Friedfisch am Kanal - gute Nerven gefragt

  • In der letzten Woche verspürte ich den Wunsch, mal wieder leicht und fein zu fischen, null Bock auf den Rhein, die Strömung und große Wurfgewichte. Meine 4,20 Balzer, 1-15 g WG, sollte es sein, ich nenne sie die "beringte Stippe". Um ein paar Kilometer zu sparen, entschloss ich mich zu einem Ansitz am Rhein-Herne-Kanal, und gegen die Sechs-Seen-Platte (in Duisburg).


    Sonntag, 02.09.12: Erstmal verpennt. Um 08:00 aufgestanden, statt um 06:00: Kein guter Start...


    Zu bequem, groß zu frühstücken, die Tanke angefahren: Keine belegten Brötchen da, vermutlich, weil der Verkaufstyp keine Lust hatte: Schlechter Start...


    15 km Autobahn zur Schleuse Oberhausen-Lirich. Dort angekommen, gab es nicht ein freies Angelplätzchen, ein Vereinsangeln fand statt. Sehr dumm gelaufen, das wusste ich nicht, allerdings gab und gibt es im Internet keine Hinweise auf diese Veranstaltung: Ganz, ganz schlechter Start!!!


    Also Plan B: Duisburg-Meiderich, mein ehemaliges Zanderrevier. Natürlich schlug ich dort, wie immer, mit meinem kompakten Gerät, so einfach wie möglich auf:


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120904/grtavpqk.jpg]


    Und also drauflos gestippt: Von meinem leckeren Futter war ich überzeugt, und kein Schiff störte den Vorgang des Auslotens. Und siehe da: Ein Biss nach 3 Minuten. Es war aber eine Grundel :rolleyes:
    An der nebenher ausgelegten Feeder-Rute gab es auch sogleich eine Meldung: Ebenfalls Grundel... :rolleyes:


    Ich dachte mir: Nerven behalten, neu beködern und nachfüttern!


    Nebenbei, der Angelplatz war recht beschaulich. In der Steinpackung sitzt man ja nie bequem, aber eine (vermutlich städtische) Reinigungsaktion im Frühsommer hat dafür gesorgt, dass man am Wasser sitzt, und nicht auf einer Müllhalde:


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120904/pq6d2pt9.jpg]


    Nach weiteren Grundeln dann endlich ein "schöner" Biss an der Pose: Ein Rotauge > 25 cm. Kaum eine Minute später: Grundrute meldet, im Kescher landet eine annähernd gleich große Plötze. Das ließ hoffen.


    Und tatsächlich, das dritte Rotauge ließ nicht auf sich warten - immerhin 28 cm. Keine "Pitscher" unterwegs, aber immer wieder durfte ich Grundeln vom Haken lösen... :rolleyes:


    Dann schnappte sich ein Barsch meinen Madenköder: Ein ganz netter Kerl deutlich über 25 cm - der war so knapp lippig gehakt, dass ich nicht umhinkam, ihm die Freiheit zu schenken.


    Rotauge Nr. 4, über 25 oder evtl. die größte des Tages, verabschiedete sich kurz vor dem Kescher...


    Zwischenzeitlich hatte ich aufgehört, die Grundeln zu zählen. Die Würmer (Dendrobena) waren alle, und sogar die Maden gingen zur Neige. Auch zum Füttern hatte ich gegen 13:30 nichts mehr. Und dennoch gingen nachmittags noch zwei weitere, vorzeigbare Plötzen an den Haken. Grundeln sowieso. Dann strich ich die Segel...


    Fazit: 5 schöne Rotaugen (und eine abgehauen), 1 Barsch - aber ca. 30 - 35 Grundeln - eine durchwachsene Bilanz eines Zielfisch-Tages. Ohne die Grundel-Pest hätte es trotz der "Startschwierigkeiten" ein schöner Stippertag werden können :rolleyes:


    Ich war unterwegs mit einer Teleskope (4,20 m - 1-15g - Balzer), einer 1000er Cormoran Bullfighter-Rolle, 0,18er Schnur, 14er Haken, 1/2 l Maden, 1 Döschen Dendrobena und Max-Spezialfutter.
    Naja...


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120904/qdywlnkk.jpg]


    Tja Leute: Habt Mut, und berichtet über Eure Fangerlebnisse - kleine Fische machen auch nen Bericht!


    Euer MAX

  • Moin Max,


    schöner Bericht. Petri Heil zu den Rotaugen und dem Barsch.
    Ich könnte mir vorstellen, daß die Ecke an deinem Kanal eine
    gute Zanderstelle ist/wäre ????


    Mit Petri Heil
    Jürgen (Flunder)

    Watt wär`n wa ohne Wattwurm??


    SAV Kanalfreunde Kiel e. V.


    7564-logo2021aa-png


    Wieder auf der Insel: ... gebucht vom 24. 04. 21 bis 30. 04. 21

    wir haben abgesagt.


    Der Müll muss mit !!!



  • Hi Max :-)


    Petri zur Strecke! :gut


    Zitat

    Bestimmt angeln noch alle - aber die Schreiblust hält sich dann doch in Grenzen.


    Stimmt! ;-)
    Da bleibt wenig Zeit zum Schreiben :-D


    Gruß
    Norbert

    Es gibt zwei Dinge, die man nich ändern kann: Die Frauen und das Wetter.
    Also warum darüber aufregen?

    Fehmarn von 26.04-15.05.2021

    gestrichen wegen Corona :kotz

    Neu gebucht vom 17.10.-07.11.2021 :thumbup:

  • Zitat

    Original von Flunder
    Ich könnte mir vorstellen, daß die Ecke an deinem Kanal eine
    gute Zanderstelle ist/wäre ????


    Da liegst Du richtig, Jürgen.
    Die Steinpackung bildet vor dem Übergang zur Spundwand so eine Art "Knie".
    Dort hat es Zander und ich habe exakt an der Stelle auch schon Zander gefangen.


    MAX

  • Petri Max zu den Rotaugen!War letzte Woche auch am RHK, drt gab es ca 10 Rotaugen beim Köfi Stippen 10 Ukkel und 15 Grundeln. Die grösste hatte 27 CM!!!!!!
    wusste gar nicht das die Viecher soooo riesig werden!

  • die rotaugen werden richtig groß
    ich hatte schon eins mit 45cm aber leider keine kamera dabei :D


    petri zu deine fängen
    für mich als feeder- und stippangler wirklich sehr interessant


    gruß blaze 62

  • Moin Max,


    kann Dir nur zustimmen, Dein Satz passt:


    Ich frage mich - bin ich allein mit meinem Eindruck, dass unser Forum im Moment auf ziemlicher Sparflamme läuft...?Bestimmt angeln noch alle - aber die Schreiblust hält sich dann doch in Grenzen.


    Es wird aber anders werden. Der verregnete Sommer ließ Einiges den Bach runtergehen, auch geplante Angeltermine. Wem mag man es nachtragen, dass nun so Manches nachgeholt wird und das Schreiben auf der Strecke bleibt. Es wird wieder anders.


    Danke für Deinen Bericht.

  • Zitat

    Original von zandersven
    die Grundel hatte 27 cm :-))


    Hallo Stör-Sven ;-)


    Ich hatte keine Lust, unsere Lieblinge auch noch zu knipsen :rolleyes:
    Ein paar "kapitale" Ü 20 hatte ich auch dabei - scheint so, als würden die sich im vergleichsweise ruhigen Kanalwasser noch fetter fressen als im Rhein.


    MAX

  • Hey Max,
    dickes Petri zur Strecke... :cheers: :cheers: :cheers:! Ich finde deinen Bericht ein sehr gutes Beispiel dafür, dass es sich als Angler doch immer wieder lohnt trotz diverser Rückschlägen seinem Ziel weiter nachzueifern. Stell dir mal vor, du hättest nach der Tanke gedacht: "Ohje, das wird heute nichts mehr, ich gehe doch lieber nach Hause!", da hättest du ja richtig was verpasst... Umso mehr freut es mich, dass du doch noch weitergemacht hast und ein paar Fische auf die Schuppen legen konntest...


    LG BMW


    P.S. Leider hat es diesen Sommer mit dem gemeinsamen Angeln nicht geklappt. Ich war nur kurz bei meinen Eltern und die Zeit hat gerade so gereicht um das Elternhaus von außen zu renovieren. Sorry!!!! Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, oder???

    Ich kam, sah und traute meinen Augen nicht

  • Zitat

    Original von BigMacWilli
    Leider hat es diesen Sommer mit dem gemeinsamen Angeln nicht geklappt. . Sorry!!!! Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, oder???


    Ach was, das holen wir nach!
    Ist jetzt ja noch einfacher: Du könntest ja "unterwegs", also egalwo in NRW eine Rheinkarte besorgen. Dann zeig´ ich Dir mein neues Revier. Melde Dich, bei Gelegenheit!


    Aber auch eine Antwort zum Thema "Nicht aufgeben":


    Ein verpasstes Frühstück und eine besetzte Angelstelle am gleichen Tag - sind zwar passiert, aber doch dann Kinkerlitzchen. Was mir wirklich auf den Keks geht, sind die Grundeln. Die nackten Zahlen eines von den Bedingungen her fast perfekten Angeltages sind einfach grausig: Den 6 erwünschten, d. h. als Zielfisch beangelten Fängen stehen 35 (!) gelandete Grundeln gegenüber. Dabei noch nicht zu reden von den ungezählten "Kollegen", die den Futterplatz leergeräumt haben und meinem Wurmkontingent vor der Zeit den Garaus gemacht haben...


    Mannmann - da warte ich doch lieber 2 oder mehr Stunden, bis das Futter vom Zielfisch gefunden wird - aber das ist an den Kanälen wohl auch vorbei, am Rhein sowieso.


    MAX

  • Moin Max


    Petri Heil zu deinen Fängen. :gut


    Das ist die richtige einstellung nichts sollte uns vom :angler: unserem Hobby abhalten oder uns die Laune daran vermiesen.


    Und irgendwo habe ich gelesen das Grundeln wie aalmuttern zubereitet
    werden können und auch so schmecken sollen(keine eigene Erfahrung!).


    Gruss Jochen.

    Gruss von der Soeste Jochen. :angler:


    Bekannte Adresse Klausdorf 17.-24.10 2021.





    Wenn ihr auch die Klage gegen die Fischereiabgabe unterstützen wollt


    Siehe hier http://www.anglerdemo.de/ verwendungszweck Klage Fischereiabgabe