Weißfische 2010

  • Öh...., schade :rolleyes:


    Der ein oder andere Antworter hat die Frage wohl so verstanden, als dass ich ein bundesweites Weißfischtreffen vorbereite. Obwohl der Gedanke gar nicht schlecht ist: Dem ist im Moment nicht so.


    Ich möchte vielmehr erfahren, wer von den derzeit aktiven Mitgliedern einigermaßen regelmäßig Weißfische beangelt. Für den Überblick, halt.


    Die Frage kann man gut auch noch ausweiten und die Technik berücksichtigen: Wie macht Ihr´s denn so?


    Feeder, Match, Stippe etc.?


    MAX

  • Servus,



    ich fange meine Weißfische


    -> mit der Feeder (Futtermischung aus Weizenschrot, Haferschrot, Maisschrot, Dosenmais, bischen Öl + Hakenköder Wurm, Made, Mais)


    Angefüttert wird mit 2-3 Kugeln von der Futtermischung mit zerschnittenen Würmer oder Maden (kommt auf den Hakenköder drauf an)


    -> Match (ganz einfach Pose + Hakenköder)


    -> Stippe (hab zwar keine 12 Meter Stippe, sondern nur einen Holzstab..)

  • Hallo Max,


    hab ich mir schon gedacht, daß das nicht in ein Wettangeln ausarten soll.


    Meinereiner ist ganz klar ein Posenkieker. Wenn ich `ne Pose und `ne lange Rute habe bin ich glücklich. Ist für mich die urnatürlichste Art des Weißfischfanges. Für Matchruten und Waggler ist hier an den Kanälen oft zuviel Strömung, mach ich aber manchmal aber auch !
    Die ungeliebteste, weil unsensibelste Methode, ist für mich der Feeder mit Futterkorb. Ist aber leider sehr effektiv, deswegen muß man das hier auch können.


    Wenns irgendwie geht wird aber gestippt !


    Bis die Tage


    Bubu63

  • Zitat

    Original von Bubu63
    "Weißfische" kann ich.....


    Das obige kann man nur bestätigen!!!


    Hintergrund: Burkhard (bubu63) und ich waren nach langer Zeit mal wieder zusammen los. An "seinem" Kanal, am letzten Samstag.


    Nun ja: Er fing, ich nicht.


    Die Matchrute verlor ganz klar gegen eine 8,00 m "Beringte".


    Irgendwann hat ihn das Mitleid übermannt, und er drückte mir seine Ersatzrute in die Hand: 7,80 m - und perfekt eingestellt.
    Was kam dann? 30 Sek. nach dem ersten Auswurf hatte ich meinen ersten Fisch 8-o


    War ungewohnt, und es gab ´n lahmen Arm. Meine längste Posenrute hat 4,20 m. Aber Ihr seht: Die Methode macht´s!!!


    MAX

  • Max fängt Fisch,


    trotz alle dem.


    Petrie Heil, und weiter gute Fänge.


    Braten und sauer Einlegen oder auch Räuchern, Buletten sowie salzen und Trocknen sind gute Zubereitungen für Weißfische.


    Zur Not hilft auch ein Platz der regelmässig von Füchsen besucht wird.


    Haui006

  • Ich bin auch oft auf Weißfisch unterwegs, aber nur mit der Feederrute.
    Allerdings habe ich irgendwie immer das Problem, dass ich sehr viele Fehlbisse habe. Am Tag fange ich so etwa 10 Rotaugen oder Brassen, aber eigentlich könnte ich viel mehr haben. Die Fische rucken ganz normal am Köder aber ich bekomme sie sehr oft nicht gehakt. Ich nehme immer einen Feederboom mit Korb dran, dann eine Gummiperle, Wirbel und dann Vorfach mit 14-18er Haken. Der Feederboom läuft frei auf der Leine, sodass der Fisch ihn nicht spürt.


    Ich hoffe ihr könnt mir noch ein Paar Tips geben und sagen wie ihr es macht.


    Mfg Corcuda

  • Zitat

    Original von Corcuda
    Ich nehme immer einen Feederboom mit Korb dran, dann eine Gummiperle, Wirbel und dann Vorfach mit 14-18er Haken. Der Feederboom läuft frei auf der Leine, sodass der Fisch ihn nicht spürt.
    Ich hoffe ihr könnt mir noch ein Paar Tips geben und sagen wie ihr es macht.


    Hallo Corcuda!


    Siehe oben - ich mache es ganz genauso. Fehlbisse gehören in einer gewissen Anzahl schon dazu, vor allem, wenn "spitz" gebissen wird, z. B., wenn es kalt ist.


    Eine andere Erklärung für das "Rucken" könnten Fische sein, die nur in die Schnur schwimmen: Wenn rund um den Futterkorb "große Aufregung" herrscht.


    Frage zu Deiner Montage: Wie lang ist denn das Vorfach?
    Und jetzt kommt es: Die Einen raten, es zu verkürzen, damit der Fisch sich eher hakt - die Anderen meinen, es sollte verlängert werden, damit er später Widerstand spürt: Etwas für Angelphilosophen ;-) !


    Solltest Du mit Maden fischen: Kleineren Haken wählen und evtl. nur einen einzigen Krabbler aufziehen!


    MAX

  • Hi,
    meine Vorfächer sind 60cm lang. Oftmals ziehen die Fische aber auch richtig, was keine schnurschwimmer sein können.
    Ich hatte auch schon oftmals einen Fisch am Haken, der nach 2 Sekunden auch schon wieder ab war. Die Fische werden also oft nicht richtig gehakt.
    Du sagtest, dass die Fische auf Widerstand stoßen? Ich angle mit Freilaufblei. Meinst du mit Widerstand die Rutenspitze? Vieleicht müsste ich dann mal eine stärkere Spitze verwenden? Gibt es beim Feedern eigentlich auch Montagen zum Selbsthaken?

  • Hi Corcuda,
    villeicht sind deine Haken sogar zu klein, wenn da größere Brasse nvosichtig ihr unwesen treiben. oder du machst den Haken zu voll, so wie Max es schon gesagt hatte.
    Ich Feeder eigentlich immer mit 10er/12er Haken. Des ist zwar nicht die Feine Art des Weisfischangelns, aber ich fang wirklich alles damit. Ob kleinen Sonnenbarsch, kleine Rotfeder, Aal, Brassen, Karpfen ... einfach alles.


    Gruß
    Chris

  • Ich nehme eigentlich immer Mais. Mit Maden habe ich irgendwie noch nie was gefangen, meine Kolegen auch nicht wirklich so gut wie mit Mais.
    Ich erinnere mich wie mir mein Freund sagte, dass er auch mit 12 Kaken fischt. Gute Idee.


    Mfg Corcuda

  • Hallo zusammen!


    Wie oben schon gesagt, das Thema hatte eher einen Umfragecharakter.


    Die Resonanz - bis jetzt - ist nicht so doll, finde ich.
    Das mag mit der gerade grassierenden Sommerflaute im Forum zu tun haben, mit einem Mangel an Friedfischfreunden hier im Forum , oder (am unwahrscheinlichsten) mit einem wachsenden Desinteresse an Friedfischen, den Karpfen einmal deutlich ausgenommen.


    Wirklich dahinter komme ich im Moment nicht, würde es aber gern.


    Ich tendiere, weil ich Optimist bin, eher zur zweiten Theorie: Stipper / Matcher / Feeder-Kollegen sind bei unseren Usern entweder unterrepräsentiert - oder sie äußern sich nicht bzw. nicht so oft.


    Wie auch immer: Ich "ziehe" das Thema mal mit in den Spätsommer und Frühherbst, denn es heißt ja "Weißfische 2010".


    Und auch den Corcuda werde ich nicht hängen lassen.


    MAX

  • Meine Angelkollegen sind auch alle leider nicht wirklich Weißfisch begeistert. Sie ärgern sich über Brassen und finden sie einfach nur nervig, was ich absolut nicht verstehen kann. Wenn ich beim Nachtangeln tagsüber feeder und auf Weißfisch angle, bin ich oft der einzige der das tut.
    Auch ich hoffe, dass es hier noch mehr Weißfisch begeisterte gibt.

  • Ich angel im Sommer eigentlich regelmäßig
    auf Friedfische.
    Am liebsten mit der Feederrute auf Brassen
    und kleine Karpfen,
    aber auch mit der Posenrute und Mais auf
    Große Plötzen und Rotfedern.