Köderfischmontage

  • Hallo Taschmann,


    ich biete meine Köfis meistens an einer Grundmontage an:
    Hauptschnur --> Laufblei --> Gummistopper --> Wirbel --> Stahlvorfach --> Köfi am Drilling


    ...oder du kannst ihn auch mit der Pose anbieten:
    --> Hauptschnur --> Gummistopper --> Laufpose --> Wirbel --> Stahlvorfach --> Köfi am Drilling


    mit den Einzelheiten kannst du natürlich variieren..


    gruß
    joejayjack

    Gruß
    joejayjack



    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"

  • danke


    nochmal ne frage an dich kommt der gummistopper vors blei oder hinter das blei als knotenschutz und was für ne schnur benutzt du mono oder geflockten.
    achja und wie befästigst du den köfi am drilling


    gruß taschmann

  • Hallo Taschmann!


    Ich mache es ähnlich, aber doch anders. Meine Allround-Posenmontage sieht so aus:


    Hauptschnur=>Stopperknoten=>Laufperle>Laufpose=>Laufperle=>Schrotbebleiung=>Wirbel=>Stahlvorfach.


    Ich weiß jetzt nicht ob unser "JJJ" die Bebleiung bloß vergessen hat, oder ob er tatsächlich keine verwendet. Ginge natürlich auch...


    Ich selbst hänge auch an die Hechtmontage eine ca. 20 cm lange Reihe von mehr oder weniger schweren Schrotbleien. Das weniger um die Pose auszutarieren (wie z. B. beim Friedfischangeln), sondern eher, um die Pose sauber und gerade zum Stehen zu kriegen, und, sehr wichtig, den Köder auch auf Position zu halten. Ein Köfi hat immer Auftrieb, und er sollte den Schwimmer nicht übermäßig zum "Treiben" bringen - es leidet die Bissanzeige.


    Wichtig ist die Perle zwischen dem Stopperknoten und der Pose. Ich verwende nie gekaufte Stopper, sondern binde sie aus Monofil selber. Die Perle verhindert, das sich der feine Schurstopper in der Öffnung oder der Öse des Schwimmers festhängt. Die zweite Perle meiner Montage ist nicht erforderlich, sondern eine Marotte von mir. Eine Perle als Knotenschutz (Wirbel) ist nur bei der Grundmontage erforderlich - siehe JoeJayJack.


    Last not least: Beim Posenangeln auf Otto-Normal-Raubfisch (die normale, bescheidene Erwartungshaltung) verwende ich monofile Schnur der Stärke 0,30 mm. Sie sollte um die 7 kg Tragkraft aufweisen. Geflochtene ist fürs Spinnfischen, da dann aber Pflicht.


    Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.


    MAX

  • Wie Max es schon beschrieben hat, kommt der Gummistopper zwischen dem Wirbel und dem Blei (Knotenschutz), hier kannst du auch noch eine Perle zwischenschalten.
    Die Perle ist nur von Nöten, wenn der Gummistopper zu klein ist und durch die Öse passen sollte, oder wenn du Stopperknoten verwendest.


    einssiebzig
    Jaaa.. :-D ich hab bei der Posenmontage die Bebleiung vergessen. Verwende hier auch kleine Schrotbleie, aber sollten auch nicht zuu viele sein..nicht dass es deine Pose später runterzieht.


    Ich verwende ausschließlich nur monofile Schnur, selbst beim Spinnfischen. Wobei es beim letzteren reine Geschmackssache ist.
    Beim Köfi-Angeln reicht eine 30er Schnur, wobei ich auch manchmal ne 35er verwende, wenn viele Unterstände vorhanden sind.


    Alsooo den Köfi ziehe ich hauptsächlich mit einer Ködernadel auf das Vorfach, so dass der Drilling am Kopf ist. Ein Haken vom Drilling stecke ich dann in den Kopf zum besseren Halt.


    gruß
    joejayjack

    Gruß
    joejayjack



    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"

  • moin
    meine Grundmontage sieht so aus:
    Hauptschnur (geflochtene fireline) ----> Tiroler hölzl -----> Gummitstopper oder Perle-----> Wirbel-------> Haken Größe 6



    sorry das ich jetzt die letzte Zeit nicht mehr gepostet habe, aber ich musste viel lernen wegen der Schule halt.
    Schreib bald viele Prüfungen.
    zurück zum Thema,
    also ich fang mit der Montage oft größere Barsche.

    Fliegenfischen auf Hecht,
    DER HAMMER!!!





    TEAM PIKE :angler: