Tricks und Tipps zum Forellenangeln

  • Hallo zusammen ,


    Ich habe eigentlich ein Interresse an Karpfen doch seit kurzem bin ich von raubfischen fasziniert . Da ich mich nun auch eine vorliebe für raubfische gefunden hab würde ich mich über ein paar tricks (zu forellen) etc. sehr freuen
    Danke schonmal im Vorraus .


    MfG Findus

  • Ganz einfach....



    ...erschießen!



    OK, etwas heftig von mir!


    Aber wenn du Tipps haben möchtest, dann musst du auch etwas mehr zu dem Gewässer sagen.
    Im Forellenpuff kannst du sie ggf sogar mit Kaugummi fangen, in einem Bach oder See gelten andere Gesetze.


    Also etwas mehr zu den örtlichen Gegebenheiten und du wirst auch entsprechende Tipps bekommen.

  • Zitat

    Original von Addi
    Aber wenn du Tipps haben möchtest, dann musst du auch etwas mehr zu dem Gewässer sagen.


    Jo, so ist das wohl!


    Aber, Findus, erstmal herzlich Willkommen hier, bei Ernsthaftigkeit des Anliegens freuen wir uns immer über eine Uservorstellung.


    Aber in der Tat: Wie und vor allen Dingen wo Du den Forellen nachstellen willst, ist eine entscheidende Frage: In einem kleinen, voll besetzten Teichlein eines FoPu wirst Du mit 08/15-Gerät, Maden, Würmern und Teig Deine Fische fangen. Ob das sportlich ist, mag jeder für sich beurteilen. Je größer das Gewässer, und je unsteter der Besatz wird, desto schwieriger wird das Angeln.


    Einige unserer Mitglieder legen mit Recht großen Wert darauf, dass das Fischen auf Forellen in freier Wildbahn - also in Bächen und den Oberläufen natürlicher Flüsse - eine ganz andere Hausnummer ist. Hier herrschen erhöhte Anforderungen an das Gerät, aber zuallererst an das Können und die Erfahrung des Anglers.


    Wie auch immer: Du solltest Deine Frage konkreter fassen. Da Du aber schon die richtige Rubrik gewählt hast, lohnt sich auch hier ein Stöbern und Nachlesen.


    MAX

  • Findus ,


    und beim Meerforellen-Angeln gelten wieder
    andere "Gesetze".
    Du weißt doch--Fisch der 1000 Würfe.


    Lies dich dich mal durchs Forellenforum.Sind
    gute Tipps und Tricks drin.
    Auch im WiWe (Wissenswertes) solltest du
    mal stöbern.


    Mit Petri Heil
    Flunder

  • hallo fischstäbchen ähh.. Findus (lol)
    das ist so eine allgemeine frage wie "wie kann ich ein mädchen aufreissen" :-))
    was sich natürlich nicht einfach so allgemeingültig beantworten lässt ...


    was du mal durchkämmen könntest wäre
    Die Forelle: Der Fisch, der Fang
    Forellen-Köder
    Welcher Kunstköder ist euer TopForellenKöder?


    welche methode wo und wann auf welche "forellen" in welchem gewässer dann auch funktioniert oder überhaupt zu gebrauchen ist oder eben überhaupt erlaubt
    das ist sehr sehr unterschiedlich ... und das gilt es herauszufinden ...
    zum teil ist es ja auch von den vorschriften für den angler eingeschränkt
    in kommerziellen angelteichen ist z.b nicht überall spinnangeln gestattet ...
    oder manchenorts darf nur mit der fliegenrute gefischt werden (an gewissen bach/flussabschntten) u.s.w.
    und nicht zuletzt gibt es methoden für stillgewässer (teich, see) die sind in bach/fluss gar nicht praktisch ... (klar?)


    auch die fische sind nicht die gleichen (Salmo trutta -fario/-trutta/-lacustris, Oncorhynchus mykiss, verschiedene hybride zuchtformen oder stämme .. u.s.w)
    unter verschiedenen lebensbedingungen/umständen auch nicht überall mit jeder schweinenrei gleich ansprechbar ... und ticken u.u. entsprechend unterschiedlich
    aber darauf will ich jetzt nicht eingehen ...!
    aber selbst von angelteich zu angelteich gibt es zweifellos erstaunliche unterschiede ..
    in der natur würden auch noch viele andere faktoren dazu kommen (jahreszeit, wasserstand, klimatische umstände, "fresszeiten", vorkommende nahrung/muster, u.s.w.)


    also viel spass schon mal beim durchlesen des verlinkten materials
    sonst schreib doch einfach mal mehr infos, (nur)dann wird dir bestimmt der eine oder andere sachbezogene tipps geben können!


    TL

  • Erstmal danke für eure ganzen antworten :gut


    Ich bin erst seit 2 Tagen hier und deshalb kenn ich mich hier nicht so gut aus etc. . Da bitte ich um verständnis ;)


    Nun zum gewässer ... Ich angle bevorzugt an einem relativ kleinem , künstlich angelegtem SEE . Dort gibt es so weit ich weis Bach- ,Lachs- , und normale forellen wobei die Bachforellen für mich erstmal nicht weiter interressant sind .
    Könnt ihr mir nun weiterhelfen ? Ansonsten freu ich mich über Verbesserungsvorschläge oder nützliche Infos die ich vergessen hab .


    MfG Findus

  • Also werden die Forellen dort ausgesetzt.....
    Wenn es ein Forellenpuff ist, also das Angeln gezielt auf Forellen gegen Tagespreis, dann ist es relativ einfach. Am einfachsten ist die Verwendung von Paste aus dem Glas. Hier gibt es unterschiedliche Anbieter.
    Als Farben kommen diverse in Betracht.
    Hängt von der Klarheit des Wassers ab. Wichtig ist, dass man nicht einfach eine Kugel formt, sondern eine Art Birnchen und ein wenig eindrücken. Beim Einziehen pendelt der Köder hin und her und wird dann oft genommen.


    Ob du nun aber für das Angeln dort einen Tagespreis bezahlst oder wie auch immer, interessiert die Forellen recht wenig.
    Sie sind dort sicher ausgesetzt, stammen also aus der Züchtung und die kennen den 'Geruch' dieser Aminosäuren in den Pasten.


    Du kannst kleine Spinner verwenden, kleine Wobbler oder auch eine Fliege am Sbirolino.
    Wichtig ist, dass Bewegung in den Köder kommt. Also immer gern mal etwas einziehen.


    Die Lachsforelle ist eigentlich eine Meerforelle, die aufgrund ihrer Nahrungsaufnahme ein rosa Fleisch besitzt. Für Forellenteiche oder insbesondere für den Verkauf werden heutzutage große Regenbogenforellen als Lachsforelle verkauft. Zuvor werden sie mit carotinhaltiger Nahrung gemästet.


    Was 'normale Forellen' sind, kann ich dir nicht sagen. Ich schätze es sind die Regenbogenforellen. Diese sind aber auch nicht Ureuropäisch.


    Aber das nur am Rande.


    Du kannst mit Pose oder auf Grund angeln. Auf Grund am besten den Köder auftreiben lassen.


    Du kannst Maden, Bienenmaden, Rotwürmer verwenden.
    Auch kleine Gummifischchen am Sbirolino sind sehr fängig.

  • Also es ist kein "Forellenpuff"das künstlich spielt da glaub ich keine grosse Rolle und das mit dem "teigköder" (kenne leider den namen nicht) kenne ich bereits (man nimmt am besten grelle farben mit glitzer und formt das wie ein löffel damit es aussieht wie ein kleiner kranker fisch) dafür suche ich nun alternative köder wobei ich aber nicht glaube das zB Mehlwürmer gut funktionieren denn die , die dort an dem see damit geangelt haben sind mit leeren händen nach hause gegangen . dann hätte ich noch eine frage als "Forellennewbi" ... Ich habe dort eine 48cm grosse lachsforelle gefangen . Ist das als einer der ersten Forellenfänge gut ?

  • Das ist erstmal das wichtigste was Bergziege schrieb:
    "welche methode wo und wann auf welche "forellen" in welchem gewässer dann auch funktioniert oder überhaupt zu gebrauchen ist oder eben überhaupt erlaubt
    das ist sehr sehr unterschiedlich ... und das gilt es herauszufinden ...
    zum teil ist es ja auch von den vorschriften für den angler eingeschränkt
    in kommerziellen angelteichen ist z.b nicht überall spinnangeln gestattet ...
    oder manchenorts darf nur mit der fliegenrute gefischt werden (an gewissen bach/flussabschntten) u.s.w.
    und nicht zuletzt gibt es methoden für stillgewässer (teich, see) die sind in bach/fluss gar nicht praktisch ... (klar?)"


    Dem entsprechend kann man sich erst vorbereiten, und Ratschläge liefern wie es vielleicht klappen Könnte.
    Bei den Haus Regeln fängt es schon an, Forellenteig (Verboten) Wobbler Erlaubt, Forellenteig erlaubt, Wobbler,Spinner usw mit Drillingen nicht, sei denn diese besitzen nur einen Haken aber auch nur ganz selten das es so geduldet wird.
    Tote köfis verboten, wo anders wiederrum Erlaubt, trotz der gefahr auf übertragbare Krankheiten.
    Der eine Betreiber verbietet es ganz mit Kunstköder wo alle Künstlichen Köder drunter Fallen Ob Twister Gummifisch, Wobbler usw.


    Versuch den Goldenen Mittelweg bei der Auswahl an Gerät wie Köder zu finden, manche ziehen mit 6-10 Ruten Los den einen reichen schon 3, wobei die dritte nur als ersatz rute dient.

    Leben heißt auch Risiko, große Ziele, große Opfer, Garantien gibt’s nirgendwo.
    Keiner, ist besser als der andere, denn der Tot wartet aufjeden....

  • also Findus,
    du angelst also an einem TEICH ([strike]nein, das ist kein SEE!!![/strike])


    ihr habt da bestimmt eigene "spielregeln" ...


    >>> was ist denn alles nicht erlaubt ???


    erst wenn du das ^^^ beantworten kannst wird man die richtigen tips geben können

  • moin Leute,


    meine Güte....

    Zitat

    Findus, kommt da eigentlich noch eine antwort von dir?


    er hat die Frage am 10.04. eingestelllt. Alleine Deine Link, die Du ihm gegeben hast erfordern einiges an Lesen bzw. auch noch zu verstehen.


    Wir sind hier doch in einem Forum und nicht auf der Flucht :-D :cheers:

  • solche

    Zitat

    Original von Osmar
    meine Güte....
    er hat die Frage am 10.04. eingestelllt


    ja, da hast Du recht Osmar, sorry dass ich gestresst habe ..
    aber Findus hat mittlerweile noch einen neuen thread gestartet,
    da hat mich diese frage einfach überwältigt und ich musste sie stellen .. ;-)


    Findus


    dann ist das zum glück ja nicht so streng


    es gibt einzelhaken mit grossem öhr, die kann man statt der drillinge montieren


    solche twister und gummiköder
    sind oft sehr fängig


    sehr empfehlenswert sind spinnerblättchen oder auch grössere kannst du auf das vorfach ziehen, aber als knotenschutz zuerst eine perle vor den haken, damit das nicht auf dem knoten raffelt ..
    oder ein fertiges vorfach
    die spinerblättchen machen auch druckwellen unter wasser und sind gut geeignet auch nicht hungrige forellen zum biss zu provozieren !
    die klassischen "mepps" spinner (auch blue fox, stucki und viele andere) haben wegen diesem effekt alle einen legendären ruf als forellenkiller ...
    einen "mepps mit einzelhaken" kann man auch selbst kombinieren indem man vor den oben genannten spinnerblättchen als wurfgewicht zuerst ein laufblei oder glasperlen vor den haken auf das vorfach zieht ..
    ganz kleine blättchen können auch in kombination mit anderen ködern zum einsatz kommen ...


    bei allem was dreht immer mehrfachwirbel zwischen hauptschnur und vorfach verwenden.


    als wurfgewicht für köder die an längerem vorfach gefischt werden sind glasgewichte gut geeignet, diese verden auf die hauptschnur gezogen und dann noch eine gummiperle und dann der wirbel angeknotet ... glas sinkt weniger schnell als blei und kann langsamer geführt werden und das material ist nicht so auffällig
    auch gut zum schleppen oder setzen von einzelnen maden, oder bündeln, auch für teig
    bei den naturködern ist allen voran die sogenannte "bienenmade" (eigentlich grosse larven von wachsmotten) ein sehr verbreiteter und fängiger köder.
    diese verden auch am geschränkten haken so angeködert das sie drehen, und wie ein kleiner spinner rotierend durchs wasser gezogen ...
    sie fangen auch dann wenn grössere köder keinen zuspruch finden
    je nach länge der rute kann man mit entsprechend langem vorfach schleppen (oder setzen)



    ich kann dir jedenfalls versuche mit jeglicher art von "spinnfischen" empfehlen