XXL Pop-Up Zelt

  • Hallo Leute


    Vorgestern kam mein neues Zelt, welches ich hier kurz vorstellen möchte.
    Sicher ist es nicht optimal, aber wer hat schon die Eierlegende Wollmilchsau!?


    Hauptgrund für die Vorstellung hier ist die Innovation.



    Ich habe das Zelt bei einem Anbieter für Fotozubehör bestellt. Da es über ein Auktionshaus war, hatte ich Glück und es für ca. die Hälfte erhalten, als der mittlere Preis!


    Einen Link setze ich hier nicht, aber AOT Stefan erhält diesen per PN.



    Zum Zelt:


    Es ist in einer stabilen Tasche mit bequemen Tragegurt verpackt. Hier sind zwei zusätzliche flache Taschen für das Zubehör außen angebracht.


    Das Transportmaß beträgt 60cm im Durchmesser und ca. 10 cm dick. Meine Waage zeigte mit Zubehör 4,8 kg an.


    Nach dem Auspacken läßt sich das Zelt schnell entfalten. Beim ersten Mal klebte der Stoff ein wenig zusammen, was ich als produktionsbedingt bezeichne.


    Ist das Zelt auseinander gefaltet, dann stellt man es nur noch auf und zieht die Seiten zu einem quadratischen Grundfläche auf.


    Den Aufbau schaffte ich innerhalb von 3 Minuten (ohne Häringe und Abspannleinen).


    Im Lieferumfang befinden sich noch zwei 'Steckstangen'. Diese werden im inneren mit den Enden in 4 Taschen aus Gurtmaterial gesteckt (über Kreuz diagonal). So wird das Dach des Zeltes nach oben hin gespannt.


    Das Zelt hat nun die Maße: 150 x 150 x 180 cm (b/t/h).


    Ebenfalls im Lieferumfang sind 8 Drahthäringe und 4 Abspannseile.
    Damit lässt sich das Zelt befestigen. Anstatt der Drahthäringe sollte man jedoch kräftigere Häringe verwenden, wie z.B. die Erdnägel von Askari!


    Das Zelt hat einen ausreichend großen Eingang (Reißverschluss).
    An den anderen 3 Seiten befinden sich je 1 kleines und ein großes Fenster (ebenfalls Reißverschluss). Hierfür sind noch Fliegengitter beigefügt, die man bei Bedarf mittels Klett dort befestigen kann.


    Der Zusammenbau erfordert etwas Übung. Hier half mir die beigefügte Anleitung mit den Handskizzen weiter.
    Nach 3 Versuchen hatte ich das Zelt zusammengelegt. Wenn man das 3-4 x macht, schafft man das Zelt auch innerhalb von 3 Minuten wieder in die Tasche zu packen!!!


    Da es sich eigentlich um ein Zelt für Fotografen handelt, die verdeckt Wildtiere ablichten möchten, ist es nur bedingt Regendicht.


    Die Nähte sind nicht abgedichtet. Ich werde versuchen, dies mit Nahtdicht o.ä nach zu holen.


    Der Nylonstoff ist recht dünn, macht aber einen guten Eindruck. Das Zelt sollte einem (mit dichten Nähten) bei einem kleinen Schauer oder auch längerem leichtem Regen trocken halten.


    Es bietet genug Platz für einen bequemen Stuhl und Angelzubehör. Durch die Höhe von 1,80m muss man auch nicht ständig eine gebückte Haltung einnehmen.


    Ist es ausreichend im Erdboden verankert, sollte es Windstärken von 4 bf durchaus standhalten. Alles darüber müsste ich dann testen.



    Zusammenfassung:


    Vorteil
    - geringes Packmaß/-gewicht
    - schneller Auf-/Abbau
    - geräumig
    - durch viele Öffnungen verringerter Hitzestau
    - Schützt vor Wind, leichtem Regen, Sonne


    Nachteil
    - Nähte nicht versiegelt
    - nicht für längere Ansitze geeignet




    Fazit:
    Für Ansitze ohne Schlafmöglichkeit im Trockenen! Aber auch für längere Ansitze ein schnell aufgebautes Zelt, welches man auch gut zum Verstauen des Zubehörs nutzen kann.



    Als Idee für das Askarisortiment:


    Das Zelt müsste versiegelte Nähte erhalten oder man legt einen regendichten Überwurf mit bei.

    Dateien

    • zelt1.jpg

      (94,34 kB, 138 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • zelt2.jpg

      (131,26 kB, 138 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • zelt3.jpg

      (129,32 kB, 137 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • zelt4.jpg

      (133,28 kB, 136 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • Hmmm...sieht ja nicht mal übel aus!
    In der Praxis wird sich dann zeigen, was es in punkto Wasserdichtigkeit, Stabilität usw. leistet.


    Vor Jahren gab es mal etwas ähnliches, nannte sich FASTY und war ein "Zelt", das sich von selbst aufstellte
    und Platz für ne Liege hatte, wobei es aber vorne offen war.
    Hat man beim Auspacken nicht aufgepasst und das Ding sprang von selbst auf, gabs ne dicke Lippe
    und beim Zusammenbau hatte man viel Zeit, sämtliche Flüche und Verwünschungen,
    die man bisher in seinem Leben gehört hatte, zu rezitieren :-D
    Hatte man den Trick allerdings erstmal raus, klappte es aber dann fast von alleine.


    Zitat

    Das Zelt hat nun die Maße: 150 x 150 x 180 cm (b/t/h).


    Ist ja ein geräumiges Wohnzelt für Max und Rainer mit jeder Menge Kopffreiheit... :-D


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Nun, ich sagte ja, dass es ein Fotozelt ist und keines für Angler.
    Ich bin aber genauso flexibel, wie das Zelt! :-D


    Ich habe es jetzt zweimal aufgebaut und das ohne Verletzungen! ;-)
    Meine anderen Zelte bestehen aus gleichem Stoff und sind überraschend gut Regendicht.


    Es ist ja auch nur eine Anregung, wie ein Anglerzelt aussehen könnte. Es gibt zwar schon viele Arten, aber das soll die Innovation ja nicht bremsen.
    Es müssen die Nähte nur anders verarbeitet sein!

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948

  • ich weiß nicht..es sieht ein bissl aus als wären außerirdische gelandet :-D


    aber....so ein teil hätte ich mir bei so manchen nicht so langen ansitzen gewünscht.
    da das längste bei meiner ausrüstung der schirm ist, könnte ich in der länge erheblich sparen.


    (und schon hab iich wieder eine idee....ich sag nur eigenbau...das neue projekt)


    gruß kay

  • Genau Buddy


    Für die kürzeren Ansitze....
    Schnell auf- und wieder abgebaut.
    Schutz vor Wind, Sonne und leichter Regen.


    Und das Tolle:


    Es könnte (mit besseren Nähten) mit seiner Höhe von 180cm endlich mal mein Angelzelt sein, in dem man rückenschonend nicht auf allen Vieren reinkriechen muss! :-D


    Übrigens habe ich vorhin darin einen Liegetest gemacht! Mit meinen 175cm kann ich ausgestreckt diagonal drin liegen!
    Hätte ich nicht gedacht. Allerdings ohne Liege, dessen Breite würde es wiederum nicht zulassen.

    Ich freue mich, wenn es regnet.

    Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.


    Karl Valentin, deutscher Humorist * 4.Juni 1882; † 9.Februar 1948