• Hallo Zusammen,


    hat einer von euch schon Erfahrungen mit speziellen Angelkajaks gemacht?
    Ich hab nämlich vor mir bei Ebay ein normales Sport- oder WW-Kajak zu ersteigern. Würde das auch als Angelkajak taugen, wenn ich es ein bisschen aufmotzen würde? Also zum Beispiel einen Rutenhalter anmontieren etc..
    Danke im voraus.


    Spinnfischer :angler:

  • moin Spinnfischer,
    leider kenne ich mich nicht mit dem Angeln aus einem Kajak heraus aus. Kann also nichts aus praktischer Erfahrung zu Deiner Frage beisteuern. Allerdings habe ich auch schon seit eingier Zeit an die Anschaffung eines Kajaks gedacht. Wie die Bilder auf der von Dir verlinkten Seite zeigen, scheint es ja ausreichend Möglichkeiten zu geben, auch ein normlaes Kajak für das Angeln auszurüsten. Das wird eine Sache des technischen sowie des handwerklichen Geschickes sein.Wenn ich die Namen lese, die auf der Webseite angezeigt werden, dann gehe ich einmal davon aus, dass wieder einmal die Industrie ein "Angelkajak" kreiert hat, was dem Angler mit großer Wahrscheinlichkeit das Geld aus der Tasche zieht.
    Ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg, wenn Du Dir bei e...ein ganz stinknormales Kajak kaufst und es nach Deinem Ermessen, wie Du schon geschrieben hast, einfach aufmotzt.


    Gruß
    Osmar

  • Hallo Spinnfischer,


    wie ich deiner Anmeldung entnehme bist du noch recht jugendlich. Da hat man es noch etwas schwerer mit dem selbstständigen Transport von solchen etwas größeren Geräten.


    Hast du bereits Erfahrungen im Umgang mit einem Kajak sammeln können?


    Ein Kajak hat so einige Vor- und Nachteile gegen andere größere Boote, ganz speziell auch noch zur Angelausübung.


    Ein Kajak ist klein, wendig, schnell, leise und leicht,
    aber auch eng, unbequem, kipplig und nicht sehr stabil.


    Ein sehr großer Vorteil besteht darin sich mit sehr leichter Ausrüstung von großen Tieren (Fischen) schleppen zu lassen. Das entspricht in etwa dem ursprünglichen Einsatz eines Kajaks für Jagd und Fischfang der Inuit.


    Lange Zeit sehr unbeweglich auf einem Platz zu sitzen kann ziemlich anstrengend werden. Für Ausrüstung ist nur wenig Platz vorhanden. Wenn man unterwegs im Boot kaum aufstehen kann wird selbst die Verrichtung der Notdurft schwierig.


    Sich zum Fliegenfischen auf ein Aufsitzboot zu stellen fordert auch schon reichlich Gleichgewichtssinn.


    Die gezeigten Kajaks sind alle solche Aufsitzboote, diese haben keinen Hohlraum der beim Kentern volllaufen kann.


    Auch sind alle Angler im freien Wasser mit Schwimmwesten ausgerüstet!


    Ich selbst benutze ein Kanu nur für Ausflüge und zur Erkundung, sonst aber ein etwas größeres Angelboot (Anka 4)


    Eine recht billige Variante für ein Aufsitzboot stellen ältere großvolumige Surfbretter dar.


    Gruß Haui006

  • Hallo,
    ich fische mehrmals im Jahr von den sogenannten "Sit on Top" (kurz SOT) Kajaks in der Ostsee.


    Die Dinger sind in meinen Augen echt zu empfehlen wenn man denn das Geld und die Transportmöglichkeit hat.


    Es stimmt schon das die Dinger nicht so kippstabil wie ein Boot sind, aber, und das sollte man beachten, wenn man normal in dem Ding sitzt wie man es soll, ist es sogut wie unmöglich umzukippen, herauszufallen. Wer Beine raushängen lässt, o.ä. hat selber Schuld.


    Der Platz ist natürlich ein Problem, wenn man die Rutenhalterungen einbaut sind zwei Ruten aber kein Problem, mehr Platz als für ein, zwei Köderboxen, eine Flasche Wasser und etwas Fisch ist aber nicht.


    Unbedingt solltest du aber noch im Besitz einer Wathose sein, und, wenn du Schwimmen kannst, keine Schwimmweste, sondern eine Auftriebsunterstützende Weste.


    Feststoffwesten sind unnormal unbequem, groß und bieten keinen komfort, teure Automatikwesten sind zu teuer sie man aufpuffen zu lassen, weil man ja quasi mit dem Wasser im Kontakt ist.



    Gruß, Jochen

  • Beitrag von Sooqa ()

    Dieser Beitrag wurde von Flunder aus folgendem Grund gelöscht: Werbung ().
  • Moin meine Damen und Herren, kurze Frage.


    Was war den euer größter Fang bisher?

    Mein Größter war ein 4,7 kg Wels, gefangen mit 2 Kollegen und es war ein Kampf das kann ich euch sagen!


    Mit freundlichen Grüßen