Boilieroller!

  • Von Hand rollen! :-D


    Ist aber ernsthaft die beste Alternative wenn man weder Wurstspritze noch Boilieroller hat.


    Ansonsten, wer sagt denn das die rund sein müssen? Roll den Teig aus, als wenn du Plätzchen ausstechen willst und schneid ihn mit nem Pizzaschneider o.ä. in "karpfengerechte" Happen.


    Gruß
    Lücke

  • Moin, moin.....,


    ......Ich drehe mir ne Wurst vom Teig, möglichst gleich mäßig, dann ritze ich nach Augenmaß möglichst die Stücke an. Nun rolle ich mit meinen Händen runde Murmeln.


    Oder sehen sie eher aus wie Marzipan-Kartoffeln ? :-D Das ist den Karpfen aber egal. Auch wenn der Boilie viereckig sein würde, hauen Karpfen diesen gnadenlos weg. Habe ich übrigens in der Praxis getestet. Einziger Nachteil sind vielleicht die Flugeigenschaften, beim Auswerfen.


    Aber das stört mich nicht im geringsten, ich komme an meinen Gewässern, problemlos hin, wo ich die kleinen Rüsselschweine vermute. :-D

    Ich grüße alle Angler die nach Fisch stinken und sich Schwimmhäute zwischen den Fingern wachsen lassen !

    Einmal editiert, zuletzt von Barkassenjoe ()

  • Du kannst durchaus eckige Boilies fischen,
    grade an Gewässern wo viel mit runden boilies gefischt wird,
    kann es sehr von Vorteil sein. Besonders wenn man sich von
    anderen Anglern unterscheiden möchte sind solche Dinge eine
    gute maßnahme.


    lg carp fisher

  • Hallo.
    Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung vom Karpfenangeln.
    Das wird hier nicht betrieben, es hat praktisch keine und das Hauptproblem ist wohl dass Anfütter und Nachtangeln hier verboten sind ...


    Egal, zum Thema:
    Ich habe mir trotzdem mal einen Boilieroller besorgt.
    Zwar drehe ich damit keine Boilies, sonder
    **Munition für meine Steinschleuder** nicht zum fischen ..
    ich drehe damit Kügelchen aus Ton ...


    Was ich dazu sagen kann:
    Dies wird sich bei Boilieteig ähnlich verhalten.
    Und zwar ist die KONSISTENZ respektive die FEUCHTIGKEIT der Pampe ziemlich kriegsentscheidend.
    Wenn die zu nass ist dann gibt es eine riesen Schmiererei und Kleberei ..
    Die Kügelchen "zerreissen" ... die hälfte bleibt in den Kanälen hängen u.s.w.


    Als Schlussfolgerung kann ich sagen:
    man ist damit bei grösseren Mengen wohl etwas schneller.
    Aber nur wenn alles stimmt (also die Konsistenz)
    Dies bedarf einiger Erfahrung (also Übung)


    darauf (also die Überei und Mischerei vom Teig) wird man bereit sein müssen sich einzulassen wenn man so nen Boilieroller verwenden will ...
    Ungeübte sind von Hand wohl schneller, und es ist weniger heikel ...


    Gruess
    Cedi

  • Hallo,
    wenn die Konsitenz nicht passt, entweder noch ein Ei dazu wenn zu trocken oder etwas "ziehen lassen" wenn zu feucht.


    Ideal ist der Teig wenn er so gerade nicht mehr an den Finger pappen bleibt, lieber etwas zu trocken als zu feucht.


    Und wie gesagt, Boilieroller alleine bringt´s nicht, ohne Wurstspritze (Baitgun) ist das nur in Kleinstmengen praktikabel und da kann man das gleich direkt von Hand machen.


    Gruß
    Lücke

  • Hallo,


    eine Schale mit Speiseöl und ein Pinsel, so alle 2-X mal den Roller mit Öl einstreichen und nichts klebt noch an dem Rollbrett fest.
    Köder müssen auch wirklich nicht unbedingt kugelrund sein. Für die Fische ist der Geschmack und Inhalt entscheidender.


    Gruß Haui006

  • Zitat

    Original von Haui006
    Hallo,


    eine Schale mit Speiseöl und ein Pinsel, so alle 2-X mal den Roller mit Öl einstreichen und nichts klebt noch an dem Rollbrett fest.
    Köder müssen auch wirklich nicht unbedingt kugelrund sein. Für die Fische ist der Geschmack und Inhalt entscheidender.


    Gruß Haui006



    Und zusätzlich sind die Boilies wasserdicht versiegelt und waschen kaum mehr aus.... nicht gerade die beste Idee

  • Zitat

    Original von luecke3.0
    floste


    Jetzt werd mal nicht zu pingelig, das bißchen Öl macht den Kohl nicht fett... ;-)


    Das bischen Öl, ja mag sein dass das prozentual nicht viel Öl ist aber es ist eben direkt auf der Außenhaut aufgetragen und wie eine versiegelung. Öl(fett) und wasser stoßen sich ja nunmal ab und ich bin schon der Meinung,
    dass das einen großen Unterschied macht mit Wasserdichten Boilies zu fischen.
    Ich würde das auf garkeinem Fall machen.


    Gruß
    Flo