Wir wechseln den Impeller beim Außenborder

  • Hallo Angelfreunde,


    nach dem mein Angelkollege Horst sich nach ca. 2 Jahren
    wieder seines Bootes erinnerte, sollte heute beim Außenborder
    Yamaha, 20 PS, Zweitakter, der Impeller kontrolliert werden.


    Der Impeller pumpt das Kühlwasser durch das Motorgehäuse, sodass
    hinterm Motor ein satter Kühlwasserstrahl austritt.



    es muss zunächst das Propellergehäuse mit Propeller demontiert
    werden.



    demontiertes Propellergehäuse, hier wird das Gehäuse für den
    Impeller abgeschraubt



    freigelegter Impeller auf Antriebswelle



    der Impeller, so unscheinbar und doch ein wichtiges Bauteil.
    Jever-- "Schmiermittel" muss sein.



    bei der Demontage des Propellergehäuses brach eine Schraube ab. Sachtes Hin-u. Herdrehen
    brachte nichts--sie knackte einfach ab. Was tun??? Mit dem vorhandenen Werkzeug ??
    Schraube mit 6er Bohrer aufgebohrt und ein 6 Gewinde reingedreht. Die 6er Schraube liess sich
    gut reinschrauben und sie faßte. Beim Zusammenbau wird die Schraube
    mit flüssiger Schraubensicherung gesichert.


    Nach Besorgen der Ersatzteile, neue Zündkerzen sollen auch noch rein, wird der Motor morgen
    wieder zusammengebaut. Probelauf im Wasserbecken.
    Und wir können hoffentlich auf die Eckernförder Bucht zum Angeln.


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



    6 Mal editiert, zuletzt von Flunder ()

  • Hallo Jürgen,


    danke für den aufklärenden Bericht.


    Hoffentlich verwendet ihr kein "Locetite endfest" für die Befestigung der 6er Schraube. Dann hätte dein Kumpel spätestens bei der nächsten Wartung wieder das Problem, dass er die Schraube nicht mehr aus dem Gewinde bekommt, ohne diese entsprechend zu erhitzen, was allerdings für die Alulegierung in der die Schraube sitzt nicht von Vorteil ist. Locetite mittelfest sollte hier dicke ausreichend sein, um die Schraube gegen ein lösen durch Vibration zu halten.
    Das Aufbohren der Schraube lässt sich nicht oft wiederholen, irgendwann ist nicht mehr genug Fleisch vorhanden um ein neues Gewinde einzuschneiden in die Schraubenaufnahme, da diese nicht für dauerhaftes Gewindeschneiden ausgelegt ist.
    Ich würde an eurer Stelle komplett auf ein Schraubensicherungsmittel verzichten und eine Federscheibe V4A unter den Schraubenkopf legen und die Gewindegänge der Schraube mit einem harzfreiem Fett, Schmiermittel einfetten um ein leichtes lösen beim nächsten Mal zu gewährleisten. Da die Schraube nicht viel Druck halten muss und im Alu sitzt ist dies auf Dauer auch der bessere Weg, besonders, wenn ihr eine Schraube aus rostfreiem Material verwendet, welches sich sowieso im Alu festbrennnt und nach Einsatz im Salzwasser dann fast nicht mehr zu lösen ist.


    Dann mal nach erfolgtem Zusammenbau, ohne übrig gebliebene Teile :D wünsch ich euch eine gute, fangreiche Tour.


    GvH Rainer


    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben wenigstens ein bisschen mehr Spiel


    Einmal editiert, zuletzt von HAVÖRED ()

  • Moin Jürgen .


    Dann mal gutes gelingen ,ja salzwasser alu und Metall kann schon zu einer nichtlösbaren verbindung führen.


    Mein vorschlag die schrauben gegen Gewinde bolzen tauschen so braucht nur die Mutter im extremfall gesprengt werden.

    Gruss von der Soeste Jochen. :angler:


    Bekannte Adresse Klausdorf 17.-24.10 2021.





    Wenn ihr auch die Klage gegen die Fischereiabgabe unterstützen wollt


    Siehe hier http://www.anglerdemo.de/ verwendungszweck Klage Fischereiabgabe

  • Hallo Rainer, hallo Jochen,


    danke für eure Tipps für die Motorreparatur. :gut


    Mit Petri Heil
    Flunder

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!