Wie wichtig ist euch Tarnung?

  • Hallo Leute,
    aufgrund eines anderen Themas das etwas abgeglitten ist mache ich hier mal eins auf was sich genau damit beschäftigt.


    Welchen Stellenwert hat für euch ein unauffälliges Auftreten am Gewässer, ob nun Kleidung, Zelt, Ausrüstung, usw.
    Muss alles camouflage, oliv oder schwarz sein? Kauft ihr gezielt unauffällige Sachen? Oder ist euch das wurscht? Und warum seid ihr dieser Ansicht? -> Aus Kostengründen oder weil eh nix bringt, oder...?


    Mich würde auch interessieren wie ihr euch so allgemein am Wasser verhaltet - wird alles was auffällig ist versteckt oder ist das egal und abends wird auch mal ein Feuer angezündet?


    Gruß
    Lücke

  • Hallo,


    ich bevorzuge schon die Typischen Grün/Braun Töne bei den Taschen und Co da man auf diesen keinen Dreck sieht.


    Bei meiner Bekleidung greife ich halta aus ähnlichen Gründen gerne auf BW-Hosen und Tarnfleck Shirts zurück, bin aber auch regelmäßig mit gelebn, roten , blauen Shirts am Wasser.


    Zelt und Rodpod sollten sich einwenig eingliedern und bunte Zelt sind auch nicht überall erwünscht, bzw. würden gerade im Angelsektor eher einen Aufpreis kosten da die Standartmäßig eh in Grün daher kommen.


    Bei den Eimern ist mir die Farbe völlig Schnupper, zufälligerweise ist aber mein "großer" Eimer und der mittlere mit Tarn Aufdruck, da ich ihn anstatt des nicht lieferbaren Grünen Eimers bekommen habe. Den Aufpreis von knapp 50 % hätte ich nie bezahlt.


    Generell verhalte ich mich so das (fast) niemand gestört wird. Feuer findet nur auf dem Kocher und im Grill statt und der Grill wandert vor dem pennen gehen auch wieder in die Tasche,die Musik dudelt auch nur leise vor sich hin und der Platz insgesamt aufgeräumt. Einzig an der Pfeife nimmt der eine oder andere Anstoß...


    Mfg


    Daniel

  • - Wenn ich am einem Bergsee fische, nichts speziell. Ist ja meistens ein grösseres Gewasser ... da trete ich getrost bunt auf.


    - Am Bach muss man jedoch sehr darauf bedacht sein nicht von den Fischen bemerkt zu werden !! Da heisst es aus der Tarnung heraus fischen. Auch akustisch gelten höchste Ansprüche ... geschicktes Schleichen und Pirschen sind angesagt.
    Andererseits habe ich da natürlich nur das nötigste dabei, weil ich mich ja die ganze Zeit im Gelände bewegen können muss. Da darf schon Grün, Braun und Vierfrucht (Camouflage) zum Einsatz kommen.
    Das Gesicht habe ich mir aber noch nicht angemahlt :-))

  • Also an den Gewässern wo ich angel ist Tarnung völlig Wurscht !
    Habe auch keine Spezielle Tarnkleidung zum Angeln .
    Aber an einigen Gewässern kann dies schon von Vorteil sein !
    MfG Sascha

  • Hallo!
    Tarnung ist vöölig unnötig - man hat ja Funkbißanzeiger und sitzt
    weit genug von Ufer weg :-D
    Nein ich finde man sollte der Natur angepaßt, dezent gekleidet sein und nicht
    wie ein Paradiesvogel rum laufen.


    Gruß Oldman

    Wenn der letzte Baum gefällt und der letzte Fisch gefangen ist,
    wirst du feststellen das man Geld nicht essen kann.

  • Zitat

    Original von Oldman


    Nein ich finde man sollte der Natur angepaßt, dezent gekleidet sein und nicht
    wie ein Paradiesvogel rum laufen.


    Gruß Oldman


    Hallo Leute,
    und genau das ist ein Grund wieso ich viel wert auf Tarnung lege, ich finde es sieht schrecklich aus wenn man am anderen Ufer auf eine bunte "Campingstätte" blickt (incl. Blümchenschirm, Blümchenstuhl und neonrotem Zelt) und da 3 "Angler" ind quietschbunten Klamotten rumlaufen. Ich finde das stört auch das "Naturerlebnis", man sollte sich schon anpassen. Ich persönlich will auch nicht immer überall sofort erblickt und erkannt werden wenn ich irgendwo sitze, bei mir ist fast alles sehr dezent gehalten und was sehr auffällig ist (z.B. Bierkiste, ;-)) wird hinters oder ins Zelt gestellt.


    Ein weiterer Grund ist der Scheucheffekt beim ANgeln näheren Umkreis -> Ich beobachte auch ganz gerne mal Fische mit der Polbrille und da hat man kaum eine Chance mal einen zu Gesicht zu bekommen wenn man mit weißem T-Shirt rumläuft, die Fische hauen wirklich sofort ab und das ist dann an der Angelstelle auch nicht anders.
    Ich achte auch darauf das möglichst wenig unnötiges Gerät am Angelplatz rumliegt, entweder ins Zelt oder ins Auto damit, ebenfalls stelle ich nie irgendetwas Auffälliges (gelber Eimer) direkt ans Wasser, da ich auch glaube das Fische Gewohnheitstiere sind auf Veränderungen empfindlich reagieren. Das merkt man z.B. dadurch wenn mal ein überhängender Ast an einer Stelle weggesägt wurde -> Ein vorheriger Hotspot ist auf einmal wie tot nur durch so eine kleine Veränderung.
    Ein wichtiges Beispiel ist der kleine Fluss an dem man "Meter macht", z.B. mit ner Spinnrute auf Forelle, wer sich da nicht dezent verhält hat m.E. schon verloren.


    Aber allgemein kommt´s halt auch aufs Gewässer an, an Manchen ist es völlig egal weil die Fische Trubel gewöhnt sind, trotzdem bin ich der Meinung das es dann nicht schaden kann... ;-)


    Ich behaupte mal ganz dreißt, eine gute Tarnung und unauffälliges Verhalten bringt auf lange Sicht mehr Fisch.


    Gruß
    Lücke

  • Ich lege auch keinen Wert auf camouflage bekleidung.
    Ich habe weder eine richtige Anglerhose noch ne Angler Jacke.
    Bei mir dienen normale, alte oder neue Jeans und Trainingshosen zur Angelbekleidung. Ob Hemd oder T-Shirt ist eigentlich wurst.


    Zum Karpfenangeln sind die Farben eh nicht ausschlaggebend und wie schon des öfteren gesagt, kaufe ich mir lieber mal was gescheites, das ich so anziehen kann und dann halt mal am Weiher an habe, anstatt nen Haufen Anglerklamotten, die man sonst niergends tragen kann.
    Billig ist schöne und qualitativ gute Anglerbekleidung nämlich nicht!


    Gruß
    Chris

  • Zitat

    Original von luecke3.0


    Ein weiterer Grund ist der Scheucheffekt beim ANgeln näheren Umkreis -> Ich beobachte auch ganz gerne mal Fische mit der Polbrille und da hat man kaum eine Chance mal einen zu Gesicht zu bekommen wenn man mit weißem T-Shirt rumläuft, die Fische hauen wirklich sofort ab und das ist dann an der Angelstelle auch nicht anders.


    Da habe ich mittlerweile andere Beobachtungen machen können. Kann eigentlich keinen Unterschied im Scheucheffekt zwischen meinen Gedekten /Camo-Farbenen und den Roten oder Gelben-Gammel-Shirts erkennen. Meines erachtens nach sind ruhige und langsame Bewegungen viel wichtiger um die Fische nicht aufzuscheuchen.


    Mfg


    Daniel

  • Also wir brauchen hier auch keine Tarnkleidung . Im Sommer reichen uns Jeans , Turnschuhe und T-Shirt evtl. Pulli . Und im Winter haben wir unsere Floatinganzüge die auch nicht in Tarnfarben sind .


    LG

  • Hi,


    ich denke man kann nie genau sagen ob man mit bunten Klamotten nen
    Scheucheffekt erziehlt oder nicht.


    Aber wir geben uns doch auch bei z.B. den Montagen auch soviel mühe das alles möglichst perfekt ist. Also wieso soll ich dann bei anderen Dingen wie Kleidung usw.. ein Risiko eingehen ??


    Ich gehe immer in BW-Klamotten zum Fischen aber genauso wichtig ist das Verhalten am Gewässer. Keine Musik, kein Feuer, gemütlicher Gang am Ufer usw...


    Letzten Endes spielen natürlich auch die örtlichen Gegebenheiten wie
    Wassertrübe, Lichteinfall usw.. eine Rolle aber grundsätzlich versuche
    ich so wenig wie möglich aufzufallen.


    Nicht verstehen kann ich Angelkollegen die mit lauter Musik und Hammerschlägen schon mal anfangen Ihr Lager am Gewässer aufzustellen :piep:


    Gruß
    Lekter6

    Der Regenwurm wird sehr vermisst weil er heut´ zum Angeln ist :angler:

  • Da von jeher gesagt wird, dass Angler in Grün rumlaufen, halten dies 80% für 'normal' und zeigen auf die 20%, denen es egal ist!


    Es wurde schon einiges gesagt.
    An der Ostsee ist es so was von egal, welch Farbe die Klamotten haben. Dort gibt es keine Scheuchwirkung, es sei denn, man will dumm fragende Touris verscheuchen! :-D


    Wenn ich im Winter angle, dann habe ich warme Klamotten. Einen roten Fleecepullover, der schon weit über 10 Jahre alt ist, aber immer noch warm. Das der Thermoanzug grün ist, liegt daran, dass ich ihn bei Askari gekauft habe.
    Als ich Anfang der 70er begann zu angeln, da war es üblich, gelbe Öljacken zu tragen!


    Am Forellensee ist es auch egal, welche Klamotten man an hat. Kein Fisch weiß, welcher Angler mit rotem T-Shirt zu welchem Köder gehört!!!


    Hier sagt man sich jedoch nur: Oh Gott...die bunt gekleideten Sonntagsangler!
    Und man will nicht, dass man auch so betitelt wird.


    Von daher zieht man sich halt etwas Gedecktes an!


    Ob es eine Scheuchwirkung hat?
    Es wurde auch schon gesagt: Wenn man sich nicht allzu hektisch bewegt, macht es nichts.
    Es macht ja auch nichts, wenn man Posten mit Leuchtfarbe verwendet, obwohl diese Teile viel dichter am Köder sind!!!!
    Schaut euch die neonroten Wasserkugeln an.....50cm darunter hängt der Wurm!


    Friedfische in Ufernähe hingegen kann man sicher mit einem gelben T-Shirt vertreiben. Und vielleicht auch den einen oder anderen stehenden Hecht!


    Beim Zander hat der neogelbe Gummisfisch eher magische Anziehungskraft!


    Können Fische überhaupt 'farbig' sehen??? Oder unterscheiden sie nur hell und dunkel?


    Im Hamburger Hafen ist soviel Farbe, dass ich mit nem roten Pullover nicht auffallen würde!!!



    Wie eingangs schon erwähnt: Wir wollen als Angler erkannt und anerkannt werden.


    Wie heißt es so schön?


    ''''Als Mann mit grünen Kleidern....am Wasser ganz entspannt.....'''' :-D :-D

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Hallo zusammen,


    Angler tarnen sich nicht der Fische sondern der Spaziergänger wegen. Sonst müßten Sie zuviele Fragen beantworten, warum man soviel Zeug am Angelplatz braucht, ob Sie ´nen LKW fahren oder wie Sie die Ausrüstung ans Wasser bekommen.


    Nein, mal im Ernst. Tarnfleck oder neudeutsch camouflage bringt meiner Meinung nach in 98% aller Ansitze keinen Vorteil. Ich angel teilweise in roten oder gelben Hemden und fange ebenfalls meine Fisch. Nur an relativ kleinen Bächen mag der Scheucheffekt dadurch verringert werden.


    Aber der Angler zahlt hierfür gerne den einen oder anderen Euro mehr.


    Ein gutes Beispiel sind Watangler. Jeder Watangler hat es sicher schon erlebt, das sein Zielfisch nicht vor Ihm sondern vor dem Kescher reißaus genommen hat.


    Auch der Geräuschpegel ist von der Angelstelle abhängig. An einem ruhigen kleinen Bachlauf ist eine Scheuchwirkung durch herumgetrampel sicher gegeben, an einem Fluß mit Schifffahrt ist es den Fischen relativ egal, da sie sowieso keine Ruhe haben. Ich persönlich habe schon am Rhein Fische gefangen, während 20m neben mir Kinder im Wasser gespielt haben.

    .




    in diesem Sinne


    tight lines


    Detlev ( Rheinangler ) :angler:


    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem ! :gut
    ---------------------------------------------------------------------------------------------



    Fehmarn, seit 12.01.2021 dauerhaft 8)


  • All,


    ist m.M.völliger Unsinn sich am Fischwasser zu
    tarnen.Ist an der Ostsee eh egal.Und auf´n Kutter
    sorgt dieser schon für eine gewisse Scheuch-
    wirkung.
    Hab mir einen neuen Floater besorgt.Darin sieht
    man aus wie einer vom THW.
    Ansonsten trage ich gerne die olivfarbenen BW-
    Hosen,da ich sie sehr praktisch finde.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Hallo!


    Mir passt es ins Konzept ;-)


    Blick in den Kleiderschrank: Nichts Buntes vorhanden! Außer den obligatorischen weißen Hemden habe ich eh nur Jeans und Brocken in schwarz, braun, grau und blau.


    Na gut, T-Shirts und Sweater in oliv sind auch vorhanden, aber das passt - meine Meinung - doch auch gut zum Hobby Angeln.


    Camouflage ;-) - vulgo: Flecktarn, da stimme ich dem Detlev Rheinangler an sich zu, man muss beim Angeln nicht daher kommen wie ein G.I. im Dschungeleinsatz...


    Und die Bilder von Max? Trotzdem besitze ich "fleckgetarnt" einen Regenanzug und eine Weste, die beide so praktisch und preiswert waren, dass ich sie haben musste. Die Weste würde ich mir so wieder kaufen, wenn sie kaputt ginge. Tut sie aber nicht.


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/110516/s97pz8lt.jpg]


    MAX

  • moin,
    ich stelle mir das so vor: ein Karpfen schaut erst einmal in Richtung Ufer und stellt fest, ich habe einen grünen Pullover an. Er ist gewillt zu beißen. Meine Boilies interessieren ihn nicht. Schließlich liebt er meinen Pullover.


    Wenn es ein schwuler Karpfen ist, beißt er auf "Rosa". Kein Wunder, wenn ich keinen schwulen Karpfen fange, ich habe nichts in Rosa.


    Sorry, die Frage war ernsthaft gestellt.
    Ich gehe mit "Flunder" mit.

  • ....hm .... vieleicht war (oder bin) ich die letzten Jahre zu gut getarnt gewesen um kontrolliert zu werden. ;-)


    Ich trete zwar nicht in Grellgelb oder Pink auf, aber BW-Kleidung muß es auch nicht sein.
    In Jeans und nem olivfarbenem Oberteil sieht man mich eher.


    Musik aus dem Radio (kein Gröhlen) und ein Lagerfeuer hat bis jetzt keinen Zander oder Aal am Rhein gestört.


    Scheuchwirkung bringt eher Unruhe (Rumgetrampel-laufen) am Angelplatz, aber als (fast immer) Soloangler hab ich damit auch kein Problem. ;-)
    Fließgewässer sind da eh unsensibler als Seen und Teiche.


    Mit Gruß Baphomet

  • Ich war noch nie ein Fisch! :-D Aber ich gehe auch mal davon aus, das der Fisch viel mehr die Bewegungen am Gewässer und die Schatten der Angler erkennt, als das er sehen kann, was ich für Klamotten anhabe.
    Wobei ich auch vermute, das es so oder so gewässerabhängig ist. An einem Kanal, evtl. sogar direkt unter einer Brücke, ist der Geräuschpegel doch schon von anfangan viel höher, als an einem stillen verborgenen Teich im Wald.
    Aber wie gesagt, Fisch war ich noch nicht, und daher sind es nur Vermutungen.

    Schreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung :)

  • Also ich kleide mich einfach zweckmäßig (Angelweste mit vielen Taschen, Hose mit vielen Taschen...) Beim Ufernahen Angeln versuche ich sicherlich nicht neonfarbene Trikots, T-shirts oder Sweater anzuziehen, aber ich kaufe nur wegen dem Angeln auch nicht spezielle Kleidung ein (es sei denn sie ist gerade im Angebot)... Ich bin weder ein Buntkleider noch ein Tarn-Verfechter, ich denke die gesunde Mischung aus beidem ist mein Weg...


    Gruß BMW

    Ich kam, sah und traute meinen Augen nicht