Info zu Routen/Rollen benötigt

  • Hallo,


    mein alter Herr hat mir am Wochenende zwei Routen/Rollen mitgegeben, seine Bemerkung war recht lapidar: "Beides top Geräte"
    Gut, Kombi #1 war schonmal nicht von ihm, sondern das was meine Eltern mir mit 13 zum Geburtstag geschenkt haben ;)


    Kombi #1
    Rute
    Exori
    Kendo 30
    L300cm, WG 15-30g


    Rolle
    Balzer Laser CX30


    Macht beides auf mich den Eindruck nach: Weg damit
    Die Rolle ist aus Plastik, läuft zwar gut aber ich find dazu gar nix, nur zu anderen Modellen des Typs Laser



    Kombi #2
    Von ihm selbst als "Hochleistungsangel" beschrieben.... :D


    Rute
    Balzer
    Fibrec Universal
    L 345
    WG 48-60g
    Wirkt für mich wie ne Hochseerute. Viel Metall, sehr schwer, sehr dick, sehr alt....


    Rolle
    Comoran
    Black Star 2


    Vielleicht kennt der ein oder andere von euch das Zeug ja noch, Kombi #1 dürfte gute 18 Jahre alt sein, Kombi#2 dürfte 25-30 Jahre auf dem Buckel haben, es steht zumindest noch W-Germany dran :-D

    LG aus dem Taunus
    Pascal


    "Es ist schwer eine schwarze Katze in einem dunklen Zimmer zu finden. Vor allem wenn sie gar nicht da ist." Konfuzius

  • Moin,


    ich kenne die Sachen nicht. Sind wohl noch alles Glasfaserruten(?) Von den Daten her könnte man die 1. zum leichten Grundangeln oder Posenangeln nutzen. Rolle wird wohl eine 3000er sein und passt noch recht gut für die Rute. Plastik ist auch nicht so schlimm, sowas reicht zum leichten Angeln....für Rotauge, Barsch & Co. braucht man einfach keine Metallrolle ;)


    Die 2. ist eine etwas längere Grundrute, kann man z. B. gut für Aal nehmen...


    Wichtig ist das die technisch noch ok sind ( vor allem die Ringe), dann kann man die auch noch benutzen.



    LG

  • Moin,


    das ist doch ein schönes Geschenk von deinem alten Herrn.
    Klar entsprechen die Ruten und Rollen nicht mehr dem neuesten Stand der Ruten und Rollenentwicklung, aber deswegen müssen sie ja nicht schlecht sein.


    Falls dir Ruten und Rollen in der WG-Klasse und Länge im Bestand fehlen, und die Teile im guten Zustand sind (Ringeinlagen usw.) probier das Angeln damit aus und halte sie in Ehren.
    Ich benutze auch noch gerne meine Telecarb-Ruten, bestückt mit damals sauteuren Freilaufrollen, welche ich mir vor 25 Jahren vom Mund abgespart habe ;) und habe auch nicht vor diese zu ersetzen.


    Egal wie neu ne Rute ist, besser geht immer, aber altes war immerhin auch mal gut und sowas kann man halt nicht Neu kaufen. ;-)


    Man muss nicht immer das neueste Zeugs besitzen, mit so´ner Retrocombo am Wasser erregst du unter Umständen mehr aufsehen als wenn du auf der Highendeschiene unterwegs bist. Und der eine oder andere Alte Hase wird sich vieleicht entzückt angeregt fühlen ein Gespräch zu beginnen.

    Grüße vom Bully


    Der Abschied ist der traurigste Teil einer Freundschaft.


    Fehmarntreffen April 2018...... war wieder dabei!!! :thumbsup::laola::thumbsup: .

  • Moin .


    Beide Ruten sind sofern die Ringe bzw ringeinlagen in Ordnung sind brauchbar.


    Bei den Rollen wenn sie noch leichgängig sind und die Bremse funktioniert alles gut.


    Testen der Ringe bzw ringeinlagen mittels von deiner Frau gespendetem Nylonstrumpf,


    durch die Ringe bzw,einlagen ziehen wenn Fäden bzw Laufmaschen gezogen werde betreffenden Ring austauschen.


    Auf die Rollen neue Schnur und los gehts.



    Wenn ich Ruten und Rollen habe die nicht mehr gebraucht werden gebe ich sie im Angelverein ab für die neu einsteiger der Jugendgruppe .

  • Danke schonmal für die Antworten.
    Also die Rollen sind OK die hab ich bereits geprüft und auch die Ringe sind in Schuss, das hab ich ebenfalls schon getestet. Somit hab ich dann wohl erstmal meine ersten 3 Ruten für den Start zusammen, immerhin weiß ich von zweien dass sie bereits gefangen haben (die erste der genannten da oben nen 6kg Karpfen, mein erster richtiger Fang überhaupt).

    LG aus dem Taunus
    Pascal


    "Es ist schwer eine schwarze Katze in einem dunklen Zimmer zu finden. Vor allem wenn sie gar nicht da ist." Konfuzius

  • Ich fass das Thema nochmal auf...
    Hab heute mal an die Rute #2, also die Balzer, meine Shimano Sedona 4000 Rolle dran gemacht um mal zu sehen wie es sich da mit dem Gewicht hält.
    Rute + Rolle wiegen zusammen knapp 2kg...


    Nun wollte ich mich mal nach einer anderen Rute im Bereich 40-100g Wurfgewicht umsehen, aber bin da echt hoffnungslos überfordert, da es ja anscheinend nur noch "Spezialruten" gibt. Gibt es in diesem Bereich denn auch Allroundruten? Oder verbrigt sich unter einem der ganzen Begriffe wie Feed-, Grund-, Spirolino und Co nur ein Marketinggag? ;)

    LG aus dem Taunus
    Pascal


    "Es ist schwer eine schwarze Katze in einem dunklen Zimmer zu finden. Vor allem wenn sie gar nicht da ist." Konfuzius

  • Im Bereich 40-100g Wurfgewicht schau einfach mal nach Grundruten zwischen 3.30 bis 3.90m Länge.
    Das sind keine Spezialstöcke sondern ideale Allroundruten.
    Selbst wenn die nur 60 oder 80g WG max haben passt das wunderbar.

    Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein wachsen die Fische aber noch.

  • Das ist es eben:
    Ich hab damit alles mögliche vor, außer Spinnfischen, dafür hab ich bereits die Ruten .
    Und dann sich durch den Dschungel zu pflügen ist schwer.


    Ich denke ich halte mich da an den Tip von Eelcatcher

    LG aus dem Taunus
    Pascal


    "Es ist schwer eine schwarze Katze in einem dunklen Zimmer zu finden. Vor allem wenn sie gar nicht da ist." Konfuzius

  • Mit ner Grundrute wie ich oben bereits geschrieben habe, kannst du problemlos an den allermeisten Gewässern auf alles mögliche fischen gehen.
    Egal ob auf Karpfen mit Posen-oder Grundmontage, mit Köderfisch auf Hecht und Zander, oder zum Aalangeln mit Wurm.


    Solche Ruten packen das problemlos.


    Lediglich wenns an große Flüsse mit starker Strömung geht, extrem weite Würfe erforderlich sind oder man sich auf bestimmte Angelmethoden konzentrieren will, dann machen spezialisierte Ruten Sinn.

    Was ist der Unterschied zwischen Latein und Anglerlatein? Latein ist eine tote Sprache, im Anglerlatein wachsen die Fische aber noch.