Vorfach nicht bestellen will (Versandkosten), aber auch keinen Angelladen in näherer Umgebung habe, der sowas führt.


    MfG Dimi

  • Hallo Dimi,
    manche Vorfachmaterialien könnte man wirklich als "Blender" bezeichnen, man kann auch ohne Weiteres normale Geflochtene als Vorfachmaterial nehmen, allerdings gibt´s da auch ein paar Nachteile.
    Normale Geflochtene ist meißt schwimmend und lange nicht so geschmeidig wie die speziellen Vorfachmaterialien, außerdem sind sie nicht ganz so abriebfest und auch nicht selten sehr auffällig.


    Du kannst das ja mal am Ufer testen, dann weißt du wie sich dein Vorfach verhält und wie auffällig das ist, wenn du ne passende Geflochtene hast kannste die natürlich verwenden.
    Aber die Speziellen mögen zwar teuer wirken man kommt aber mit den 25m auch ewig hin, da lassen sich ca. 70 Rigs mit binden.


    Man sollte auch bedenken das das Vorfach so mit das Wichtigste an der Montage ist, da sollte man keine Kompromisse eingehen und man muss absolutes Vertrauen haben.


    Gruß
    Lücke


  • Ich glaub hier darf ich mal einiges berichtigen.
    Erstmal nimmt man ummantelte Vorfächer haupsächlich wegen der Steifigkeit und man entfrent die Umantelung soweit, daß nach dem Haken noch 2-3cm frei sind, wegen eben der Beweglichkeit. Stiff Rigs damit binden ist absolut unmöglich, denn die gehen leider nur mir Fluo Carbon oder Herdmono.
    Nächstes. Das mit Geflochtener ummantelte Material mit meist Blei oder Alu Kern nennt man Leadcore, mir wäre neu wenn es das mit Monokern gebe, weil das wäre echt zwecklos, falls es das wirklich gibt, schickt mir mal nen Link.
    Schau mal da http://www.carp-fishing.org/Ca…s/KD-Rig-Carp-Fishing.htm auf der rechten Seite findet man die gängigsten Rigs. Empfehlenswert von mir ist immernoch das D-Rig und für Poppies absolut genial das 360 Grad Rig.

  • Zitat

    Erstmal nimmt man ummantelte Vorfächer haupsächlich wegen der Steifigkeit und man entfrent die Umantelung soweit, daß nach dem Haken noch 2-3cm frei sind, wegen eben der Beweglichkeit.


    Was ist denn wohl ein Combi-Rig!!?? :rolleyes:


    Zitat

    Stiff Rigs damit binden ist absolut unmöglich, denn die gehen leider nur mir Fluo Carbon oder Herdmono.


    Häh!? Wieso sollte das "unmöglich" sein? -> Natürlich ist das möglich!!! Ist vielleicht nicht der ursprünglich gedachte Einsatzzweck aber in puncto Vorfächer herstellen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, da gibt´s keine Gesetze die irgendwas "unmöglich" machen!



    Leadcore -> lead=Blei, core=Kern - und Rigs bindet man damit nur selten...;-)


    Das genannte Material mit Mono Kern gibt und gab es auch von anderen Firmen, macht auch durchaus Sinn bei bestimmten Einsatzzwecken, hat sich aber als "gängiges Produkt" nicht wirklich durchgesetzt.


    Gruß
    Lücke

  • Muss Lücke zustimmen, natürlich ist es möglich mit ummanteltem Material
    stiffrigs zu binden, wieso auch nicht?
    wie du selbst schon bemerkt hast carpofreak

    Zitat

    Original von carpofreak
    Erstmal nimmt man ummantelte Vorfächer haupsächlich wegen der Steifigkeit


    Klar gibts es auch ummantelte materialien die relativ weich sind und deswegen nicht so
    ideal geeignet sind für stiffrigs aber es gibt eben auch steife die sich wunderbar eignen.


    Gruß
    Flo

    "Wer fischen will muss freundlich sein!"

  • Danke für den Link mit dem Fluocore. Wüsste zwar nicht wo ich es einsetzen soll aber gut gibt es halt.
    Das man mit Leadcore keine Vorfächer bindet ist klar, wers macht ist selber schuld.
    So weit wie ich weiß besteht ein Kombi Rig aus mehreren Vorfachmaterialien. Meine Kombis bestehen aus 10cm Fluo und 5cm geflochtene Vorfachschnur. Man verbindet beide Sachen mit einem Rig Ring. Ist ja auch logisch wenn man das "Kombi" im Namen betrachtet.
    Das ummantelte Material ist nur ein bischen steifer als normales Geflochtenes. Ein Stiff Rig besteht aber aus einer steifen Schnur, sagt ja auch das "Stiff". Die Ummantelung dient eigentlich nur dazu um Krebsen und Muscheln vorzubeugen. Die ersten Zentimeter macht man nur ab damit sich der Haken besser bewegen kann.
    Gut soll halt jeder seine Meinung haben.

  • Naja sag niemals nie es gibt auf leute die kombi rigs aus leadcore
    binden um sicher zu gehn dass das vorfach auch wirklich auf dem
    grund liegt aber es ist schon eher ungewöhnlich.


    Ein Kombi Rig besteht aus 2 vorfachmaterialien, aber das hat ja man
    ja quasi wenn man die ummantelung entfehrnt, hinten steif vorne weich.
    Klar kann man das auch mit 2 seperaten materialien binden mit nem
    wirbel oder ähnlichem dazwischen, aber bei der auswahl an ummanteltem
    Material die es heute gibt würde ich mir die Mühe soweit es geht nicht machen,
    zumal das auch mehr knoten(= mehr schwachstellen) bedeutet.


    Es gibt durchaus ummanteltes Material das genauso steif ist wie FC und dass
    die ummantelung dazu dient "Krebsen und Muscheln vorzubeugen" halte ich
    für ein Gerücht.


    Gruß
    Flo

    "Wer fischen will muss freundlich sein!"